Personen-Obergrenze

Nur 50 Gäste? Corona-Regeln für Hochzeiten und Feste in Bayern werden strenger

6.12.2021, 11:00 Uhr
Große Hochzeitsfeiern sind aktuell möglich - mit Einschränkungen.

Große Hochzeitsfeiern sind aktuell möglich - mit Einschränkungen. © Uwe Anspach, dpa

Private Feiern sind künftig für maximal für 50 Personen innen oder 200 Personen außen erlaubt. Zudem rät der Ministerpräsident Markus Söder insbesondere in den hochbelasteten Gebieten dringend von größeren Feiern ab, insbesondere wegen der Gefahr von Impfdurchbrüchen.

Anders als andere Verschärfungen in Bayern, die seit dem 4. Dezember greifen, gibt es für die Personenbeschränkung bei Feiern noch keinen festen Termin. Die bayerische Regierung wartet noch darauf, dass der Bund die erforderliche Rechtsänderung in der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vornimmt. Danach wird die Regel in Bayern umgesetzt.

Was gilt aktuell für Feste in Bayern?

Welche Regeln stehen für Feiern aktuell in der 15. Bayerische Infektionsschutzverordnung (15. BayIfSMV)? Suchen muss man dort nach dem Wort "Freizeitveranstaltungen" - darunter fallen laut unter anderem Hochzeiten, Geburtstage und Weihnachtsfeiern.

Bei Feiern außerhalb von Privaträumen gilt derzeit folgendes:

- Für Gäste gilt 2G plus. Alle Teilnehmer brauchen also zusätzlich einen Test - entweder einen Selbsttest, der vor Ort unter Aufsicht durchgeführt wird, einen Schnelltest, den man mittlerweile wieder kostenlos in Apotheken und an Testzentren machen lassen kann, oder einen PCR-Test. Schüler brauchen ab dem Alter von 12 Jahren und drei Monaten zwar keinen Test, aber einen 2G-Nachweis. Wer jünger ist, braucht keins von beidem.
- Die Auslastung der Räumlichkeiten ist begrenzt: Es dürfen nur so viele Personen eingeladen werden, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann. Wenn man am Tisch sitzt, entfällt der Mindestabstand laut Verordnung allerdings - sonst muss man ihn jeweils einhalten.


- In Hotspots mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 1000 sind Freizeitveranstaltungen verboten. Wann ein Landkreise als Hotspot zählt, lesen Sie hier.
- Es gilt eine Maskenpflicht, außer man sitzt am Platz. Benötigt wird eine FFP2-Maske.

Bei Feiern zuhause gibt es derzeit nur eine Einschränkung: die Kontaktbeschränkungen. Kommen nur Geimpfte und Genesene, kann man aktuell also mit beliebig vielen Personen feiern. Darüber hinaus soll man natürlich den Mindestabstand einhalten und geschlossene Räume ausreichend lüften, empfiehlt die Verordnung.

Hat man für eine kleine Feier in einem Restaurant einen Tisch reserviert, dann gelten dort die Regeln der Gastronomie wie etwa eine 2G-Vorgabe. Minderjährige Schüler sind hier von der 2G-Pflicht ausgenommen. Um 22 Uhr müssen Restaurants aber schließen. Soll getanzt werden, dann geht das nur im Rahmen einer Veranstaltung - dann gilt wiederum 2G plus.