20°

Dienstag, 15.10.2019

|

Kälte sorgt für Eislauf-Spaß am Neustädter Bleichweiher

Viele Kinder und Jugendliche drehten auf Schlittschuhen ihre Runden - 28.02.2018 18:31 Uhr

Endlich ist es soweit: Ein Teil des Bleichweihers ist als "Eisstadion" freigegeben. © Harald Munzinger


Lange hatte man auf diese Nachricht aus dem städtischen Bauamt gehofft, in dem auf die ausreichende Eisstärke gewartet wurde, um Risiken für die Benutzer des seit Generationen beliebten "Eisstadions" ausschließen zu können. Bei gefühlter "arktischer Kälte" waren nun im westlichen Teil des Bleichweihers zehn bis zwölf Zentimeter dickes Eis gemessen und dieser freigegeben worden.

Um das Vergnügen auf schnellen Kufen zumindest eingeschränkt zu ermöglichen, leisteten Kräfte des Bauhofes ganze Arbeit beim Entfernen der größten Hindernisse, für die Unbekannte mit Steinen, Holzlatten oder auch Eisschollen gesorgt hatten. "Knalltüten" war nur eine von vielen (zum Teil nicht zitierfähigen) Zuordnungen der Chaoten, die auch eine alternative Eisfläche Festplatz zerstört hatten.

Vor allem Kinder und Jugendliche nutzten gleich die Gelegenheit, auf dem Bleichweihereis ihre Runden zu drehen, sei es auf Schlittschuhen oder auch mit Schuhen zu schlittern und notfalls bei den ganz Kleinen auch erste Erfahrungen auf allen Vieren mit der eisigen Materie zu machen. Die Absperrung zu dem nicht benutzbaren östlichen Bereich mit Trassierband wurde größtenteils beachtet, auch wenn dort das Eis "verführerisch glatt" gegenüber unvermeidlichen Rillen und Löchern beim Beseitigen der Hindernisse schien.

"Viel Vergnügen und unfallfreies Eislaufen!" wünschte das städtische Bauamt allen SchlittschuhläuferInnen mit der teilweisen Freigabe des Bleichweihers. Die hoffen nun, dass mit dem angekündigten milderen Temperaturen der Eislauspaß nicht allzu schnell wieder beendet ist.

"Früher konnten wir sechs bis acht Wochen übers Eis flitzen, Hockey spielen oder Eisstockschießen", erinnerten sich ältere Spaziergänger beim Beobachten des munteren Treibens am ersten Tag der "Bleiche-Wintersaison". An dem traf man sich auch zum Plausch auf dem Eis, auf dem sogar gelegentlich ein Hund neue Erfahrungen beim Gassigehen machen sollte.

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de