16°

Freitag, 19.04.2019

|

Kindermusikfestival: Kinder tanzen und feiern mit Geraldino

Thema des Liederwettbewerbs war "Omas und Opas" - 18.10.2014 17:40 Uhr

Unter dem Motto "Lieder über Omas und Opas" ging die 16. Auflage des Geraldino-Kindermusikfestivals über die Bühne. © Valentin Seuß


"Lieder über Omas und Opas", so lautete die Aufgabe, die die Bands für das 14. Kindermusikfestival bewältigen mussten. Dutzende Bewerber reichten ihre Songvorschläge ein. Eine Jury traf bereits eine Vorauswahl aus den drei besten eingereichten Liedern. Die drei Interpreten dieser Lieder traten am Samstag um 15 Uhr im "Wettstreit" gegeneinander an. Der 1.Preis ist dieses Jahr mit 1200 Euro dotiert.

Mit dem Stück "Wo wohnt Oma jetzt?" ging das Trio von Markus Rohde aus Oldenburg feinfühlig auf das schwere Thema Tod ein, direkt und ohne Larmoyanz aus der kindlichen Perspektive gedacht. Der frühere "Blindfische"-Musiker landete mit seinem Song am Ende auf Platz 3 beim Wettbewerb um den Kindermusikpreis der Nürnberger Nachrichten.

Die 2012er Sieger von "Trommelfloh" um den Berliner Maxim Wartenberg, die mit der mitreißenden Hymne auf "Oma und Opa" den Nerv des Publikums trafen, wurden Zweite. Mithüpfen und Mitklatschen waren angesagt – vor allem bei den Spaßrockern "Radau!" aus Hamburg, die das packenden "Oma"-Lied präsentierten, mit dem sie sich schließlich Rang eins sicherten.

Bilderstrecke zum Thema

Kindermusikfestival: 14. Auflage der Kultshow für Kinder

Drei Musikgruppen traten in der Tafelhalle mit ihren Liedern über Omas und Opas im Rahmen eines Wettbewerbs auf dem 14. Kindermusikfestival vor einem begeisterten jungen Publikum auf. Festivalsieger wurde "Radau!". Den zweiten Platz erreichte "Maxim Wartenberg & sein Trommelfloh", Markus Rohde & Band wurden Dritter.


Am Sonntag geht um 15 Uhr ebenfalls in der Tafelhalle, Äußere Sulzbacher Straße 60-62 die große Festival-Gala über die Bühne. Neben Geraldino & die Plomster und den drei Finale-Teilnehmern ist die Band „Studio D“ vom Blindeninstitut Rückersdorf dabei - sowie der Nürnberger Künstler Dan Reeder mit seiner Tochter Peggy. Deren Song "Oma und Opa" ist neben 17 weiteren Songs auf der Festival-Benefiz-CD zu finden, die es für 10.99 Euro ab sofort im Handel zu kaufen gibt. Restkarten für das Gala-Konzert gibt es noch an der Tageskasse – Tipp: Etwas früher hingehen!

  

vs, Jo Seuß

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de