13°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

Wenn aus dem schönen Vogel die Gabelracke wird

Im namibischen Busch entpuppen sich Bücher als wichtige Wissensquelle - 09.02.2019 08:00 Uhr

Solche Tafeln helfen, zu erkennen, welcher Vogel da vor einem im Busch sitzt. © Gudrun Bayer


Echt jetzt? Da schleppt doch tatsächlich einer auf der Rundreise durch den namibianischen Buch pfundweise Bücher mit. Und auch Guide Durr Ferreira hat zwischen den beiden Vordersitzen im Allradauto einen Stapel Nachschlagewerke aufgebaut. Die Vogelwelt oder die Säugetiere des südlichen Afrika sind darin zum Beispiel abgebildet. Zu jedem Tier gibt es die englische (und in manchen Büchern auch deutsche) und die lateinische Bezeichnung. Außerdem werden die Besonderheiten der Tiere beschrieben.

Die Mitreisenden sind skeptisch. Doch je länger die Tour dauert, desto mehr erkennen sie, wie viel Spaß es macht, nicht nur Elefanten. Leoparden und Flusspferden zuzuschauen. Sondern auch Dachsen und Schakalen, Vögeln, Reptilien und Insekten. Und dass es ineiner Gegend ohne Telefonnetz nicht hinhaut, etwas einfach schnell mal zu googeln.

Elefanten erkennt jeder eindeutig ohne Buch, aber bei den vielen Antilopenarten ist es schon schwieriger. © Gudrun Bayer


Immer öfter wird der Herr der Bücher daher gebeten, doch etwas nachzuschauen. Oder gleich das passende Buch rüberzureichen, damit der Fragende selbst blättern kann. Und auch der Stapel von Guide Durr hat sich längst aufgelöst, weil die abgegriffenen Nachschlagewerke im Auto von Hand zu Hand gehen.

Bilderstrecke zum Thema

Namibia - ein Paradies für Vogel-Fans

Wer an die Tiere Namibias denkt, denkt an Löwen, Elefanten oder Flusspferde. Dabei lohnt es sich, Fernglas und Teleobjektiv auch auf die Vögel zu richten. Über 320 verschiedene Arten leben alleine im Khaudum-Nationalpark im Nordosten des Landes.


Nach ein paar Tagen heißt es dann nicht mehr, "schaut mal den schönen bunten Vogel an", sondern, "was für eine wunderbare Gabelracke" oder "wow, so ein riesiger Seeadler". Und als sich die Gruppe am Ende der Reise wieder auflöst, hat sich jeder die Titel der spannendsten Bücher notiert - um sie auf der nächsten Tour durch den Busch von Namibia selbst dabei zu haben. 

Bilderstrecke zum Thema

Namibias wilde Ecke im Nordosten

Namibia ist ein Land mit vielen Facetten. Eines, das sich perfekt für touristische Rundreisen anbietet. Doch in den abgelegenen Nordosten kommen die Urlauber kaum. Daher würde sich der Abstecher wirklich lohnen.


Mehr Informationen:

www.namibia-tourism.com
Reiseveranstalter Abendsonne Afrika
www.abendsonneafrika.de
Air Namibia
www.airnamibia.com

Alle drei haben diese Reise unterstützt.

 Anreise:
Air Namibia fliegt täglich über Nacht nonstop von Frankfurt nach Windhoek. Flugzeit etwa 10,5 Stunden.

Der abgegriffene Umschlag zeigt: Dieses Nachschlagewerk wird oft zur Hand genommen. © Gudrun Bayer


Günstige Rundreise: 
18 Tage Selbstfahrerreise ab Windhoek bis Victoria Falls inklusive Sossusvlei, Damaraland, Etosha Nationalpark und Sambesi Region.

Luxuriöse Rundreise:
Elf Tage geführtes Campingabenteuer ab/bis Windhoek inklusive Khaudum Nationalpark und Sambesi Region.

Beste Reisezeit:
Die Trockenzeit im namibischen Winter Ende April bis Ende September.

Gudrun Bayer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise