Festival in der Nürnberger Innenstadt

Musik pur an besonderen Orten: So wird das Nürnberg Pop Festival am Wochenende

Isabella Fischer
Isabella Fischer

Leben

E-Mail zur Autorenseite

4.10.2022, 17:00 Uhr
Eröffnen in diesem Jahr das Nürnberg Pop Festival: Die Augsburger Italo-Schlager Roy Bianco & die Abbrunzati Boys. 

© Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys Eröffnen in diesem Jahr das Nürnberg Pop Festival: Die Augsburger Italo-Schlager Roy Bianco & die Abbrunzati Boys. 

Ein Wochenende voller Konzerte, ein Popkulturpreis und ein Branchentreff: Das alles gibt es dieses Wochenende wieder beim Nürnberg Pop Festival, das sich in den vergangenen zwölf Jahren im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert hat. Ab Donnerstag verwandeln sich Orte in der Nürnberger Altstadt, darunter die Katharinenruine, das Neue Museum oder die Klarakirche wieder in Konzertbühnen für Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Europa und Übersee.

Mittlerweile ist es sogar Süddeutschlands größtes Club- und Showcase-Festival, das an verschiedenen Kulturorten wie Kirchen, Museen, auf Dächern, öffentlichen Plätzen und natürlich in Clubs und Kulturzentren stattfindet. Mit der "Pop Conference" dient es auch als Netzwerktreffen, bei dem sich Musikmacher- und Fans bei Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops rund um die Branche austauschen und inspirieren lassen können.

Musikalisch eröffnet wird das Festival am Donnerstag von einer weiteren Überraschungs-Band des Jahres, den Italo-Schlagern Roy Bianco & die Abbrunzati Boys, die diesen Sommer auf einer wahren Erfolgswelle ritten. Ihr zweites Album "Mille grazie" landete auf Anhieb auf Platz Eins der Albumcharts, den Sommer über tourten sie quer durch das Land, spielten vor meist ausverkaufter Kulisse und sorgten so für Bella-Italia-Feeling im deutschen Hitze-Sommer. Auch das Konzert im Z-Bau ist seit Wochen ausverkauft.

Ebenfalls wird am Donnerstag zum erst zweiten Mal der Popkulturpreis "Gunda" verliehen. Der Name geht auf die streitbare Nürnberger Marktfrau Gunda Herbst zurück, die sich über viele Jahre hinweg immer wieder mit der Obrigkeit der Stadt anlegte. Sängerin Elena Steri den Preis in der Sparte "Artist Regional" verliehen - ihr Debutalbum "soft trigger" erscheint im Oktober. Der Indie-Musiker Edwin Rosen, der momentan quer durch die Republik gehyped wird, wird als "Newcomer National" ausgezeichnet. Weitere Preisträger sind der Jugendtreff Schlossäcker im Nürnberger Stadtteil Steinbühl als Kulturort, sowie die Sängerin Liaen, die den Nachwuchspreis "Stroboskop" erhält.

Dass die Macher des Nürnberg Pop Festival einen guten Riecher in Sachen Newcomer haben, haben sie bereits im vergangenen Jahr bewiesen. Da gewann Schmyt die "Gunda" - heute geht er mit Cro oder Seeed auf Tour und füllt selbst immer größere Hallen.

Für das eigentliche Festival am Freitag und Samstag gibt es noch Karten. Besonderes Augenmerk liegt auch in diesem Jahr wieder auf den regionalen Acts, sowohl die Nürnberger Szene wie Elena Steri, Liaen oder Like Lovers als auch bayerische Newcomerinnen und Newcomer sind vertreten. Alle Künstlerinnen und Künstler finden Sie in unserer Bildergalerie:

Ein Pfeiler des Festivals ist auch die Pop Conference, bei dem es um den Status Quo der Branche geht. Der Lockdown ist zwar vorbei, doch erholt hat sich die Kultur- und Musiklandschaft nach zwei schweren Corona-Jahren noch lange nicht. Schleppende Ticketvorverkäufe und steigende Kosten im Zuge des Krieges in der Ukraine lassen viele Bands und Veranstalter mit Sorgenfalten in den Herbst blicken. Neben Branchenkennern und Musik-Experten hat sich auch Kulturstaatsministerin Claudia Roth angekündigt.


Info: Alle weiteren Informationen und Tickets für das Nürnberg Pop Festival (25 Euro pro Tag) gibt es in den Geschäftsstellen der Nürnberger Nachrichten und ihrer Außenausgaben und auf der Website www.nuernberg-pop.com.

Verwandte Themen


Keine Kommentare