24°

Sonntag, 05.07.2020

|

Immer eine Pferdelänge Abstand

Dieses Motto gilt in Corona-Zeiten mehr denn je - Der Reitverein Weißenburg hält wieder Unterricht - 28.05.2020 18:18 Uhr

Reitstunde unter Corona-Bedingungen: Maximal vier Reiter/innen sowie ein/e Trainer/in können daran gleichzeitig teilnehmen. Beim RV Weißenburg am Wülzburghang läuft wieder ein Teil des Reitunterrichts unter Einschränkungen. Das für Juli geplante Dressur- und Springturnier wurde dagegen ebenso abgesagt wie die Ferienreitkurse. © Foto: Reitverein Weißenburg


Mit den Corona-Beschränkungen wurde auch beim Reitverein Weißenburg der Reitschulbetrieb ab Mitte März komplett eingestellt. Die fünf vereinseigenen Schulpferde, deren Unterhalt – dazu zählen Futter und Einstreu, aber auch Tierarzt- und Hufschmiedkosten – der Verein über die Reitstunden finanziert, waren somit erst einmal arbeits- und verdienstlos. Durch eine ins Leben gerufene Schulpferde-Patenschaft konnten Reitschüler ihr Lieblingsschulpferd ab 30 Euro unterstützen. Die Aktion wurde von vielen Reitern und Einstellern unterstützt und somit gelang es, die Pferde durch den finanziellen Engpass zu bringen.

Zutritt zum Vereinsgelände hatten in den Wochen der Ausgangsbeschränkung nur Pferdebesitzer, Zweitreiter, Schulpferdepfleger und das Stallpersonal, und das auch nur zu geregelten Zeiten, um die 24 eingestellten Pferde zu versorgen. Dank den Lockerungen, die nun seit 11. Mai gelten, kann der Reitunterricht auf der Anlage am Wülzburghang unter Auflagen wieder stattfinden. Jeder Reitschüler muss sich vorab bei Reitlehrerin Margit Rebec telefonisch (0160/97 02 19 74) anmelden. Zutritt zum Gelände haben aktuell keine Eltern oder Zuschauer, somit kann Reitunterricht auch nur für Reiter angeboten werden, die ihr Pferd selbstständig für den Unterricht satteln und putzen können.

An einer Reitstunde können maximal vier Reiter/innen (plus ein Trainer) teilnehmen. Zudem ist die Zeit im Stall auf 90 Minuten pro Reiter pro Pferd begrenzt. Abstand halten im Stall ist auf dem Reitplatz und auch in der Halle ist das oberste Gebot. Somit müssen die Voltigierer aufgrund der unausweichlichen Nähe zu ihren Sportpartnern und der Gruppengröße noch warten. Auch der Bambini-Unterricht kann noch nicht wieder starten. Die jungen Reiterinnen und Reiter sind auf Hilfe beim Aufsitzen und bei der Versorgung der Pferde angewiesen.

Konsequenzen gibt es auch im Veranstaltungskalender des Reitvereins. So konnte bereits die für Ende März geplante Reitabzeichenprüfung nicht abgenommen werden. Letztendlich haben sich die Verantwortlichen des RV auch dazu entschieden, das Dressur- und Springturnier im Juli abzusagen. Zum jetzigen Zeitpunkt sei noch nicht absehbar, ob bis dahin Reitturniere wieder stattfinden können. Daher ist es für Organisatoren und ehrenamtliche Helfer das Sinnvollste, jetzt schon die Turnierplanungen abzubrechen. Auch die Ferienreitkurse müssen in diesem Sommer ausfallen. Die für Mai angesetzte Mitgliederversammlung wird voraussichtlich im Herbst – soweit es die Regelungen zulas-
sen – nachgeholt.

Alle Details zum Ablauf des Reitunterrichts und viele weitere interessante Informationen sind online auf der Homepage des Reitvereins www.reitverein-weissenburg.de zu finden.

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de