-1°

Freitag, 23.04.2021

|

zum Thema

Ausflüge statt Osterurlaub: Tipps für Tagestrips in die Region

Ob wir nun zu Ostern reisen können oder nicht - an Zielen wie diesen haben alle ihren Spaß - 01.04.2021 09:35 Uhr

Die Kösseine im Fichtelgebirge - ein echter Berggasthof auf fast 1000 Höhenmetern mit tollem Blick bis weit hinein in den benachbarten Böhmerwald. Eine tolle Familienwanderung führt vom Felslabyrinth Luisenburg hier hinauf.

13.03.2021 © Matthias Niese


Die Metropolregion Nürnberg umfasst so ziemlich genau die Distanzen, für die sich ein Tagesausflug mit Auto, Bus oder Bahn im Umkreis von rund 130 Kilometern um Nürnberg noch lohnt. Dazu zählen wir auch das Altmühltal, das zum Teil zu Oberbayern gehört, aber vom Tourismusverband Franken gemanagt wird, das wunderschöne Naabtal und - wer noch 30 Kilometer draufpackt - sogar noch den südlichen Thüringer Wald. Und wenn wir schon nicht übernachten können - vielleicht dürfen wir zu Ostern am Ende eines tollen Tages wieder auf Restaurant-Terrassen und in Biergärten.

Wir nennen Ihnen hier nicht die naheliegenden Klassiker wie Fränkische Schweiz oder Frankenalb, die die meisten von uns kennen dürften. Denn nur ein Stückchen weiter liegen oft verborgene Perlen, auf die man erstmal kommen muss - meist sind sie viel weniger überlaufen als etwa der Rothsee im Sommer. Dadurch lässt sich zu anderen Ausflüglern gut Abstand halten.

Der Platz verbietet es, hier alle Orte aufzuführen, daher sind diese Tipps nur ein beispielhafter Rundumschlag. Viel mehr Ziele finden Sie in unseren Buchtipps - siehe unten und bei unseren Ausflugstipps in die Umgebung.

Diese spannenden Regionen sind nur einen Tagesausflug entfernt

Mainfranken steht für Weinfranken. Nicht nur im Spätsommer und Herbst, wenn die Trauben an den Weinstöcken hängen und die Wanderer im Vorübergehen schon mal naschen können, ist dieser Teil Unterfrankens ein tolles Ziel. Besonders beliebt ist die Mainschleife bei Volkach, bei einer Rundwanderung müssen Sie etwa zwischen Nordheim und Escherndorf die Seilfähre nehmen. Für Fußgänger kostet sie nur ein paar Cent, und gleich neben der Anlegestelle auf Nordheimer Seite liegt ein kleiner öffentlicher Badestrand mit Strandkörben - und ein Stück dahinter ein paar Baggerseen.

Das wunderhübsche Winzerstädtchen Zeil am Main - hier allerdings der Eingang zur Brauereigaststätte.

13.03.2021 © Matthias Niese


Weiterer Tipp: Zeil am Main in den südlichen Hassbergen, fachwerkhübsch, weinselig und zusätzlich mit dem tollen Brauereibiergarten Göller gesegnet. Ein Städtetrip nach Würzburg lohnt sich sowieso, prima Einstieg: ein Schoppen Silvaner im Stehen auf der alten Mainbrücke.

Coburg und der fränkisch-thüringische Rennsteig: Dort, wo Franken thüringisch ist und Thüringen fränkisch spricht, gibt´s - direkt auf dem Coburger Marktplatz über Kiefernzapfen gebraten - die besten Bratwürste der Welt, viel Kultur und wanderbare Natur am südlichen Thüringer Wald.

Coburger Superbratwurst, das Bild stammt aus Vor-Corona-Zeiten.

13.03.2021 © Matthias Niese


Die Region erstreckt sich vom nördlichen Rande des Oberen Maintals und das Rodachtal bis hin zum Rennsteig voller Wanderwege, historischen Städten, Schlössern, Burgen, Thermen und fränkischer Braukultur. Nur ein Stück hinter der Landesgrenze geht´s in Schleusingen von der A73 immer höher hinauf in den Wald bis ins Biosphärenreservat Vessertal oder weiter zum Schneeberg beim Waldgasthof Schmücke.

Der Frankenwald steht ein wenig im Schatten des Thüringer Waldes und des Fichtelgebirges. Er wirbt mit dem Slogan "Wandern, Kultur und Genuss in Franken" und gilt genau in diesen Bereichen noch immer als unprätentiöser Geheimtipp. Immerhin geht diese südöstliche Fortsetzung des Thüringer Waldes bis 795 Meter hinauf und erstreckt sich über 925 Quadratkilometer vom Obermain bei Kulmbach und über Kronach bis ins Bayerische Vogtland um Hof.

Bilderstrecke zum Thema

Von Dom bis See-Idyll: Unsere Tipps für Reise-Kurztrips in die Region

Mit Reisen und Urlaub ist das in diesem Jahr coronabedingt so eine Sache, gerade für weiter entfernte Ziele. Glück haben aber alle Menschen, die in Franken und der Oberpfalz zuhause sind, denn: Gerade unsere Region ist gesegnet mit vielen Orten, die eine Tour lohnen. Hier kommen zur Inspiration die Vorschläge unserer Redaktion - streng subjektiv ausgewählt und natürlich ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit.


Hier können Sie ein Floß bauen und damit über die Rodach fahren, Radeln oder durchs wildromantische Höllental wandern. 2015 wurde er als erste Region in Bayern und größtes Gebiet in Deutschland mit dem Siegel "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" zertifiziert. Und wer mit Kindern auf die Sommerrodelbahn - falls geöffnet - geht, kann danach in einen der vielen Badeseen springen.

Ein Stück näher liegt mit dem Fichtelgebirge an der A9 unser fränkisches Hausgebirge mit dem immerhin 1024 Meter hohen Ochsenkopf und dem 1051 Meter hohen Schneeberg - inzwischen ein 1020 Quadratkilometer großer Naturpark voller Rad- und Wanderwege. Bischofsgrün ist eines der Zentren für Wanderungen auf den Ochsenkopf, hier fährt in normalen Zeiten auch im Sommer der Lift und bringt Wanderer, Mountainbiker und Kletterer hinauf.

Das Felsenlabyrinth Luisenburg bei Wunsiedel ist Europas größtes Felsenlabyrinth.

13.03.2021 © Matthias Niese


Am Rande liegt das Felsenlabyrinth Luisenburg bei Wunsiedel - kaum einer weiß, dass es das größte Felsenlabyrinth Europas ist - und ein echtes Erlebnis für Familien mit Kindern. Eine nette Rundwanderung führt zum Berggasthof Kösseine und zurück. In Fichtelgeburge gibt es sogar 13 Badeseen.

Südöstlich schließt der Oberpfälzer Wald an, an der Grenze zu Tschechien ist er der nordwestliche Ausläufer des Bayerischen Waldes mit vergleichbar guten Wandermöglichkeiten etwa zu Druidensteinen oder auf Panoramawegen - mancherorts wartet anschließend eine Einkehr mit Zoigl-Bier.

Blick von der Juraklippe hinunter auf Naab und Kallmünz mit seiner Burg.

13.03.2021 © Matthias Niese


Tolle Alternative zum Fränkischen Seenland ist das Oberpfälzer Seenland zwischen Schwandorf und Wackersdorf mit ähnlicher Infraststruktur und viel mehr Seen. Eine Perle ist das verwunschene Naabtal mit dem Künstlerstädtchen Kallmünz - wie Regensburg hat es eine uralte Steinbrücke, liegt angeschmiegt an Jurafelsen und hat gleich zwei Brauereigasthöfe.

Das Altmühltal ist uns fast so bekannt wie die Fränkische Schweiz - Wanderer finden hier ähnlich spektakuläre Wanderwege entlang von Jurafelsen (einst tropische Korallenriffe), zu Burgen und am Wasser entlang. Die Gegend ist weltberühmt für ihre Versteinerungen, Familien können leicht einen ganzen Tag in einem der Schausteinbrüche verbringen, wo sie vielleicht selbst mit Hammer und Meißel einen Archaeopterix nach gut 150 Millionen Jahren ans Licht holen.

Blick ins Altmühltal. Die Aufnahme entstand nahe Solnhofen bei der Felsformation "Zwölf Apostel".

23.07.2020 © NPA


Entlang der Altmühl führen Radwege mit prima Infrastruktur, darunter einige schöne Biergärten. Der Pfraundorfer See an der Kratzmühle zwischen Kinding und Beilngries ist die oben erwähnte Alternative zum Rothsee. Nur zwei A9-Autobahnabfahrten dahinter liegt er am Fuß eines alten Jura-Riffs, hat große Liegewiesen, eine Badeinsel und glasklares Wasser.

Unser Rundumschlag endet im Westen im Romantischen Franken mit seinen mittelalterlichen Reichsstädten wie Dinkelsbühl oder Rothenburg im lieblichen Taubertal. Davor liegen aber nicht minder hübsche Orte wie das mittelalterliche Wolframs-Eschenbach oder das hübsche Merkendorf mit dem Naturbad an der Weißbachmühle. Auch durch diesen Teil Frankens führt der Altmühltal- und der Wörnitz-Radweg.

Mit dem Camper über Nacht bleiben

Haben Hotels, Pensionen, Gasthöfe oder Campingplätze offen, lassen sich alle Touren natürlich prima nach einer netten abendlichen Einkehr anderntags mit einem Ausflug in der Nähe Ihres Ziels kombinieren und zu Mehrtagestrips aufblasen. Sollten sie nicht öffnen dürfen, haben zumindest die Besitzer von Wohnmobilen, Campingbussen oder Wohnwagen die Möglichkeit, trotz Corona im eigenen Fahrzeug zu übernachten.

Camper gelten nämlich strafrechtlich als Wohnung. Da zur Wiedererlangung der Fahrtüchtigkeit in Deutschland nach wie vor eine Nacht darin auch etwa auf Park- oder Wanderparkplätzen bis maximal zehn Stunden möglich ist (außer, es ist dort ausdrücklich per Schild verboten und Sie stellen keine Stühle auf), können Besitzer von Campern trotz geschlossener Camping- und Wohnmobilstellplätze einen Trip planen. Denn es konkurrieren dazu die Rechtsauffassungen - selbst das bayerische Innenministerium hat unterschiedliche Einschätzungen dazu abgebeben, ob nun eine Nacht im Wohnmobil erlaubt ist oder nicht.

Diese Bücher verraten Ihnen (fast) alle Erlebnis-Ausflüge

Sie wollen mehr entdecken und den passenden Trip für sich und Ihre Liebsten entdecken? Unzählige Erlebniswegweiser, Wander- und Ausflugs-Führer zeigen Ihnen Bekanntes und Unbekanntes, zum Teil auch maßgeschneidert auf die Region, darin finden Sie in der Regel Inspiration, Tourentipps, Sehenswürdigkeiten, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Inzwischen ein Standardwerk sind die 100 Erlebnis-Ausflüge für Familien und Entdecker - das Freizeitbuch für Franken mit 100 Ausflügen und über 300 Tipps für jedes Wetter und das ganze Jahr - selbst für Wetterkapriolen wie Hitzewellen oder plötzlich aufziehende Regenschauer verrät das Buch schnelle Alternativen. Neben fertig ausgearbeiteten Ausflügen mit Highlights wie Freizeitparks, Höhlen, Burgen, Bädern, Kletterparks, Rodelbahnen oder Wander-/Radtouren bekommen Sie noch Tipps zur Anreise mit dem ÖPNV, zu Wohnwagenstellplätzen vor Ort und selbst zu E-Bike-Ladestellen.

Sollte endlich wieder wenigstens die Außengastronomie geöffnet sein, können Sie in Franken locker 100 Biergartenausflüge für Familien und Entdecker machen - vor der zünftigen Einkehr bei einem kühlen Bier unter Bäumen sollten Sie allerdings einen der dazu vorgestellten Ausflugstipps wahrnehmen und dabei möglichst ein paar Kalorien loswerden.

Bilderstrecke zum Thema

Reise durch Franken: Diese zwölf Städte sollten Sie gesehen haben

Franken - eine Region, die sich jedes Jahr zahlreicher Touristen erfreut. Ob historisches Fachwerk, Überbleibsel aus dem Mittelalter oder einfach nur zauberhafte Landschaft - es gibt viele Gründe, Franken einen Besuch abzustatten. Wir haben in unserer Bildergalerie 12 fränkische Städte zusammengefasst, die sowohl die Einheimischen als auch die Besucher von außerhalb gesehen haben sollten.


Ebenfalls ein Klassiker sind Ausflüge in Frankenalb und Fränkische Schweiz - wer etwa mit dem Auto fährt, will möglichst eine Rundwanderung machen und wieder dort herauskommen, wo er losgelaufen ist. Die Serie "Mit Lenkrad und Wanderstab" ist dafür wie geschaffen und hat mit Band 3 einen nagelneuen Band mit 48 Rundwanderungen quasi vor unserer Haustüre bekommen. Das ganze Set mit drei Bänden ist noch umfassender mit mehreren Schwierigkeitsgraden.

Alle vorgestellten Bücher und noch viel mehr Ausflugs-, Rad-, Wander- und Freizeitführer für Franken finden Sie in unserem Zeitungsshop unter zeitungsshop.nordbayern.de, weitere Infos auch unter Tel.: 0911/ 216 2777.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise