Sonntag, 18.04.2021

|

zum Thema

Endspurt beim NN-Kunstpreis 2021: Jetzt bewerben!

Hoch dotierter Wettbewerb wird zum 29. Mal ausgeschrieben - 05.03.2021 12:13 Uhr

Sie wurden im Vorjahr mit dem Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten ausgezeichnet: Bildhauer Stefan Schindler (re.) gewann den 1. Preis, Maler Johannes Vetter den 2. Preis. 

28.01.2021 © Stefan Hippel


Der Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten geht in eine neue Runde: Er wird auch in diesem Jahr ausgeschrieben und bleibt unverändert hoch dotiert. Der Wettbewerb findet zum 29. Mal statt und ist mit einem Preisgeld von annähernd 30 000 Euro ausgestattet. Bis zum 15. März läuft noch die Bewerbungsphase. Teilnehmen könne alle Künstlerinnen und Künstler aus der fränkischen Region (und den angrenzenden Gebieten der Oberpfalz), die von hier stammen oder hier leben und arbeiten.

Ausgelobt wird der Preis für Malerei, Skulptur, Originalgrafik/Zeichnung sowie für künstlerische Gold- und Silberschmiedearbeiten. Die Auszeichnung setzt bewusst einen Schwerpunkt auf gegenständlich orientiere Kunst.

Ausstellung im Kunsthaus

Aus allen eingereichten Arbeiten wählt eine Jury unter Vorsitz der Nürnberger Kulturbürgermeisterin Julia Lehner die Werke aus, die in der Ausstellung im Nürnberger Kunsthaus gezeigt werden. Die Präsentation findet dort – sofern die Corona-Lage es zulässt – vom 22. Juli bis zum 12. September statt. In der Ausstellung ermittelt die Jury dann die Sieger des Wettbewerbs.

Bilder aus dem letzten Jahr:

Bilderstrecke zum Thema

NN-Kunstpreis Verleihung: Werke mit Leuchtkraft und vielen Facetten

64 Arbeiten von 57 Künstlerinnen und Künstlern präsentiert die Ausstellung zum 28. Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten. Auch für diese hochkarätige Leistungsschau der mit der Region verbundenen Kunstschaffenden gelten in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie besondere Hygiene- und Abstandsauflagen.


Preisträger waren in den Vorjahren so namhafte Künstler, wie Toni Burghart, Jürgen Durner, Clemens Heinl, Brigitta Heyduck, Udo Kaller, Oskar Koller, Werner Knaupp und Gerhard Rießbeck.

Schriftliche Bewerbung an: Verlag Nürnberger Presse, Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. KG, Kulturelle Angelegenheiten, Stichwort: NN-Kunstpreis, Marienstraße 9-11, 90402 Nürnberg.
Sich anmelden und Bilder uploaden können Sie noch bis 15. März hier: Anmeldung NN-Kunstpreis

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur