26°

Montag, 10.08.2020

|

zum Thema

Prättigauer Höhenweg: Rasant ins Tal mit dem Trottinett

Wenn Wanderer keine Lust mehr auf den Abstieg haben, greifen sie zum Tretroller - 27.06.2020 08:06 Uhr

Der Partnaunsee liegt wunderschön mitten im Schweizer Hochgebirge.

© Graubünden Ferien, Ueli Käser


Den Berg hinaufsteigen ist zwar anstrengend, belastet aber die Knie nicht so stark. Geht es viele hundert Höhenmeter bergab, beklagen viele Wanderer Schmerzen.

Die Schweizer haben sich für ihre Gäste einen netten Service ausgedacht: An vielen beliebten Wanderrouten, so etwa auch am Prättigauer Höhenweg, stehen Trottinetts zur Verfügung. Dabei handelt es sich um sehr stabile Tretroller, die mit guten Bremsen, einem breiten Lenker und großen Gummreifen ausgestattet sind.

Bilderstrecke zum Thema

Schweizer Klassiker: Fernwandern auf dem Prättigauer Höhenweg

Fernwandern ist in und geht auch mit zunehmenden Corona-Lockerungen wieder. Vor allem Alpenüberquerungen sind angesagt. Dabei geraten die Klassiker ein wenig aus dem Blickfeld. Zu Unrecht, wie eine viertägige Tour auf dem Prättigauer Höhenweg im schweizerischen Graubünden zeigt.


Das Ausleihen ist kinderleicht: Man wirft einen Betrag, im Durchschnitt zehn Franken, in eine Büchse, nimmt sich einen Fahrradhelm und steigt auf. Und schon geht es  - je nach Gusto - in rasantem oder gemütlichem Tempo ins Tal. 
Auch wer anfangs noch etwas unsicher auf dem Gefährt steht, merkt spätestens nach der zweiten Kurve, dass die Trottinetts sehr leicht zu bremsen und lenken sind. Bald kann man den Fahrtwind und die Aussicht ins Tal aus vollen Zügen genießen.
Die langen Abstiegswege etwa vom Jägglischhorn nach St. Antönien oder von der Schesaplana-Hütte nach Seewis oder Grüsch verkürzen sich so gewaltig. Im Tal angekommen, stellt man die Roller einfach wieder an einem Sammelplatz ab. Dort werden sie gewartet und mit dem Traktor wieder auf den Berg gebracht. 

 

Clara Grau

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise