Passionsspiele in Oberammergau 2022

Interview: Der Judas ist Muslim und heißt Cengiz

Motiv: Portrait - Carola Scherbel  Foto: Martin Regner, gesp.29.08.2019
Carola Scherbel

E-Mail zur Autorenseite

25.11.2021, 11:13 Uhr
Cengiz Görür spielt in Oberammergau einen der beiden Judasse. Erstmals übernimmt ein Muslim eine der Hauptrollen in dem Spiel um Jesu Leben und Sterben.

Cengiz Görür spielt in Oberammergau einen der beiden Judasse. Erstmals übernimmt ein Muslim eine der Hauptrollen in dem Spiel um Jesu Leben und Sterben. © Carola Scherbel/Andreas Stückl

Herr Görür, Sie spielen ab 14. Mai im Oberammergauer Festspielhaus abwechselnd mit Martin Schuster den Judas. Ist die Besetzung des Judas mit einem Muslim eine Provokation?
Görür: Es gab unter dem Christian Stückl immer mal Neuerungen, wie zum Beispiel die Verlegung des Spielbeginns von Vor- auf Nachmittag oder dass nicht mehr nur unverheiratete Frauen unter 35 Jahren mitspielen dürfen und dass die Passionsgeschichte die politischen Forderungen Jesu inzwischen stärker thematisiert. Aber dass ich jetzt eine der beiden Judas-Rollen bekommen habe, sehen wir hier im Dorf gar nicht als Provokation. Ich bin hier geboren, mein Vater lebt seit 50 Jahren in Oberammergau, ist total integriert und führt ein Hotel im Ort.

Haben Sie denn mit einer Hauptrolle gerechnet?

Görür: Christian Stückl hat mir vor der Bekanntgabe schon gesagt, dass ich mit einer größeren Rolle rechnen kann. Aber der Judas hat mich dann völlig überrascht. Als mein Name auf der Tafel stand, war ich sprachlos.

Sie selbst sind Muslim. Sind Sie gläubig?
Görür: Ja, so würde ich mich schon bezeichnen.

Welche Rolle spielt Ihr eigener Glauben? Oder muss man im christlichen Sinne gläubig sein für eine Rolle bei den Passionsspielen?

Görür: Das nicht, aber man muss sich schon mit der Rolle auseinandersetzen. Und der Judas ist inzwischen auch deutlich politischer und sozial fordernder geworden. Christian Stückl legt ihn mehr als Zerrissenen an. Er gilt nicht mehr als der Verräter bis in Ewigkeit.

Wie geht es nach den Festspielen für Sie weiter?
Görür: Eigentlich habe ich mich vorher nicht als Schauspieler gesehen, sondern wollte nach der Schule einen ganz anderen Beruf erlernen. Aber jetzt seh ich das als Gelegenheit und will wahrscheinlich an einer Theaterschule in München oder Berlin studieren.

Zur Person:
Cengiz Görür, 22 Jahre alt, kommt aus Oberammergau. Als erster Muslim spielt er bei den Passionsspielen eine Hauptrolle. Die Rolle des Judas wird abwechselnd mit ihm und Martin Schuster besetzt.

Keine Kommentare