16°

Sonntag, 20.10.2019

|

zum Thema

Nürnbergerin auf Weltreise zu Gast im argentinischen Radio

Hier gibt es einen Mitschnitt der Sendung zu hören - 06.05.2017 08:00 Uhr

Elke Zapf, die "Nürnbergerin auf Weltreise" (rechts), im Studio des Radiosenders RAE in Buenos Aires mit Moderatorin Rayén Braun. © privat


Er selbst lebte in seiner Jugend elf Jahre in Argentinien und hört noch heute regelmäßig die deutsche Sendung des argentinischen Rundfunksenders Argentina al Exteriór (RAE). Von Elke Zapf wünschte er sich, dass sie die Moderatorin Rayén Braun besucht und von ihm grüßt.

"Karl-Heinz ist einer unserer treuesten Hörer", sagt Rayén Braun gleich zu Beginn des Treffens und freut sich sehr über seine Grüße. Vor einigen Jahren war Degen selbst auch zu Gast in ihrer Sendung, die bei RAE, also dem Auslandsdienst des staatlichen argentinischen Rundfunksenders läuft.

Der Sender ist seit 1958 "on air" und will Argentinien im Ausland bekannt machen. Dafür gibt es eigene Programme in derzeit acht Sprachen: Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch Japanisch, Portugiesisch und Spanisch – alle zu empfangen über das Internet und über Kurzwelle. Unter www.radio360.eu stehen sie zudem als Podcasts zur Verfügung.

Bilderstrecke zum Thema

Alles Tango in Buenos Aires

In dieser Stadt wird getanzt: Wer durch Buenos Aires läuft, kann sich dem Tango nicht entziehen. Das wollte Elke Zapf auch gar nicht. Denn der Leserwunsch, den sie erfüllte, hatte was mit Tango zu tun.


Die deutsche Sendung wird von Montag bis Freitag um 18 Uhr Ortszeit in Buenos Aires – das ist um 23 Uhr deutscher Zeit – auf der Plattform www.radionacional.com.ar/rae-aleman/ ausgestrahlt. Jeden Tag steht dabei ein anderes Thema im Fokus, montags zum Beispiel argentinischer Fußball, donnerstags Wissenschaft und Technologie. Und mittwochs läuft die Reihe "Das Gespräch" – in der auch das Interview mit Elke Zapf zu hören war.

Rayén Braun moderiert die Sendung schon seit 1989 und hat weltweit viele treue Hörer. Deutsch lernte die gebürtige Argentinierin übrigens, weil ihr Großvater Deutscher war und sie sich mit ihm in seiner Muttersprache unterhalten wollte.

Einen Mitschnitt des Interviews mit der "Nürnbergerin auf Weltreise" finden Sie hier.

Die nächste Reisestation von Elke Zapf ist Chile. Dort besucht sie Valparaíso, Santiago de Chile und die Atacama-Wüste. Soll sie dort einen Wunsch für Sie erfüllen? Dann schreiben Sie per Mail an magazinaktion@pressenetz.de oder per Post an Magazin am Wochenende, Marienstraße 9-11, 90402 Nürnberg. Einsendeschluss für Chile ist Freitag, der 12. Mai.

Zum Blog von Elke Zapf: www.weltreise-logbuch.de

 

Elke Zapf/gub

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise