Arbeitsmarkt Oktober

In der Stadt und im Landkreis Fürth fehlen die Azubis

28.10.2021, 15:46 Uhr
Berufsmessen, wie die Parentum (Foto) in der Stadthalle, können wieder stattfinden. Die entstandene Lücke auf dem Ausbildungsmarkt, meint Thomas Dippold von der Agentur für Arbeit Fürth, lasse sich dadurch aber heuer nicht mehr schließen.

Berufsmessen, wie die Parentum (Foto) in der Stadthalle, können wieder stattfinden. Die entstandene Lücke auf dem Ausbildungsmarkt, meint Thomas Dippold von der Agentur für Arbeit Fürth, lasse sich dadurch aber heuer nicht mehr schließen. © Foto: Thomas Scherer

Thomas Dippold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Fürther Agentur für Arbeit, zu deren Zuständigkeitsbereich neben der Stadt und dem Landkreis Fürth auch Erlangen und die Landkreise Erlangen-Höchstadt und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim gehören, hofft darauf "dass der negative Trend bei der Bewerber- und Lehrstellenzahl im nächsten Jahr und bei fortschreitender Normalisierung wieder umgekehrt werden kann". Immerhin hatten diejenigen, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz waren, ihm zufolge ähnlich gute Erfolgschancen wie in den Vorjahren. Die entstandene Lücke allerdings, "wird in diesem Jahr nicht mehr zu schließen sein", erklärt er.

Die Arbeitslosenquote ist derweil in Fürth seit September um 0,4 Prozentpunkte auf aktuell 4,9 Prozent gefallen; sie ist damit um 0,9 Prozentpunkte niedriger als vor einem Jahr, als der nächste Lockdown bevorstand. Im Landkreis liegt die Quote bei 2,8 Prozent – ein Minus von 0,2 Prozentpunkten seit September und von 0,5 seit Oktober 2020.

Konkret heißt das: In der Stadt ist die Arbeitslosigkeit stark gesunken. 3761 Frauen und Männer waren im Oktober ohne Job. Das sind 269 Menschen weniger als im Vormonat – und 664 weniger als im Oktober 2020. Im Landkreis Fürth ist die Lage ähnlich: Dort sind 1857 Frauen und Männer ohne Beschäftigung. Das sind 171 Personen weniger als im Vormonat und 372 weniger als vor einem Jahr. Während die Nachfrage nach Personal im Landkreis angezogen hat – die hiesigen Arbeitgeber teilten 153 offene Stellen mit, das entspricht einem Plus von 37 Angeboten verglichen mit September –, hat sie in der Stadt nachgelassen: 220 neue Stellen wurden gemeldet, ein Minus von 73 gegenüber September.

Engpässe auf dem Ausbildungsmarkt offenbaren sich auch in der Stadt und im Kreis Fürth. Von 1. Oktober 2020 bis 30. September meldeten sich in der Stadt 768 Bewerber und Bewerberinnen, also 74 weniger als im Vorjahreszeitraum. Im Landkreis waren es 515 (-95).

23 junge Menschen kamen in Fürth bis Ende September nirgends unter (Landkreis: 15). Auch vor der Zahl der Lehrstellen steht ein dickes Minus: In der Stadt wurden 697 Angebote registriert (-267), davon sind 91 unbesetzt. Im Landkreis standen 401 gemeldete Ausbildungsplätze zur Auswahl (-101), 57 davon sind noch vakant.

1 Kommentar