21°

Montag, 06.07.2020

|

zum Thema

Ziele, Anbieter, Schnäppchen: Fakten zum Corona-Sommerurlaub

Die Reiseveranstalter starten jetzt neu durch - 23.05.2020 05:55 Uhr

Kaum ein Ferienquartier ist derzeit so gefragt wie Ferienhäuser – hier ist man meist unter sich. © Markus Schwarze/dpa


Tatsächlich könnte angesichts der Unwägbarkeiten eine Veranstalterreise, bei der es im Notfall Geld zurück gibt, in diesem Jahr durchaus auch für solche Urlauber sinnvoll sein, die sonst gern individuell unterwegs sind. Hier ein paar repräsentative Beispiele mit Zielen, Anbietern, Schnäppchen – wer vergleichbare Destinationen im Blick hat, sollte sich direkt dort nach Öffnungsterminen und Bedingungen erkunden.


Sommerurlaub? Maas berät mit Ländern über Öffnung für Touristen


Die meisten haben derzeit Deutschland-Urlaub im Blick. Darauf reagierten besonders schnell die Spezialveranstalter. So startet Aktivreisespezialist Wikinger Reisen bereits Ende Mai ein neu aufgelegtes, individuelles Radurlaubsprogramm für Deutschland mit Touren auf Rügen und Usedom, entlang der Seenplatte im Müritz-Nationalpark, auf dem Ostseeküsten-Radweg und im Münsterland, wobei die Gäste Komplettpakete mit vorgebuchten Hotels und Gepäcktransport buchen können. Dazu gibt es viele Hygieneempfehlungen.

 

Sogar klassische Fernreiseanbieter entdecken Deutschland neu. So hat der Studienreiseveranstalter Gebeco anstelle der abgesagten Touren nach China und Peru acht Fahrradreisen durch Deutschland neu aufgelegt. Es geht etwa durch die Pfalz, entlang des Boden- und Tegernsees und durch Thüringen.

Fachleute sagen Ferienhäusern in diesem Sommer einen Boom voraus, weil man privater und ungefährdeter Urlaub machen kann als in großen Unterkünften. Hier ist das Angebot gewaltig gewachsen, dürfte aber an besonders beliebten Orten schnell vergriffen sein.

Bilderstrecke zum Thema

21 Top-Sehenswürdigkeiten und ihr Zwilling in Deutschland

Golden Gate Bridge, Eiffelturm, norwegische Fjorde ​– Sehenswürdigkeiten wie diese werden auf aller Welt von Millionen Touristen besucht. Dabei haben viele von ihnen einen Zwilling in Deutschland. Besuchen Sie ihn, sparen Sie sich eine lange Reise, viel Geld für den Flug und obendrein schonen Sie das Kliima, weil sie ihm Tonnen von CO2 durch den Flug ersparen. Wie viel, zeigt Ihnen diese Bildergalerie, die wir mit einem Augenzwinkern erstellt haben.


Auch Cluburlauber dürfen bald wieder in die Anlagen – wenn auch erst mal nur in Deutschland. Am 25. Mai öffnet etwa der Robinson Club Fleesensee an der Mecklenburgischen Seenplatte, jedoch nur mit der vorgegebenen maximalen Bettenauslastung von 60 Prozent.

Am 29. Mai öffnen dann auch erste Freizeitparks wie der Europa-Park – inklusive der Hotels und des Camp-Resorts, aber vorerst ohne die Badewelt Rulantica und die Shows. Zwischen 25. und 29. Mai und damit ebenfalls noch vor Pfingsten sperren die sechs deutschen Center Parcs auf – mit angepasstem Entertainment-Programm, aber noch ohne Erlebnisbad Aqua Mundo.

Bilderstrecke zum Thema

In diese Länder können wir ab Mitte Juni reisen - oder eben nicht

Bislang sah es bei den Reisezielen noch eher mau aus, doch rechtzeitig zu Beginn der touristischen Sommerhochsaison 2020 lassen einige der wichtigsten Ferienländer die Schlagbäume hochgehen. Wir verraten in unserer Bildergalerie, unter welchen Bedingungen und wann wieder Urlaub in einigen unserer liebsten Urlaubsländer möglich ist.


Große Urlaubskonzerne locken mit Gratisstornos

Was Auslandsreisen angeht, ist das Publikum noch sehr zurückhaltend. Die großen Urlaubskonzerne locken sie deshalb mit Gratisstornos. Tui-Urlauber etwa können alle bis Ende Juni neu gebuchten Reisen bis zu 14 Tage vor Abflug kostenlos umbuchen oder stornieren. Weiter gilt ein Treuebonus von bis zu 100 Euro pro Person. Das Rücktrittsrecht gilt auch für alle Neubuchungen für den Winter 2020/21 und die Sommersaison 2021. Ausgenommen sind Fly & Mix-Angebote. Tui hofft, ab 15. Juni wieder in die Urlaubsregionen Europas zu starten, Deutschland-Urlaub ist schon ab 25. Mai wieder möglich.

 

 

 

Weiter geht noch der Branchendritte FTI: Wenn Sie bis 31. August buchen, müssen Sie keine Anzahlung leisten und können sich beim Zahlen bis zwei Wochen vor Abreise Zeit lassen und bis dahin auch noch kostenlos stornieren. Urlaube mit Abreise zwischen September und Ende Oktober können bis 30 Tage vor Reiseantritt kostenlos storniert werden. Das gilt für alle Reisen. DER Touristik erlaubt jetzt ebenfalls bei Neubuchungen bis 30. Juni, dass Urlauber mit Reisezeitraum bis Ende Oktober 2021 bis zwei Wochen vor Reiseantritt ohne Gebühren stornieren können. Dann gibt es aber nur einen Gutschein.


Corona-Urlaubsziele: Nationalparks in Deutschland und Österreich


Kreuzfahrten beginnen wieder im Kleinen, Nicko Cruises oder A-Rosa starten am 1. Juni. Die Gäste müssen sich allerdings auf zwei Essenssitzungen statt einer und Einbahnverkehr auf den Gängen einstellen. Es wird bei Neubuchung bis 30. Juni ein "Sorgenfrei-Paket" mit kostenloser Reiserücktritt-Versicherung ohne Selbstbehalt, Stornoberatung und Umbuchungsschutz gewährt.

Mini-Kurzkreuzfahrten ab Hamburg und Kiel?

Hausbootreisen jedoch sind Ferienhaustrips auf dem Wasser. Beim Marktführer Locaboat sind ab 25. Mai Reisen in Brandenburg und an der Mecklenburgischen Seenplatte möglich, Konkurrent le boat startet ebenfalls am selben Tag in diesen Regionen. Le boat rechnet damit, ab Mitte Juni weitere Gebiete zu öffnen und "dass im August Hausbootferien in allen Fahrgebieten – also auch im Ausland – wieder möglich sein werden", so le boat-Sprecherin Stefanie Knöß. Es gibt Boote für zwei bis zwölf Personen, an Bord dürfen sich Gäste aus zwei unterschiedlichen Haushalten aufhalten.

Auch Expeditionskreuzfahrten wie hier mit Hurtigruten in die Antarktis dürften es erstmal noch schwer haben, an den Boom der letzten Jahre anzuknüpfen. © Matthias Niese


Eine richtige Kreuzfahrt in Corona-Zeiten? Tui Cruises plant den Einstieg der Mein Schiff-Flotte mit Mini-Kurzkreuzfahrten ab Hamburg und Kiel. Konkret sollen drei- und viertägige Kurztrips in der Nord- und Ostsee mit nur 1000 Gästen auf dem Schiff organisiert werden. Bevor die Gäste das Schiff betreten dürfen, sollen sie getestet werden. Auch der Ablauf der Einschiffung soll gestaffelt ablaufen, sodass sich keine Menschentrauben bilden. Einen Starttermin gibt es allerdings noch nicht. Bis Ende Juni sind alle Reisen abgesagt.

Und wann gibt es wieder Flugpauschalreisen? Vermutlich ab 14. Juni, weil dann die weltweite Reisewarnung durch das Auswärtige Amt wegfällt. Ob bei einem großen Hotelangebot allerdings genug Flugkapazitäten vorhanden sind, ist noch die Frage. In die Hotels und an die Strände dürfen allerdings auch weniger Gäste als früher.


Hier finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise berichten wir auch im Liveticker.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Corona-Newsletter erfahren Sie alles Wichtige über die aktuelle Lage in der Coronakrise. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Mit unserem E-Paper-Aktionsangebot erhalten Sie die wichtigsten Corona-News im Zeitungs-Format direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.

Hans-Werner Rodrian und Matthias Niese

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Reise