15°

Montag, 22.07.2019

|

Bilder

Latin-Festival am Airport: Nicky Jam lässt Nürnberg tanzen

12.5000 Besucher beenden Event-Sommer - Neuauflage im kommenden Jahr - vor 9 Stunden

NÜRNBERG  - Er ist einer der Superstars des Genres, dekoriert mit Diamant- und Platin-Platten: Nicky Jam brachte am Samstag beim Latin-Festival am Nürnberger Airport über 12.000 Menschen zum tanzen. Und nicht nur der Sänger war in Ekstase, die Besucher spulten eine stundenlange Reggaeton-Party ab. Wir haben die Bilder! [mehr...]

Bardentreffen 2019

Stadt setzt beim Bardentreffen auf Müllpfand und Ökostrom

Große Container werden zusätzlich zu Mülleimern aufgestellt - 16.07. 19:17 Uhr

NÜRNBERG - Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo gefeiert wird, da gibt es Müll. Beim Bardentreffen soll er sich aber möglichst in Grenzen halten. Dafür sorgt ein ausgeklügeltes System der Stadt Nürnberg. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Interaktive Karte

Großer Überblick: Die Badeseen und Freibäder der Region

Karte zeigt die Lage und gibt wichtige Infos wie Öffnungszeiten - 12.06. 16:53 Uhr

NÜRNBERG  - Sommer, Sonne - Badelaune! Ob nun Spaßbad mit Rutsche, Beachvolleyball und allem drum und dran oder der versteckte Weiher, der nur zu Fuß zu erreichen ist: Hier finden Sie einen Überblick über Freibäder und Badeseen in der Region. [mehr...]

Bier aus Franken gesucht: Quizrunde Nr. 2

© Montage: Sabine Schmid

Erkennen Sie diese fränkischen Landbiere am Wappen? Machen Sie den Test und gewinnen Sie mit etwas Glück einen Kasten Ihrer Wahl vom Landbierparadies Nürnberg!

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 1/10:

Hier sitzt es sich gut. Ein Prost auf welche Brauerei?

Die Brauerei Schleicher ist in der Gemeinde Itzgrund daheim, eingebettet in eine Hügellandschaft, links und rechts des Flüsschens Itz, zwischen Bamberg und Coburg. 1880 von Andreas Schleicher gegründet, hat sich die Brauerei in den vergangenen Jahren auch einen Namen für Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung gemacht und ist inzwischen Forschungsstelle für Malz und innovative Getränke. So gibt es beispielsweise auch ein glutenfreies Demeter-Bier im Sortiment, das Schleicher "Natural". Aber warum ein Storchen-Pils? Ganz einfach: Seit vielen Jahren lebt und nistet auf dem Dach der Brauerei ein Storchenpaar, das inzwischen weit über Itzgrund bekannt ist.

© Bergmann / Schmid

© Bergmann/Schmid

Frage 2/10:

Ritter mit Flügeln: Wer braut denn den?

Die Brauerei Gradl befindet sich in Leups, nördlich von Pegnitz, im Naturpark Fränkische Schweiz/Veldensteiner Forst. Seit 1683 im Familienbesitz, wird hier vor allem das eher dunkle Leupser Bier nach altem Rezept gebraut. Ein Pils gibt es auch, im Mai und zu Weihnachten wird auch ein kräftiger Bock ausgeschenkt.

© Bergmann/Schmid

© Achim Bergmann

Frage 3/10:

Tierisch gut: Wer steckt hinter diesem Verschluss?

Exakt im Jahr 1900 begannen Josef und Maria Reh in Lohndorf, im Ellertal östlich von Bamberg, eine Metzgerei und einen Flaschenbierhandel zu führen. Ein Jahr später bauten sie schon ein Brauhaus, das Bier lagerten sie in einem nahen Felsenkeller am Waldrand. Gut 120 Jahre später wird hier in der vierten Generation erfolgreich gebraut, mit Bergquellwasser aus dem Ellertal.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 4/10:

Ein Hauch von Afrika: Wer kennt's?

Keller, Lager, Vollbier, Pils: Die Buttenheimer Löwenbräu ist ein Familienunternehmen, das seit 1880 von einer Generation an die nächste weitergegeben wird.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 5/10:

Ein stolzes Wappen! Wer braut hier seit 1467?

In Zentbechhofen (Höchstadt) wird seit über 550 Jahren gebraut. Vollbier, Landbier, Kellerbier, Hell und Hefeweizen hat Braumeister Timo Baier im Angebot.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 6/10:

Was sprudelt vor dieser Wehrmauer?

Ein Bier aus Altmühlfranken: Die Brauerei Ritter St. Georg ist in Nennslingen daheim, wenige Kilometer östlich von Weißenburg. Hopfen und Malz stammen aus der Region, das Wasser aus den Tiefen des Jura und der Fränkischen Alb. 1654 gründete der Bierbrauer Georg Engelhardt die Brauerei, 1778 kaufte sie ein Johann Daniel Gloßner, seitdem ist sie im Familienbesitz der Gloßners.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 7/10:

Seit 1678 an der Quelle: Wer ist's?

Oberlaleida-Obaladara! Eine Brauerei und eine Schankwirtschaft gibt es seit 1687 im Oberleinleitertal bei Heiligenstadt. Die Familie Ott übernahm 1822 das Anwesen Oberleinleiter Nr. 6, und schenkt dort unter anderem auch das süffige "Obaladara" aus. Bergquellwasser, Malzschrot, Hopfen und eine ganz leichte Karamelnote - das passt!

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 8/10:

Hopfen, Malz und Brauwerkzeug: Wer ist's?

Nicht nur Wanderfreunde in der Fränkischen schätzen das "Hetzelsdorfer": Im Gasthaus Penning-Zeißler gegenüber der St. Matthäus-Kirche kehrt man meist länger ein als nur für eine Verschnaufpause. Das liegt auch am süffigen, dunkel-würzigen Bier, das hier in der Privatbrauerei Penning-Zeißler gebraut wird.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 9/10:

Ein Bier mit Aussicht: Welches ist's?

Die 1872 gegründete Privatbrauerei Schübel liegt im Herzen von Stadtsteinach im Landkreis Kulmbach, südlich der auf dem Verschluss abgebildeten Burgruine Nordeck. In der inzwischen schon fünften Generation wird das Familienunternehmen von Jürgen Münch und Andrea Schübel-Münch geleitet. Insbesondere das "A fränkisch" und das "Drachenseidla" sind auch im Raum Nürnberg keine Unbekannten mehr. Letzteres, ein unfiltriertes Kellerbier, wurde ursprünglich für den Georgimarkt in Presseck gebraut, wenn die Gemeinde im Zeichen des Drachen feiert.

© Bergmann/Schmid

© Bergmann

Frage 10/10:

Zwei gekrönte Löwen - und welche Brauerei?

Im wunderschönen Ahorntal, am Tor der Fränkischen Schweiz zu Bayreuth, begann im Jahr 1866 der Landwirt Bernhard Stöckel mit dem Bierbrauen - und das mit anhaltendem Erfolg. Die Stöckels integrierten über Jahrzehnte die Brauerei mit viel Erfindergeist in den Bauernhof in Hintergereuth, der heutige Brauereichef Georg Stöckel schenkt vor allem Pils, Helles Lager, Landbier und Premium Weisse aus.

© Montage: Sabine Schmid

Na, Lust auf ein einheimisches Bier Ihrer Wahl bekommen? Wir verlosen mit dem Landbierparadies Nürnberg fünf Kästen Ihrer Wahl!

Reise

Valsertal: Wenn Fremde Sense und Heugabel schwingen

Wer den Alltag vergessen will, ist als Helfer auf der Alm genau richtig

VALSERTAL  - Wer vom Brenner einfach mal abfährt, sich die Touristenorte schenkt, der staunt: Hier liegen Täler wie aus fernen Zeiten. Bauernhöfe, Bergwiesen, hohe Gipfel – mehr gibt es nicht. Doch die Postkartenidylle kippt. Nur noch wenige Menschen im Tal können der harten Arbeit auf den Almen etwas abgewinnen. Einige Heimatverbundene setzen deshalb auf das Engagement von Freiwilligen. [mehr...]

Events

Nürnbergs luftigster Konzertsaal: 75.000 feiern beim Klassik Open Air

Mit Joana Mallwitz dirigierte erstmals eine Frau das Mega-Event


NÜRNBERG  - Das Klassik Open Air begeistert. Am Sonntagabend verwandelte sich der Luitpoldhain im Südosten der Stadt einmal mehr zum vielleicht größten Freiluft-Konzertsaal Europas. Gut 75.000 Besucher lauschten der Staatsphilharmonie, erstmals dirigiert von Joana Mallwitz. Wir haben die Bilder! [mehr...]

"Einfach chillig": Das sagen die Besucher zum Klassik Open Air

70.000 Besucher im Luitpoldhain - "Wollen einfach das Leben feiern"


NÜRNBERG  - Einmal mehr zog das Klassik Open Air in diesem Jahr rund 75.000 Besucher an, Joana Mallwitz dirigierte dabei das Mega-Event zum ersten Mal. Ob's ankam? Wir haben uns bei den Besuchern im Luitpoldhain umgehört. Das Urteil zur diesjährigen Ausgabe fällt dabei eindeutig aus. [mehr...]

Latin-Festival am Airport: Nicky Jam lässt Nürnberg tanzen

12.5000 Besucher beenden Event-Sommer - Neuauflage im kommenden Jahr


NÜRNBERG  - Er ist einer der Superstars des Genres, dekoriert mit Diamant- und Platin-Platten: Nicky Jam brachte am Samstag beim Latin-Festival am Nürnberger Airport über 12.000 Menschen zum tanzen. Und nicht nur der Sänger war in Ekstase, die Besucher spulten eine stundenlange Reggaeton-Party ab. Wir haben die Bilder! [mehr...]

Musik für die Kleinsten: Familienkonzert eröffnet Klassik Open Air

Beim Auftakt im Luitpoldhain erwischten die Besucher eine Regenpause


NÜRNBERG  - Am Abend steigt der Höhepunkt des alljährlichen Klassik Open Air im Nürnberger Luitpoldhain, doch bereits am Mittag schallten die ersten Klavierklänge über die Freifläche nahe des Dutzendteich. Beim Familienkonzert bekamen große und kleine Zuhörer einen Vorgeschmack auf das diesjährige Programm. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Film-Starts der Woche: Diese Woche neu in Franken

Nürnberg ist eine Kino-Stadt - und auch der Rest der Region ist cineastisch veranlagt. Wir haben uns umgesehen: Diese Filme laufen neu an! [mehr...]

Neue Bands: Nürnberg.Pop 2019 setzt auf geballte Frauenpower

Veranstalter wollen Musikerinnen auf die Bühnen bringen

NÜRNBERG - Das Nürnberg-Pop-Festival setzt in diesem Jahr auf Frowenpower - und hat am Montag 22 neue Bands und Künstler bestätigt. Am 11. und 12. Oktober treten Lola Marsh aus Israel, die Sängerin Alli Neumann und viele Künstlerinnen aus der regionalen Musikszene auf.

Das große Volksfest-Quiz!

© Michael Matejka

Wann fand das erste Volksfest in Nürnberg statt? Seit wann gibt es die Ladies Night? Wenn Sie diese Fragen richtig beantworten, sind sie ein richtiger Volksfest-Checker!

© Sammlung Voskamp

© Sammlung Voskamp

Frage 1/11:

Wann fand das erste Nürnberger Volksfest statt?

© Museen der Stadt Nürnberg

© Museen der Stadt Nürnberg

Frage 2/11:

Welche Attraktionen erfreuten sich beim ersten Volksfest äußerster Beliebtheit?

© privat

© privat

Frage 3/11:

Wieviele Buden luden auf dem ersten Volksfest zum Verweilen ein?

© Museen der Stadt Nürnberg Nürnberg

© Museen der Stadt Nürnberg Nürnberg

Frage 4/11:

Wo war das Volksfest ab 1888 (wieder) zuhause?

© Edgar Pfrogner

© Edgar Pfrogner

Frage 5/11:

Warum musste sich das Volksfest vom Ludwigsfeld verabschieden?

Der Platz befand sich gegenüber der heutigen Bundesagentur für Arbeit.

© VNP / Archiv

© VNP / Archiv

Frage 6/11:

Nach dem 2. Weltkrieg fand das Volksfest wo (erneut) eine Heimat?

© NN

© NN

Frage 7/11:

Wie teuer war die Maß Bier im Jahr 1976?

© Oliver Acker, www.digitale-luftbilder.de

© Oliver Acker, www.digitale-luftbilder.de

Frage 8/11:

Wie viele Besucher kamen 1975 zum Volksfest - und wieviel Bier tranken sie?

© Radio Gong

© Radio Gong

Frage 9/11:

Wann stand das Rockhouse-Zelt erstmals auf dem Volksfestplatz?

© Stefan Hippel

© Stefan Hippel

Frage 10/11:

Wann fand die erste Ladies Night statt?

© Stefan Hippel

© Stefan Hippel

Frage 11/11:

Wann erhielt die Holzrutsche Toboggan des Schaustellers Anton Bausch ihre Zulassung?

© Michael Matejka

So süß: Das sind Nürnbergs Babys 2019!

Kleine Äuglein und große Emotionen - 04.07. 09:56 Uhr

NÜRNBERG  - Viele kleine Racker starten in diesem Jahr ins Leben. Wir präsentieren Nürnberger Babys des Jahres 2019! [mehr...]

Auto und Verkehr

Neuer 1er-BMW: Bayerische Revolution

Mit Frontantrieb - Verzicht auf Sechszylinder - Preise ab 28.200 Euro - 20.07. 16:37 Uhr

MÜNCHEN - Frontantrieb? Unter BMW-Fans galt das stets als Tabubruch. Beim 1er werden sie sich aber daran gewöhnen müssen. Erste Fahreindrücke von der neuen Generation, die sich mit dem 306 PS starken - und allradgetriebenen - M 135i xDrive die Krone aufsetzt. Der Marktstart erfolgt im September. [mehr...]