Beziehung

Wie lässt sich Liebeskummer überwinden?

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

3.8.2022, 10:35 Uhr

© congerdesign, Pixabay, LizenzCC

Liebeskummer muss fast jeder Mensch im Laufe seines Lebens überwinden. Wenn die Liebe nicht erwidert wird oder scheitert, ist der Schmerz groß. Gefühle wie Trauer, Verzweiflung und Wut machen sich breit. Wie kann man Liebeskummer überwinden? Wie lange dauert Liebeskummer und welche Tipps helfen wirklich?

Was ist Liebeskummer?

Die Ursachen von Liebeskummer liegen entweder in einer Trennung beziehungsweise dem Verlust eines geliebten Menschen begründet. Nach einer engen emotionalen Bindung oder unerwiderten Liebe müssen sich die Menschen mit dem neuen Status quo anfreunden.

Aus einer unglücklichen Liebesbeziehung kann seelischer Schmerz resultieren. In der Psychologie wird Liebeskummer oft in vier Phasen unterteilt:

1) Verleugnen

In der ersten Phase des Liebeskummers wollen Betroffene meist gar nicht wahrhaben, dass es vorbei ist. Viele versuchen, ihre verlorene Liebe zurückzubekommen. Egal, ob Briefe schreiben, SMS oder Anrufe - Hauptsache, der Kontakt wird nicht abgebrochen. Wichtig ist es aber, die Trennung zu akzeptieren.

2) Trauerphase

Sobald man der verlorenen Liebe nachweint, befindet man sich in Phase 2: der Trauerphase. Diese ist besonders hart für Betroffene, da die rosarote Brille verschwindet und der Realität ins Auge geblickt wird. Neben Trauer können auch Gefühle wie Verzweiflung, Depression, Wut oder Hilflosigkeit in den Vordergrund rücken.

3) Verarbeiten und Neuorientierung

Irgendwann hört die Trauer auf, das Leben macht wieder Spaß und der Verarbeitungsprozess der Beziehung beginnt. Aber Achtung: Die Phase braucht seine Zeit.

4) Akzeptanz

Die letzte Phase ist die Akzeptanz-Phase. Wer so weit ist, kann den Ex-Partner endgültig abhaken und sich nach einer neuen Liebe umschauen.

Liebeskummer: Die Symptome

Psychologen vergleichen Liebeskummer mit einem kalten Entzug. Denn bei einer Trennung fehlt nicht nur der Partner, sondern auch die mit ihm verbundene Liebe, Nähe und innige Zweisamkeit. All das wird einem Menschen von heute auf Morgen entzogen. Der Körper war es gewohnt, täglich eine gewisse Menge des Glückshormons Dopamin auszuschütten. Dadurch wurde man ruhiger und sicherer. Während das Glückshormon Serotonin absinkt, steigt die Konzentration von Stresshormonen wie beispielsweise Adrenalin. Dadurch werden Betroffene gereizt und teilweise sogar aggressiv. Gleichzeitig wird das Herz belastet, da dieses sensibel auf Stress und Hormonschwankungen reagiert.

Liebe hat positive Auswirkungen auf den Körper, Liebeskummer bewirkt das Gegenteil. Sozialer Schmerz führt nicht nur umgangssprachlich zu einem "gebrochenen Herzen", sondern setzt den Körper auch extremen Schmerz aus. Soziale Zurückweisung kann tatsächlich mit körperlichem Schmerz verglichen werden. Mit dem Unterschied, dass bei Liebeskummer leider keine Schmerztabletten helfen.

Forscher bezeichnen eine starke emotionale Belastung als "Broken Heart Syndrome". Der Puls und der Blutdruck steigen teilweise ähnlich wie bei einem Herzinfarkt, Betroffene leiden unter Atemnot und starken Schmerzen. In diesem Fall sollte man den Notarzt alarmieren, rät die Krankenkasse AOK. Auch wenn es nicht so weit kommt, wird bei Menschen mit Liebeskummer meist der Schlaf schlechter, ihnen mangelt es an Antrieb und Motivation. Viele Betroffene verlieren auch den Appetit.

Wenn der Liebeskummer so stark ist, dass Betroffene über Tage nichts essen oder trinken, kann es ebenfalls gefährlich werden. Dem Körper werden dann notwendige Nährstoffe entzogen. Dann sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Auch bei Suizidgedanken sollte man dringend die psychotherapeutische Notfallambulanz aufsuchen.

Das Selbstwertgefühl leidet ebenfalls unter einer Trennung mit einhergehendem Liebeskummer. Wer vom Partner nicht mehr geliebt wird, stellt sich selbst in Frage und fühlt sich oftmals weniger wertvoll. Das Gefühl verstärkt sich, je mehr der verlassene Partner finanziell, sozial oder emotional abhängig war. Die Gefühle können dann sogar einen Identitätsverlust bedingen.

Wie lange dauert Liebeskummer?

Im Volksmund heißt es "Es dauert ein Viertel so lange wie die Zeit, die man geliebt hat". Bei einer vierjährigen Beziehung also ein Jahr. Doch stimmt das wirklich?

Nein, für Liebeskummer gibt es keine Faustregeln. Liebeskummer ist immer individuell. Dabei ist nicht nur entscheidend, wie lange man mit dem Partner zusammen war, sondern wie innig die Partner miteinander verbunden waren. Wer länger leidet, hat eine tiefere Liebe gespürt und umgekehrt gilt das Gleiche. Entscheidend ist auch, wie die Beziehung und Trennung verlaufen sind. Einige Menschen überwinden Liebeskummer nach einigen Wochen, andere erst nach Jahren.

Je älter Menschen sind, desto länger dauert meist der Liebeskummer. Dies liegt daran, dass sich die zwei Lebenswege bereits eng miteinander verflochten haben. Menschen haben Kinder, Haustiere, Häuser oder eine Firma zusammen. Dann bricht von einem Tag auf den anderen alles zusammen. Die Auflösung dauert und verursacht wiederkehrenden Schmerz. Dazu kommt, dass mit steigendem Alter Menschen befürchten, dass sie sich nicht mehr neu verlieben können. Doch das stimmt nicht - denn Liebe kennt kein Alter.

Liebeskummer ist gleichzeitig auch Trauer und somit ein Prozess mit verschiedenen Phasen. Die schlimmste und akute Phase sollte nach einigen Wochen oder Monaten überstanden sein. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte professionelle Unterstützung in Betracht gezogen werden.

Liebeskummer überwinden: Was tun gegen Liebeskummer?

Zum Glück gibt es ein paar Tipps, um Liebeskummer so schnell wie möglich zu überwinden:

Trauer zulassen

Zunächst sollten Betroffene die Trauer zulassen, auch wenn dies zunächst schwerfällt. Der Schmerz sollte nicht heruntergespielt und verdrängt werden. Es ist normal, nach einer Trennung Schmerz zu fühlen.

Kommunizieren

Bestenfalls vertraut man sich der Familie und Freunden an. Mit vertrauten Personen können Betroffene offen über ihren Liebeskummer sprechen.

Tagebuch

Einigen Menschen hilft es, Tagebuch zu schreiben und die Gefühle somit zu ordnen.

Kontakt zum Ex vermeiden

Der Kontakt zum Ex-Partner sollte gemieden werden. Wer mit dem Rauchen aufhören will, würde ja auch keine Packung Zigaretten mehr kaufen. Erinnerungen wie Fotos oder Gegenstände sollten aus dem Sichtfeld verbannt werden. So gewinnen Betroffene Abstand von der alten Beziehung.

Auflisten von negativen Aspekten

Menschen, die an Liebeskummer leiden, sollten sich diejenigen Sachen in Erinnerung rufen, die sie an der Beziehung immer gestört, genervt oder verletzt haben.

Sich selbst verwöhnen

Eine Massage, ein Besuch im Kosmetikstudio, ein neues Buch, ein Stück Schokolade oder neue Klamotten: Hauptsache, man tut sich selbst etwas Gutes.

Ablenkung

Vielen Menschen hilft Ablenkung bei einer schmerzhaften Trennung. Neue Hobbys ausprobieren, mit Freunden treffen oder sich eine Auszeit gönnen – all das kann weiterhelfen. Vor allem Sport ist ein erprobtes Mittel, um Stresshormone abzubauen und sich auszupowern.

Letztendlich kann die Trennung auch etwas Gutes bewirkt haben, insbesondere wenn es sich um eine Beziehung mit einem toxischen Menschen oder einem Narzissten handelte. Bis man das allerdings wirklich verstehen und sich damit trösten kann, kann einige Zeit vergehen.

Liebeskummer Sprüche

Rund um das Thema Liebeskummer gibt es wunderschöne Sprichwörter, Zitate und Sprüche. Denn ohne Liebe gibt es auch keinen Liebeskummer. Somit sind beide Themen eng miteinander verknüpft.

- "Manchmal musst du akzeptieren, dass manche Menschen immer einen Platz in deinem Herzen haben, aber nie in deinem Leben."

- "Und wenn du das Gefühl hast, dass gerade alles auseinander zu fallen scheint, bleibe ganz ruhig. Es sortiert sich nur neu."

- "Liebe macht blind, aber man sieht sie von weitem."

- "Manchmal braucht das Herz etwas mehr Zeit, um etwas zu akzeptieren, was der Kopf längst weiß".

- "Wenn man nicht hat, was man liebt, muss man lieben, was man hat".

- "Liebe ist das einzige Märchen, das nicht mit "Es war einmal…" beginnt, sondern endet."

- "Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es schön war."

- "Man sagt Zeit heilt Wunden, aber vielleicht gewöhnt man sich nur an den Schmerz."

- "Liebe ohne Gegenliebe ist wie eine Frage ohne Antwort."

- "Manchmal ist Schweigen die einzige Möglichkeit, auszudrücken, wie verletzt man ist."

- "Es tut weh, wenn man dem Herz verbieten muss, wonach es sich sehnt."

- "Der Moment, wo du einen Menschen davon überzeugen musst, bei dir zu bleiben, ist der Moment, wo du gehen solltest."

Keine Kommentare