Konjunkturpaket der Bundesregierung: Das sagen die Bürger dazu

4.6.2020, 16:55 Uhr
1 / 10
Bianca Antesberger und ihre Tochter

"Ich finde es gut, dass Eltern durch den Zuschuss nun ein bisschen Wertschätzung bekommen. Gerade für die, die Zuhause gearbeitet haben und gleichzeitig die Kinder betreuen mussten, ist das einfach ein gutes, wertschätzendes Zeichen. Und es hilft auch denjenigen, die derzeit von Kurzarbeit betroffen sind."  © Anne Kleinmann

2 / 10
Timo Reulein

"Ich finde das Konjukuturpaket generell gut, um die Wirtschaft nach dem Corona-Stopp wieder anzuschieben. Allerdings muss es am Ende aber auch so wirken und das Geld, das jetzt ausgegeben wird, muss wieder reinkommen. In den restlichen Maßnahmen bin ich jetzt noch nicht im Detail drin, aber ich finde es gut, dass es nun eine Förderung für die Familien gibt und das durch die Senkung der Mehrwertsteuer ein Kaufanreiz geschaffen wird."   © Anne Kleinmann

3 / 10
Elke Hoffmann

"Also die Senkung der Mehrwersteuer finde ich gut, um damit die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Die Prämie für E-Autos wird meiner Meinung nach allerdings nichts bringen, weil wer kann sich schon ein Elektroauto leisten. Die Lockerung der Corona-Maßnahmen finde ich im übrigen zu großzügig, weil ich denke, da könnte eine Retour kommen." © Anne Kleinmann

4 / 10
Nele Kersten

"Ich habe heute früh in den Nachrichten die Ergebnisse des Konjunkturpakets gehört, find es aber schwierig sich, so kurz danach schon eine eindeutige Meinung dazu zu bilden. Bei den Familienprämien denke ich mir aber, da müsste man herausfiltern, wer das wirklich braucht und wer nicht. Die anderen Finanzspritzen des Bundes kann ich nicht komplett beurteilten, weil ich in den Themen nicht bewandert genug. Grundsätzlich finde ich es aber richtig und wichtig, dass jetzt etwas passiert und vor allem die Leute, die jetzt unter der Krise gelitten haben, Unterstützung erhalten." © Anne Kleinmann

5 / 10
Wulf

"Das es nur Prämien für Elektroautos gibt, halte ich für eine gefährliche Sache. Denn wenn man sich Elektroautos mal genau anschaut, haben diese einen ebenso umweltschädlichen Faktor, wie die normalen Autos auch. Die Diskussion ist einfach ideologisch aufgeheizt." © Anne Kleinmann

6 / 10
Martin Sura

"Ich habe selbst zwei Kinder und freue mich natürlich, dass ich jetzt Geld bekomme. Anderseits frage ich mich auch, ob man durch diese Prämie nicht auch Geld an Menschen gibt, die es nicht unbedingt bräuchten und es dafür an anderer Stelle fehlt. Die Senkung der Mehrwertsteuer betrifft  mich als Gewerbetreibenden übrigens auch. Um das umzusetzten, müsste ich jetzt aber erstmal meine Kasse umprogrammieren oder ich muss das alles mit der Hand ausrechnen, das ist umständlich. Zudem hieß es ursprünglich diese Senkung gelte für ein ganzes Jahr, jetzt soll es doch nur bis Ende des Jahres gelten. Das ist schon etwas kompliziert, da mitzukommen. Was die Prämie für Elektroautos angeht, bin ich erstmal froh, dass es keine Prämie für die normalen Verbrenner gibt. Wenn man jetzt die Chance hat etwas zu ändern, dann sollte man in zukunftsträchtige Dinge investieren und nicht mit der Gieskanne über allem Geld ausstreuen." © Anne Kleinmann

7 / 10
Alexandra Rogala

"Ich finde es ganz gut, dass die Eltern nun eine Unterstützung bekommen. Auch weil viele Eltern in der aktuellen Krise von Kurzarbeit betroffen waren oder sogar ganz ihre Arbeit verloren haben. Deswegen denke ich, dass es eine gute Finanzspritze für beide Elternteile und die Kinder ist. Auch ich selbst profitiere nun von der Prämie der Bundesregierung." © Anne Kleinmann

8 / 10
Ingrid Thönnissen

"Also ich halte nichts von dem Konjunkturpaket, weil das ganze noch nicht so ausgegoren ist. Die Politik hätte noch warten sollen, weil die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise noch gar nicht gänzlich absehbar sind. Deswegen ist das jetzt der falsche Zeitpunkt." © Anne Kleinmann

9 / 10
Ralf Thormann

"Ich finde es einen ziemlichen Quatsch, die Mehrwertsteuer zu verändern, weil es ein wahnsinniger bürokratischer Aufwand für alle Beteiligten ist. Die Preise werden sich dadurch nicht verändern. Die Gastronomen und alle die gelitten haben, die können jetzt nicht plötzlich ihre Ware billiger machen, sondern sie müssten eigentlich alles teurer machen, damit sie weiter existieren können. Über alle anderen Sachen des Konjunkturpaketes kann man sich streiten, aber die Änderung der Mehrwertsteuer finde ich nicht gut sowie auch die Prämie für Elektroautos. Das ist nicht nötig und auch die ganze Infrastruktur dafür haben wir nicht." © Anne Kleinmann

10 / 10
Ingrid Reinwald

"Die Entscheidungen der Bundesregierung in dem Konjunkturpaket sind sicher sinnvolle Überlegungen, aber im Detail sind sie nicht richtig: Gerade die Senkung der Mehrwertsteuer wird nur einen geringen Effekt haben, der Aufwand dagegen ist riesengroß. Denn ich glaube nicht, dass die Menschen, die derzeit von Kurzarbeit betroffen sind, jetzt deswegen zum Beispiel mehr Essen gehen; das ist einfach trotzdem zu teuer. Die Prämie für Eltern ist für mich zudem eher ein Wahlkampfmittel. Das hilft vielleicht einigen, ist aber zu Gießkannenhaft ausgegeben, weil es sicherlich Eltern gibt, die diese 300 Euro nicht brauchen. Dass nicht Verbrennermotoren, sondern Elektroautos gefördert werden, finde ich prinzipiell gut. Allerdings bin ich der Meinung, dass man im städtischen Bereich vielmehr den Schwerpunkt auf den öffentlichen Nahrverkehr setzten sollte. Das ist wesentlich dringender; nur die Autoindustrie schreit lauter." © Anne Kleinmann