Sonntag, 23.02.2020

|

zum Thema

Kaprun: Jetzt geht´s direkt aufs Kitzsteinhorn

Eine neue Großraumgondel verbindet den Ort mit dem Nachbarberg - 02.01.2020 07:06 Uhr

Die Seilbahn-Kabine kommt an. © Sigrun Eibner


Das ist ein Gefühl wie im Helikopter", sagt Thomas Maierhofer beim Einsteigen. Und tatsächlich – die Großraumgondel, die Platz für 32 Personen bietet, gleitet fast lautlos in die Höhe und bietet ein tolles Rundum-Panorama.

Maierhofer von den örtlichen Gletscherbahnen sagt, dass in dieser Saison endlich ein lang gehegter Wunsch umgesetzt wurde: Jetzt können die Gäste direkt von Kaprun aus auf den Gipfel des Kitzsteinhorns fahren.

Bilderstrecke zum Thema

Kaprun-Zell am See: Mit der Großgondel aufs Kitzsteinhorn

Endlich wurde in Kaprun ein lang gehegter Wunsch umgesetzt: Jetzt können die Gäste direkt vom Ort auf den Gipfel des Kitzsteinhorns fahren. Und auch sonst hat sich viel in dem Skigebiet getan.


Die "3K-Konnection", die erste Dreiseilumlaufbahn im Salzburger Land, die als besonders wenig windanfällig gilt, stellt nun die Verbindung zu den Gletscherbahnen her. Damit bewältigen Skifahrer und Winterurlauber insgesamt eine Strecke von zwölf Kilometern und 2261 Höhenmetern bis zum Gipfel des Kitzsteinhorns. Auf 3029 Metern Höhe erwarten sie Alpenpanorama und die Kitzsteinhorn Gipfelwelt 3000 mit einem begehbaren Stollen, eigenem Kino und dem höchstgelegenen Restaurant der gesamten Region.

Statt Würstel und Pommes gibt es hier saisonale Gerichte von Wildragout bis zu handgemachter Pasta. Die passenden Weine empfiehlt die nette Bedienung mit dem Hinweis, "dass auf dieser Höhe alles ein wenig anders schmeckt – wie im Flugzeug."

Auch neu: Vom Glemmtal zur Schmittenhöhe

Eine neue Verbindung hat auch die Schmittenhöhebahn. Der neue zellamseeXpress bringt Skifahrer vom Glemmtal aus direkt auf die Schmittenhöhe. Damit ist der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang und Fieberbrunn erstmals direkt mit dem Skigebiet von Zell am See verbunden.

Es gab sogar schon einmal eine durch einen gemeinsamen Skipass verbundene "Europa Skiregion", die Saalbach allerdings 1980 verlassen hatte. Nun also wagen die ehemaligen Konkurrenten einen Neuanfang, der den Gästen mit der neuen "Ski Alpin Card" viel mehr Möglichkeiten bietet.

Skiglück mit Panorama über Kaprun © Sigrun Eibner


408 Pistenkilometer und 121 Anlagen gibt es nun mit nur einem Ticket, das auch das Gletschergebiet von Kaprun umfasst. Dabei werden keine neuen Pisten erschlossen, sondern sinnvolle Verbindungen geschaffen.

Auch in den kommenden Jahren wird wieder gebaut. 2021 soll die jetzt noch durch eine Buslinie ersetzte Verbindung über Viehhofen Richtung Saalbach Hinterglemm eine neue Gondel übernehmen.

Mehr Informationen:
SalzburgerLand Tourismus
www.salzburgerland.com
sowie
Zell am See - Kaprun Tourismus
www.zellamsee-kaprun.com,
die diese Reise unterstützten.
Anreise:
Mit dem Auto 350 Kilometer in gut 4 Stunden, mit dem Zug fünf Stunden.
Günstig wohnen:
Jausenstation Unteraigen
www.bauernhofurlaub-kaprun.com
Luxuriös wohnen:
Hotel Tauern Spa
www.tauernspakaprun.com
Beste Reisezeit:
Dezember bis April, am Gletscher Oktober bis Juni.

Sigrun Eibner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise