Samstag, 07.12.2019

|

zum Thema

Baumer wird kriminell

Geheimtipps von unserem Berlin-Korrespondenten - diesmal ganz spezielle Buchläden - 01.11.2019 08:00 Uhr

Unseren Korrespondenten zieht es in Krimibuchläden - zum Beispiel zu Miss Marple in Berlin-Charlottenburg. © Harald Baumer


Natürlich haben diese Buchhandlungen sprechende Namen. Sie heißen "Miss Marple" (nach der weltbekannten Detektivin von Agatha Christie), "Hammett" (nach dem Begründer des amerikanischen Kriminalromans) und "totsicher" (dazu muss man eigentlich nicht viel erklären).

Versteht sich von selbst, dass man dort nicht nur Romane mit prominenten Titelhelden wie Wallander, Brunetti und Poirot kennenlernen kann, sondern auch weniger bekannte Ermittler. Meine eigenen Favoriten sind übrigens die Privatdetektive Markus Cheng von Autor Heinrich Steinfest und Simon Brenner von Autor Wolf Haas.

 

So kommen Sie hin:

Miss Marple, Weimarer Straße 17, Berlin-Charlottenburg (Nähe U-Bahnstation Wilmersdorfer Straße)

Hammett, Friesenstraße 27, Berlin-Kreuzberg (Nähe U-Bahnhof Gneisenaustraße)

totsicher, Margaretenstraße 2, Berlin-Lichtenberg (Nähe S-Bahnstation Lichtenberg).

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise