15°

Donnerstag, 22.10.2020

|

zum Thema

Urlaub: Hier kann man trotz Corona im Herbst baden

Es gibt noch Urlaubsländer, die von einer "zweiten Welle" verschont blieben - 19.09.2020 12:59 Uhr

Sonne, Strand, Meer - ist trotz der Corona-Pandemie auch diesen Herbst in manchen Ländern drin.

© Claudine Stauber


Mallorca und Kanaren, Dalmatien und Schwarzmeerküste, Korsika und Côte d’Azur: In vielen beliebten Reisegebieten steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder. Die Folge sind Reisewarnungen, abgesagte Flugverbindungen. Wer will sich schon einem Risiko aussetzen? Es gibt aber durchaus noch Reiseländer und -regionen mit vergleichsweise niedrigen Infektionszahlen. Wir nennen die attraktivsten für einen entspannten Herbsturlaub am Meer.
Kreta
Griechenland ist bis auf die Hauptstadt Athen von Covid-19 bislang relativ wenig betroffen. Am Tag vor dem Abflug muss man ein Online-Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen und bekommt dann gegen 0:10 Uhr per Mail einen QR-Code zugesandt, der zur Einreise berechtigt. Urlauber, die sich für die größte und wärmste griechische Insel Kreta entscheiden, dürfen im Oktober mit immerhin noch 24 Grad Luft- und 23 Grad Wassertemperatur rechnen. Die große Sommerhitze ist vorbei, das macht einen Besuch des 3500 Jahre alten Palasts von Knossos ebenso angenehm wie durch Olivenhaine zu kleinen Dörfern zu wandern. Für Wanderfreunde und Wasserratten die richtige Adresse ist die klimatisch verwöhnte Südseite. Eine Woche Vollpension mit Flug in einem Ferienclub kostet im Oktober ab 1100 Euro pro Person.
Kalabrien
Norditalien war im Frühjahr besonders stark von Corona betroffen. Mittlerweile hat sich die Lage jedoch deutlich verbessert. Süditalien und die Inseln waren nie stark betroffen, dort wird aktuell eine Registrierung 48 Stunden vor Einreise verlangt. Sie ist kostenlos. Ein echter Herbst-Tipp bleibt Kalabrien, Italiens Stiefelspitze, die sich die “Karibik Italiens” nennt. Tatsächlich blitzt das Meer am Capo Vaticano türkisfarben wie auf Jamaika, fällt der Felsgrat an den Salinen von Joppolo pittoresk wie auf Barbados ins Blau des Meeres. Die Region bietet Besuchern im Oktober Badetemperaturen von 22 Grad, die Luft hat laue 24 Grad. Eine Woche Flug und Halbpension in einem Viersterne-Strandhotel in Capo Vaticano gibt es Ende Oktober unter 500 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Neue Corona-Risikogebiete: Für diese Regionen gilt nun eine Reisewarnung

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung Regionen in mehreren europäischen Ländern zum Risikogebiet erklärt - und entsprechende Reisewarnungen ausgesprochen. Bei uns erfahren Sie, welche Gebiete neu in die Liste der Risikogebiete des bundeseigenen Robert Koch-Institut (RKI) aufgenommen wurden.


Kroatien
Für einige Gebiete Kroatiens gilt eine Reisewarnung. Die liegen allerdings im Süden des Landes. Für die per Auto am besten erreichbaren Landesteile Istrien und Kvarner Bucht meldet das kroatische Gesundheitsamt verhältnismäßig geringe Fallzahlen (www.croatiacovid19.info). Beste Voraussetzung für entspannte Badeferien und die Erkundung des Hinterlands. In den kleinen Dörfern und den ländlichen Konobas zwischen Olivenhainen und Weinbergen zeigt sich Istrien als Genussland. Manchmal beschleicht den Reisenden das Gefühl, er sei in der Toskana. Die Region bietet Besuchern im Oktober Badetemperaturen bis 23 Grad, die Luft hat 21 Grad. Eine Übernachtung mit Frühstück in einem Viersternehotel gibt es im Oktober schon für 53 Euro pro Person
Algarve
Während der Norden Portugals gerade eine moderat steigende Zahl an Neuinfektionen verzeichnet, ist die Algarve von Corona bislang weniger betroffen. Bereits seit April arbeiten die Hotels nach dem neuen Gütesiegel „Clean & Safe“. Es werden weder Tests noch Registrierungen von deutschen Urlaubern verlangt. Die Steilküste der Westalgarve zählt zu den schönsten weltweit und ist ein Paradies für Wanderer, die auch gerne mal baden gehen: Dort hat man stets die salzige Meeresbrise in der Nase und vor den Augen pittoreske Felsen mit eingebetteten Sandbuchten. Das Hinterland ist überraschend wasserreich und grün. Die Region bietet Besuchern im Oktober Badetemperaturen von 19 Grad, die Luft hat 23 Grad. Eine Woche Flug und Übernachtung mit Frühstück in einem Viersternehotel im Oktober gibt es bereits unter 450 Euro pro Person.
Madeira
Die zu Portugal gehörige Blumeninsel weist dank besonders weitreichender Schutzmaßnahmen eine der niedrigsten Infektionsraten Europas auf. Es gilt die Maskenpflicht auch im Freien und es wird ein negativer Covid-19-Test verlangt. Für Naturliebhaber ist die Insel ein Traumziel mit exzellenter Hotellerie, natürliche Strände gibt es allerdings wenig. Entdecker wandern entlang der Levadas, der historischen Bewässerungskanäle, durch ursprüngliche Natur. Die Oktobertemperaturen erreichen noch angenehme 24 Grad, auch nachts wird es selten kälter als 18 Grad. Eine Woche Flug und Übernachtung mit Halbpension gibt es im Oktober ab 600 Euro pro Person.

Zypern gehört zu den Urlaubszielen, die diesen Herbst trotz Corona-Gefahr in anderen Ländern bislang noch weitgehend von der Pandemie verschont bleibt.

© Kirill Makarov, NZ


Türkei
Die erste Hälfte der Sommersaison litt die Türkei sehr unter einer deutschen Reisewarnung. Seit August ist die für die wichtigsten Mittelmeerprovinzen aufgehoben. Voraussetzung bleibt die strikte Einhaltung des Hygienekonzepts der türkischen Regierung. Dazu gehört ein verpflichtender PCR-Test in den letzten zwei Tagen vor Rückreise nach Deutschland. Der kostet etwa 30 Euro. Wer Ferien in der Bucht von Antalya wählt, der findet dort sogar Ende Oktober noch 23 Grad Luft- und 22 Grad Wassertemperatur. Dazu kommt die Mischung aus guten Hotels, Kultur und exzellenten Preisen. Eine Woche all-inclusive mit Flug ab Deutschland im Viersternehotel ist im Oktober bereits ab 400 Euro pro Person zu haben.
Zypern
Europas südlichste Urlaubsinsel gibt sich Einreisenden aus Ländern mit günstigem Pandemie-Verlauf gastfreundlich. Dazu gehört auch Deutschland. Bei Ankunft ist noch am Flughafen mit Temperaturmessung zu rechnen. Doch dann kann der Badeurlaub beginnen. Denn wärmer ist es nirgendwo rund ums Mittelmeer als auf der Insel der Aphrodite. Mit 23 Grad Ende Oktober hält sie Europas Wassertemperaturrekord. Das ausgeglichene Klima macht die Region zum Ziel für erholsame Bade- und Wanderferien. Eine Woche Flug und Halbpension im Viersternehotel bekommt man Ende Oktober für rund 650 Euro pro Person.

Bilderstrecke zum Thema

Unaussprechlich unwiderstehlich: Ein Sommer auf Krk

Ob als Camper oder im Hotel: Die größte der Inseln in der Kvarner Bucht ist der ideale Stützpunkt für eine abenteuerliche Entdeckungsreise durch diesen schönen kroatischen Archipel.


Hans-Werner Rodrian

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise

02.10.2020 07:53 Uhr