Montag, 18.11.2019

|

zum Thema

Ausgezeichneter Fürther Verlag

Starfruit hat eines der "Schönsten Bücher des Jahres" produziert - 18.10.2019 07:42 Uhr

Manfred Rothenberger ist der Chef des Fürther Starfruit-Verlags. © Steffen Radlmaier


Manfred Rothenberger, im Brotberuf Direktor des Nürnberger Instituts für moderne Kunst, ist Verleger aus Leidenschaft und hat in seinem kleinen Messestand doppelten Grund zur Freude: Rechtzeitig zur Buchmesse ist sein beeindruckendes Buch über die legendäre Rock-Sängerin Nico, die mit Velvet Underground berühmt wurde, fertig geworden. Und die Stiftung Buchkunst würdigt einen Titel aus dem Starfruit-Verlag: Die frech-forsche Anthologie "Mindstate Malibu" wird im Rahmen der Messe als eines der "Schönsten Bücher des Jahres" ausgezeichnet.

Eine schöne Anerkennung für den Verleger, der von seinen Büchern selten mehr als tausend Exemplare verkaufen kann. Spitzenreiter ist bis jetzt bezeichnenderweise ein Buch über den 1.FC Nürnberg: 3500 Stück wurden von "Ganz Nürnberg war in einem Rausch" verkauft. Aber unterm Strich ist es für Rothenberger ein Draufzahlgeschäft. Deshalb engagiert er sich auch in der Kurt Wolff Stiftung, die sich für unabhängige Verlage stark macht.

Ein Erfolg der Stiftung ist der in Frankfurt erstmals vergebene, hochdotierte Deutsche Verlagspreis, der dazu dienen soll eine möglichst vielfältige Verlagslandschaft zu erhalten. "Das ist allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein", sagt Rothenberger, "es braucht eine regelmäßige Förderung, und da sind die Länder gefordert." Es sei eine Schande für das reiche Bayern, das nur alle zwei Jahre einen Preis für Kleinverlage vergibt. Dotiert mit 7500 Euro.

radl

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur