22°

Dienstag, 02.06.2020

|

zum Thema

Bayreuther Festspiele wegen Corona-Pandemie abgesagt

Folgende Jahrgänge müssen umdisponiert werden - 31.03.2020 19:16 Uhr

Die historischen Bayreuther Festspiele müssen wegen der Corona-Krise in diesem Jahr entfallen. © Daniel Karmann, dpa


Eigentlich hätten am 1. April bereits die Proben für die diesjährigen Wagner-Festspiele beginnen sollen. Aufgrund der Ausgangsbeschränkung, die bis zum 19. April gilt, hätte man die Proben aber nach hinten verschieben müssen - die Mindestabstände können bei den Vorbereitungen nicht eingehalten werden. Nun haben sich die Veranstalter, zu denen auch die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Bayern gehören, dazu entschlossen, die Festspiele in diesem Jahr abzusagen.

Bilderstrecke zum Thema

Heiß und schick: So war das Promi-Schaulaufen bei den Bayreuther Festspielen

Wie jedes Jahr waren bei der Eröffnung der Richard-Wagner-Festspiele wieder einige Promis anzutreffen. Eine Neuproduktion der Oper "Tannhäuser" ist zur Premiere auf dem grünen Hügel zu hören. Bis Ende August dauern die Bayreuther Festspiele noch an.


Das hat auch zur Folge, dass die folgenden Festspieljahrgänge umdisponiert werden müssen: Viele der diesjährigen Akteure sind im Jahr 2021 bereits ausgebucht. Die für diese Saison geplante Neuproduktion "Der Ring des Nibelungen" könne demnach erst im Jahr 2022 aufgeführt werden, so die Veranstalter. Im nächsten Jahr steht dafür unter anderem die Neuproduktion "Der fliegende Holländer" auf dem Plan.


Coronavirus: Diese Groß-Events in Franken fallen aus


Die Tickets für dieses Jahr sollen im nächsten Jahr ihre Gültigkeit behalten. Nähere Informationen bekommen alle Kartenkäufer der Festspiele 2020 in den nächsten Wochen mitgeteilt.

amh

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur