Mittwoch, 23.10.2019

|

zum Thema

"Mein Schiff 2": Spektakuläre Taufparty in Lissabon

Schon vorher stand allerdings eine Bewährungsprobe in der Biscaya an - 09.03.2019 08:00 Uhr

Das perfekte Taufbild steht: Die "Mein Schiff 2" auf dem Tejo an der berühmten Hängebrücke "Ponte 25 de Abril". © Ricardo Gomes/TUI Cruises


Carolin Niemczyk ist aufgeregt. Ein paar Champagner-Flaschen hätten daheim schon dran glauben müssen, erzählt die Sängerin des Elektropopduos Glasperlenspiel. "Zu Übungszwecken." Schließlich soll es Unglück bringen, wenn die Flasche bei einer Schiffstaufe nicht auf Anhieb zerschellt.

Wobei eigentlich nicht mehr viel schiefgehen kann, denn die erste Etappe seiner Jungfernfahrt hat der Täufling schon hinter sich, als in Lissabon die große Party steigt. In Bremerhaven ist die neue "Mein Schiff 2" von TUI Cruises ein paar Tage zuvor in See gestochen, hat unterwegs im spanischen La Coruna und im portugieschen Leixoes Station gemacht und hat in der Biscaya sechs Meter hohen Wellen getrotzt. "Wir haben ein bisschen getanzt", sagt Kapitän Kjell Holm. "Ich habe Spaß gehabt."

Auch wenn das Schiff seine Seetüchtigkeit also schon unter Beweis gestellt hat – auf die Taufzeremonie würde auch er keinesfalls verzichten wollen. "Das muss sein", sagt der 69-Jährige, der sein Schiff zwar mit Hilfe von jeder Menge Hightech steuert, aber trotzdem eigenhändig eine Glücksmünze im Bug eingeschweißt hat. Ein alter Brauch, der daher rührt, dass die Münzen früher unter den Kiel gelegt wurden, damit die Schiffsbauer auch sicher sein konnten, dass sie ihren Lohn erhalten. Schon damals sei eine Münze auf dem Schiff geblieben, sagt Holm, ein gebürtiger Finne.

Eventmanagerin Ellen Angersbach will die Menschen emotional erreichen. Foto: Silke Roennefahrt


Der Brauch hat sich bis heute erhalten, ebenso der Aberglaube, der sich rund um die Schiffstaufe rankt. So soll nicht nur die Champagnerflasche auf Anhieb kaputt gehen, die Taufpatin darf auch nicht rothaarig sein. Und ein grünes Kleid ist ebenfalls tabu — beides erinnert Seeleute an den Schiffsgeist Klabauterman und der gilt nun wirklich nicht gerade als Glücksbringer.

Doch Aberglaube hin oder her: Heutzutage ist die Taufzeremonie vor allem ein großes Fest. Ein Fest, das über Monate geplant wird und für das der Aufwand kaum hoch genug sein kann. "Je größer das Schiff, desto größer die Party", sagt Eventmanagerin Ellen Angersbach, die bereits die beiden vorangehenden Taufzeremonien von TUI Cruises organisiert hat und die jedes Mal wieder nach einer spektakulären Kulisse und den perfekten Bildern sucht.

Erst boten Elbphilharmonie und Industriehafen in Hamburg den passenden Rahmen, jetzt soll es Lissabon mit der berühmten Hängebrücke "Ponte 25 de Abril" sein. Zum ersten Mal geht die Tauffeier außerhalb Deutschlands über die Bühne, weil das Schiff früher als geplant in der Meyer-Werft im finnischen Turku vom Stapel lief und die Verantwortlichen mildere Temperaturen für das Spektakel wollten. "Und außerdem bietet die Stadt ein atemberaubendes Panorama", sagt Angersbach.

Hinter ihr liegen "zähe Verhandlungen" mit den Behörden, die zunächst nur eine Taufe vor dem Marktplatz erlauben wollten. Doch um zur fotogenen Brücke zu gelangen, muss die "Mein Schiff 2" ablegen und auf dem Tejo kreuzen. "Wir haben ungefähr eine Million Genehmigungen gebraucht", so die 45-Jährige.

Damit das schwimmende Hotel mit Platz für 3000 Passagiere auch vom Land aus einen schönen Anblick bietet, liegen am Abend der Taufe Zettel auf den Kabinen. Das Licht soll anbleiben, außerdem gilt für Besatzung und Passagiere die Devise "alle Mann an Bord".

Bilderstrecke zum Thema

Taufspektakel in Lissabon

Die Kreuzfahrtschiffe werden immer größer - und die dazugehörigen Taufpartys auch: Monatelang ist die Taufe der neuen "Mein Schiff 2" in Lissabon vorbereitet worden. Zahlreiche Prominente waren an Bord, als Taufpatin Carolin Niemczyk die Champagnerflasche an Bord zerschellen ließ.


In den Tagen zuvor haben die Mitarbeiter das Pooldeck zur Partyzone umfunktioniert, haben einen meterhohen künstlichen Segelmast installiert und jede Menge Kabel für die aufwendige Lichtinstallation verlegt. Per Kran wurde das 14 Tonnen schwere Zubehör auf das Schiff gebracht, insgesamt 130 Mitarbeiter sind an der Inszenierung beteiligt.

Die startet mit einer bunten Show, die die Zuschauer quer durch die Kontinente führt und unter anderem Columbus und Vasco da Gama zum Leben erweckt. Und dann ist Carolin Niemczyk dran, mit ihrem eigens kreierten Taufsong und dem feierlichen Taufspruch. Alles klappt wie geplant, auch die Champagnerflasche geht im ersten Anlauf kaputt. Und als hinter der Brücke das Feuerwerk gezündet wird, da hat Ellen Angersbach ihr "perfektes Bild". Wobei sie selbst das erst im Nachhinein auf den Fotos und Filmen so richtig sieht. Bei der Show selbst hat sie Gäste und Crew beobachtet, um zu gucken, ob die Zeremonie gelungen ist. "Wir wollen die Menschen ja emotional erreichen."

Bei Elvira und Ulrich Günther ist ihr das gelungen. Für die beiden ist es schon die zweite Taufe, beim ersten Mal sind die 63-Jährigen sogar eigens für die Zeremonie angereist. Diesmal habe es gerade vom Termin her gepasst, sagen die passionierten Kreuzfahrer aus Velbert und schwärmen nicht nur von der Feier, sondern auch von dem "tollen Schiff". Das ist – wie die Taufparty – noch ein bisschen größer und schicker als die Vorgänger und bietet mit einer Gesamtlänge von gut 300 Metern, 14 Decks, zwölf Restaurants und 17 Bars jede Menge Abwechslung. Egal, ob ruhige Ecken oder Disco, "hier findet jeder was für sich", sagen auch Martin (59) und Jasmin (49) aus Köln.

Beide Paare sind schon zum wiederholten Mal auf Tour, für sie sei es die ideale Reiseform, sagen die Günthers, deren Lieblingsplatz trotz manch neuer Details der alte geblieben ist. "Wir lieben es, im Restaurant Atlantik an weiß gedeckten Tischen in Ruhe zu essen."

Weitere Informationen:

TUI Cruises

www.tuicruises.com, die diese Reise unterstützt haben. 

Silke Roennefahrt Lokalredaktion E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise