Zu Radtouren täglich von Bord rollen

Mit Schiff und Fahrrad den Süden Hollands erkunden

20.8.2021, 11:41 Uhr
Der
1 / 30
Fahrradland Holland

Der "FlowerBikeMan" sorgt mit dem Aufstellen von blumengeschmückten Rädern in Amsterdam für Aufsehen. So wir hier, auf einem großen Radabstellplatz, wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt.  © Matthias Oberth

Sauber aufgereiht stehen bei den Reisen mit Schiff und Fahrrad die Fortbewegungsmittel auf dem Sonnendeck.
2 / 30
Pause an Deck

Sauber aufgereiht stehen bei den Reisen mit Schiff und Fahrrad die Fortbewegungsmittel auf dem Sonnendeck. © Matthias Oberth

Egal, wo man unterwegs ist, auf den Nebenstraßen bestimmen die Radfahrer das Straßenbild in Holland. 
3 / 30
Radfahrer allerorten

Egal, wo man unterwegs ist, auf den Nebenstraßen bestimmen die Radfahrer das Straßenbild in Holland.  © Matthias Oberth

Die Orientierung über die Knotenpunkte gelingt überraschend gut. So geht niemand auf seiner Reise quer durch das Land verloren. 
4 / 30
Knotenpunkt voraus

Die Orientierung über die Knotenpunkte gelingt überraschend gut. So geht niemand auf seiner Reise quer durch das Land verloren.  © Matthias Oberth

In Delft kommt man am Porzellan im traditionellen 
5 / 30
Porzellan und Vermeer

In Delft kommt man am Porzellan im traditionellen "Delfter Blau" und dem "Mädchen mit dem Perlenohrring" des Malers Johannes Vermeer nicht vorbei. © Matthias Oberth

Das historische Pumpwerk De Cruquius aus dem Jahr 1849 ist eines von drei historischen Dampfschöpfwerken, mit denen die Polder in der Provinz Nordholland trockengelegt wurden. 
6 / 30
Historisches Pumpwerk

Das historische Pumpwerk De Cruquius aus dem Jahr 1849 ist eines von drei historischen Dampfschöpfwerken, mit denen die Polder in der Provinz Nordholland trockengelegt wurden.  © Matthias Oberth

Leben am und auf dem Wasser - wie hier in Delft - ist in den Niederlanden Normalität.
7 / 30
Schmale Kanäle

Leben am und auf dem Wasser - wie hier in Delft - ist in den Niederlanden Normalität. © Matthias Oberth

Ob in Amsterdam (hier im Bild) oder sonstwo im Land: Fähren sind häufig zu finden und transportieren Passanten, Radfahrer und Pkw umsonst oder für kleines Geld von einem Ufer zum anderen.
8 / 30
Fähren allerorten

Ob in Amsterdam (hier im Bild) oder sonstwo im Land: Fähren sind häufig zu finden und transportieren Passanten, Radfahrer und Pkw umsonst oder für kleines Geld von einem Ufer zum anderen. © Matthias Oberth

Nicht nur im Museumsdorf Zasnse Schans in Zaandam sind historische Windmühlen zu sehen. Die charakteristischen Bauwerke begegnen den Reisenden überall im Land. 
9 / 30
Ohne Windmühlen geht es nicht

Nicht nur im Museumsdorf Zasnse Schans in Zaandam sind historische Windmühlen zu sehen. Die charakteristischen Bauwerke begegnen den Reisenden überall im Land.  © Matthias Oberth

Das  Rathaus  dominiert den Marktplatz der Stadt Gouda. Hier finden von Juni bis August jeweils donnerstags der Käsemarkt statt.
10 / 30
Das Rathaus von Gouda

Das  Rathaus  dominiert den Marktplatz der Stadt Gouda. Hier finden von Juni bis August jeweils donnerstags der Käsemarkt statt. © Matthias Oberth

Obwohl das Fahrrad - vor allem in den Großstädten - ein reichlich genutztes Verkehrsmittel darstellt, geht es auf Fahrradwegen sehr diszipliniert zu. 
11 / 30
In Reih´ und Glied

Obwohl das Fahrrad - vor allem in den Großstädten - ein reichlich genutztes Verkehrsmittel darstellt, geht es auf Fahrradwegen sehr diszipliniert zu.  © Matthias Oberth

Der Wasserbus ist Teil des öffentlichen Nahverkehrs in Rotterdam und bietet eine gute Gelegenheit, für wenig Geld die Stadt auf dem Wasserweg zu erkunden. 
12 / 30
Schnell unterwegs

Der Wasserbus ist Teil des öffentlichen Nahverkehrs in Rotterdam und bietet eine gute Gelegenheit, für wenig Geld die Stadt auf dem Wasserweg zu erkunden.  © Matthias Oberth

Die gute Radverkehr-Infrastruktur in Holland erlaubt auch das unproblematische Fahren in größeren Gruppen. 
13 / 30
Gruppenfahrt

Die gute Radverkehr-Infrastruktur in Holland erlaubt auch das unproblematische Fahren in größeren Gruppen.  © Matthias Oberth

Rund 1,7 Millionen Kühe verteilen sich über die Niederlande und können sich am satten Grün der Wiesen erfreuen. 
14 / 30
Tierische Begleiter

Rund 1,7 Millionen Kühe verteilen sich über die Niederlande und können sich am satten Grün der Wiesen erfreuen.  © Matthias Oberth

Sport auf dem Wasser ist in den Niederlanden eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Gelegenheit dazu gibt es reichlich.
15 / 30
Freizeitbeschäftigung

Sport auf dem Wasser ist in den Niederlanden eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Gelegenheit dazu gibt es reichlich. © Matthias Oberth

Der Süden Hollands präsentiert sich sich den Besuchern vielseitig und abwechslungsreich. Hier kommen Naturliebhaber ebenso auf ihre Kosten, wie kulturinteressierte Reisende.
16 / 30

© Matthias Oberth

Der Liegeplatz der
17 / 30
Liegeplatz mit Ausblick

Der Liegeplatz der "de Amsterdam" liegt in Rotterdam inmitten der Stadt und bietet einen spektakulären Blick auf die Stadt. © Matthias Oberth

Auch vor den Toren des pittoresken Städtchens Schoonhoven wird auf der Reise angelegt. Der Ort ist für seine Silber- und Goldschmiedekunst bekannt.
18 / 30
Zu Gast in der Silberstadt

Auch vor den Toren des pittoresken Städtchens Schoonhoven wird auf der Reise angelegt. Der Ort ist für seine Silber- und Goldschmiedekunst bekannt. © Matthias Oberth

Nach wie vor prägend in der holländischen Landschaft: Windmühlen und viele Kühe auf den Weiden. 
19 / 30
Windmühlen und Kühe

Nach wie vor prägend in der holländischen Landschaft: Windmühlen und viele Kühe auf den Weiden.  © Waltraud Rohr

Viele Wege führen durch lange Baumalleen, die sich schützend über Fußgänger und Radfahrer legen.
20 / 30
Grüne Überdachung

Viele Wege führen durch lange Baumalleen, die sich schützend über Fußgänger und Radfahrer legen. © Waltraud Rohr

Auch durch die kleineren Städte, wie hier in Delft, ziehen sich Kanäle und auf den danebenliegenden Straßen lässt es sich trefflich flanieren. 
21 / 30
Flanieren entlang des Wassers

Auch durch die kleineren Städte, wie hier in Delft, ziehen sich Kanäle und auf den danebenliegenden Straßen lässt es sich trefflich flanieren.  © Matthias Oberth

Viel Wasser und viel Grün begleiten die Radfahrer auf ihrem Weg durch den Süden Hollands. 
22 / 30
Idyll am Wasser

Viel Wasser und viel Grün begleiten die Radfahrer auf ihrem Weg durch den Süden Hollands.  © Matthias Oberth

Im Nationalpark
23 / 30
Reichlich Informationen

Im Nationalpark "Kennemer Duinen" informieren zahlreiche Tafeln (leider nur in niederländischer Sprache) über die Besonderheiten dieser unter besonderem Schutz stehenden Region. © Matthias Oberth

Die Dünenlandschaft
24 / 30
Nationalpark "Kennemer Duinen"

Die Dünenlandschaft "Kennemer Duinen" lässt die Herzen von Naturliebhabern höher schlagen.  © Matthias Oberth

Ein Bild mit Symbolwert: In den Niederlanden gehört das Fahrrad zur Grundausstattung der Bevölkerung.
25 / 30
Flagge und Rad

Ein Bild mit Symbolwert: In den Niederlanden gehört das Fahrrad zur Grundausstattung der Bevölkerung. © Matthias Oberth

Ob mit Landkarte, Tour-Info auf Papier oder mit App und GPS: Die Ausarbeitung der Routen ist wesentlicher Teil des Angebots der Reiseleitung.
26 / 30
Immer auf Kurs

Ob mit Landkarte, Tour-Info auf Papier oder mit App und GPS: Die Ausarbeitung der Routen ist wesentlicher Teil des Angebots der Reiseleitung. © Matthias Oberth

Der Süden Hollands präsentiert sich sich den Besuchern vielseitig und abwechslungsreich. Hier kommen Naturliebhaber ebenso auf ihre Kosten, wie kulturinteressierte Reisende.
27 / 30

© Matthias Oberth

Alt, aber immer noch in Betrieb: Eine der historischen Schleusen am Ortsrand von Amsterdam, die von Bootsmann selbst bedient werden können (und müssen). 
28 / 30
Historische Schleuse

Alt, aber immer noch in Betrieb: Eine der historischen Schleusen am Ortsrand von Amsterdam, die von Bootsmann selbst bedient werden können (und müssen).  © Matthias Oberth

Fast lautlos gleiten die beiden Kanuten in der Abendsonne an der
29 / 30
Der Sonne entgegen

Fast lautlos gleiten die beiden Kanuten in der Abendsonne an der "de Amsterdam" vorbei.  © Matthias Oberth

Jede Tour ist auch über eine App abrufbar und wer sich vom GPS leiten lässt, hat am Ende des Tages einen schönen Überblick über das Tagespensum. 
30 / 30
Ende der Tagestour

Jede Tour ist auch über eine App abrufbar und wer sich vom GPS leiten lässt, hat am Ende des Tages einen schönen Überblick über das Tagespensum.  © Matthias Oberth