Abenteuer-Komödie

"The Lost City": Kinospaß mit Sandra Bullock und Channing Tatum

21.4.2022, 11:57 Uhr
Sandra Bullock und Channing Tatum in einer Szene des Films "The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt".

© Paramount Pictures/Kimberley French Sandra Bullock und Channing Tatum in einer Szene des Films "The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt".

Nein, ganz unbeabsichtigt ist es sicher nicht, dass man schon beim Sichten des lustig-quirligen Trailers, in dem Brad Pitt einen herrlichen Überraschungs-Auftritt hat, an die legendären Indiana-Jones-Filme mit Harrison Ford denkt: Die Outfits, das Setting – hier ein Wasserfall, da ein sattgrüner Dschungel –, die vielen Schlangen. Und dann noch der Film-Titel "The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt": All das erinnert an die Actionfilm-Reihe, die zu den erfolgreichsten ihrer Art gehört.

Doch nicht Harrison Ford haben die Regie-Brüder Aaron und Adam Nee in Szene gesetzt, stattdessen sind zwei weitere Stars des US-Kinos an vorderster Abenteuerfront mit dabei: Sandra Bullock ("Speed", "Gravity") und Channing Tatum ("Magic Mike"). Bullock spielt die zurückgezogen lebende, wenn auch ziemlich erfolgreiche Autorin Loretta Sage, die ihre Tage gern damit verbringt, eisgekühlten Weißwein in einer heißen Badewanne zu sich zu nehmen.

Held ihrer Geschichten ist der attraktive Dash, der auch immer auf den Roman-Covers abgebildet ist. Dargestellt wird er von dem gut aussehenden Model Alan (Tatum), der auch im echten Leben sein ganzes Dasein der Verkörperung von Lorettas Hauptfigur widmet.

Romantische Urwald-Komödie

Während Loretta mit Alan unterwegs ist, um ihr neues Buch zu bewerben, wird sie von einem exzentrischen Milliardär (Daniel Radcliffe) entführt. Der hofft tatsächlich, dass sie ihn zum "Schatz der verlorenen Stadt" aus ihrem letzten Werk führen kann.

Alan kommt ihr zur Hilfe, schon weil er unter Beweis stellen will, dass er auch im realen Leben ein Held sein kann. Immer mehr verschwimmen nun die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Das ziemlich ungleiche Paar findet sich jedenfalls schon bald in einem ziemlich real anmutenden Dschungel wieder, in dem die eine oder andere Herausforderung auf sie wartet.

Ach ja. Und Brad Pitt? Der spielt in der irrwitzigen, beinahe zweistündigen Geschichte mit viel Spaß einen taffen Abenteurer. Im Mittelpunkt der romantischen Urwald-Komödie aber steht Sandra Bullock als Schriftstellerin, die ihre eigenen Schnulzen und deren Publikum eigentlich vollkommen verachtet. Für Sommer 2023 ist übrigens der Start eines neuen "Indiana Jones"-Films geplant. Natürlich mit Harrison Ford. (112 Min.)

In diesen Kinos läuft der Film.