Sonntag, 08.12.2019

|

zum Thema

Die Zeitung ist der Reise-Influencer Nummer 1

Eine Studie zeigt: Kein Medium beeinflusst so sehr die Urlaubs-Entscheidung - 23.11.2019 07:12 Uhr

Eine Reportage lesen, Lust aufs Ziel bekommen und gleich nach Angeboten schauen – gute reise animiert Sie dazu. © Matthias Niese


Plötzlich waren sie da, die Influencer, die auf eigenen Portalen, Blogs und in sozialen Medien publizieren. Sie nehmen teil an den Presseveranstaltungen der Reisebranche, man sieht sie auf der Tourismusmesse ITB in Berlin, sie fahren mit auf organisierten Recherchereisen.

Einige Influencer ("Beeinflusser") verdienen mit seriösem, cool und modern gemachtem Journalismus ab einer bestimmten Reichweite ihr Geld und sind geschätzte Partner und Kollegen. Viele posten aber auf der Suche nach Publikum leicht verdauliche und schlecht recherchierte Oberflächlichkeiten und schnorren sich durch ferne Länder und durchs Leben.

Jeder kann sich selbst aussuchen, wo er sich über die schönsten Wochen des Jahres informiert: Zeitungsleser wie Sie machen das ganzjährig intensiv in Ihrer Beilage gute reise, wie die ZMG-Touristikstudie 2019 zeigt: 61 Prozent lesen jeden Reiseteil ihrer regionalen Tageszeitung. Die Reiseseiten sind aber nicht nur ein willkommener Lesestoff voller Servicetexte und Reportagen, mit denen Sie sich in die Ferne träumen. Sie geben auch wesentliche Impulse für Ihre Urlaubsplanung.

Neben Familie und Freunden sind Reiseberichte, Anzeigen und Beilagen der Zeitung für die Leser nämlich die wichtigste Informationsquelle: 41 Prozent informieren sich gezielt und regelmäßig über aktuelle Reiseangebote in der Tageszeitung.

Das Highlight am Wochenende

Zum Vergleich: "33 Prozent setzen auf Bewertungs- und Vergleichsportale, 30 Prozent nutzen Reisesendungen in Radio und Fernsehen und 22 Prozent die digitalen Angebote von Touristikunternehmen", so die Studie.

Ihr zufolge gilt vielen der Reiseteil sogar als "Highlight" der Zeitung, "das als glaubwürdig und vertrauensvoll (77 Prozent), einfallsreich und gut recherchiert (69 Prozent) beurteilt wird. 55 Prozent loben den hohen Nutzwert."

Wer eine gute Reportage gelesen hat, bekommt oft Lust, in die Planung einzusteigen und später konkret für dieses Ziel zu buchen. So nehmen laut Studie 69 Prozent der Zeitungsleser die Reiseseiten zum Anlass, "sich mit Freunden über Urlaubsthemen zu unterhalten, sich mit der Familie zur eigenen Ferienplanung zusammenzusetzen (59 Prozent) und sich weitergehend über eine Reise beziehungsweise einen Anbieter zu informieren." Ein gutes Drittel wird überhaupt erst nach einem Zeitungsartikel aktiv und nimmt, durch Reiseberichte und -anzeigen motiviert, Kontakt zu einem Anbieter auf.

Winterfreude am Gipfel des Schatzbergs, dahinter das Panorama der Wildschönau. Von diesem Urlaubsgebiet hat die Familie in der Zeitung gelesen. © Matthias Niese


Die ZMG-Touristikstudie zeigt auch: Wer Zeitung liest, ist interessiert und verfügt meist auch über das nötige Geld. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Befragten sind mindestens drei Mal im Jahr auf Tour, fast die Hälfte (48 Prozent) verfügen über mehr als 3000 Euro Haushaltsnettoeinkommen. An erster Stelle liegt Urlaub am Meer (57 Prozent), es folgen Städtereisen (54 Prozent), Bergtouren (25 Prozent), Kultur- und Bildungsreisen (15 Prozent), Kreuzfahrten und Wellness-Urlaube (je 13 Prozent).

"Die Reiseseiten der Zeitungen sind ein ideales Umfeld für den Touristik-Werbemarkt und für alle, die Menschen für kleine und große Alltagsfluchten begeistern möchten. Das macht die Zeitung – gedruckt und digital – zur perfekten Reise-Influencerin", kommentiert die Geschäftsführerin des Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger Katrin Tischer die Studienergebnisse.

Für die Touristikstudie hat die ZMG Zeitungsmarktforschung Gesellschaft 1728 Leser regionaler Tageszeitungen ab 18 Jahren zum Thema Reisen befragt. Die Studie wurde im August und September 2019 als Online-Befragung und Copytest von Reiseseiten durchgeführt.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise