Freitag, 22.11.2019

|

zum Thema

Festival für Bücherfreunde

Literaturtage "LesArt" laden zu spannenden Begegnungen mit namhaften Autoren - 12.10.2019 12:00 Uhr

Folgt den Spuren ihres Vaters: Barbara Honigmann. © Foto: Veranstalter


Zu Gast in allen drei Städten ist Publikumsliebling Vea Kaiser. Die Spiegel-Bestsellerautorin überzeugte bei "Gottschalk liest"; Denis Scheck pries ihr neues Buch in seiner Sendung "lesenswert". Ihr dritter, von der Presse hoch gelobter Roman "Rückwärtswalzer" erzählt von drei Schwestern, die ein Geheimnis wahren, einem arbeitslosen Schauspielerneffen und einer mehr als abenteuerlichen Fahrt mit einer tiefgefrorenen Leiche im Fiat Panda nach Montenegro. (3.11. Schwabach, 4.11. Lauf, 5.11. Ansbach).

Barbara Honigmann kommt am
5.11. nach Lauf und tags darauf nach Schwabach; in "Georg", dem dritten Teil ihrer Familiensaga, macht sie sich auf die Spuren ihres Vaters Georg Honigmann (1903–1984) – Bohemien, Sozialist, Jude und eine schillernde Figur der Zeitgeschichte.

In Ansbach (6.11.) und Schwabach (7.11.) liest Saša Stanišić. Der Autor aus dem ehemaligen Jugoslawien stellt in all seinen Büchern die Frage nach dem Woher. In "Herkunft" folgt er nun ganz konkret den Spuren seiner Familie und nimmt den ersten Zufall jeder Biografie zum Ausgangspunkt: Man wird irgendwo, von irgendwem geboren. Stanišićs Erinnerungsbuch ist für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Darüberhinaus hat jede "LesArt"-Stadt noch eigene Programmpunkte zu bieten:

Lauf:

Jan-Philipp Sendker, weltweiter Topseller, präsentiert Band drei seiner Burma-Serie, "Das Gedächtnis des Herzens". Die Schauspielerin Elena Uhlig berichtet temporeich und selbstironisch von turbulenten Familienumzügen. Drei weitere Highlights sind bereits ausverkauft: Dazu gehören Rita Falk, Königin des Provinzkrimis, die mit ihrem druckfrischen 10. Eberhofer-Titel "Guglhupfgeschwader" zum Jubiläum eine Mords-Gaudi nach Lauf bringt. Auch für die Veranstaltung mit "Tatort"- Kommissarin Adele Neuhauser, die aus ihrer Autobiografie liest (begleitet vom Jazz-Rock-Trio Edi Nulz) gibt es keine Karten mehr. Das gilt ebenso für die Sonntagsmatinee mit dem Wissenschaftsjournalisten und Fernsehmoderator Harald Lesch, der einen kritischen Blick auf den Klimawandel wirft: Seine brandaktuelle Publikation "Wenn nicht jetzt, wann dann?" ist ein engagiertes Plädoyer, endlich zu handeln!

Schwabach:

Für den deutschen Buchpreis nominiert: Saša Stanišić. © Foto: Veranstalter


Tanja Kinkel, bekannt als Autorin historischer Romane, entführt mit "Das Spiel der Nachtigall" zusammen mit der Capella Antiqua Bambergensis auf eine literarisch-musikalische Reise in die Zeit des 12. Jahrhunderts und zum gefeierte Minnesänger Walther von der Vogelweide. Die Literaturkritiker Anne-Dore Krohn und Denis Scheck feiern Theodor Fontanes 200. Geburtstag in einer literarischen Revue. Volker Kutscher, Autor der Romanvorlage von Tom Tykwers Serienwelterfolg "Babylon Berlin", folgt auch in seinem neuen Buch Oberkommissar Gereon Rath in die Krimiwelt der 1920 und 30er Jahre. Die ukrainische Schriftstellerin und Bachmann-Preisträgerin Tanja Maljartschuk liest aus ihrem Roman "Blauwal der Erinnerung".

Bestsellerautor Helge Timmerberg kommt mit seiner Reisereportage "Das Mantra gegen die Angst", die Berliner Anthropologin Kenah Cusanit mit ihrem ersten Roman "Babel". Sabine Weigand stellt ihren neuen Roman "Die englische Fürstin" vor und zeigt am Schicksal der Daisy von Pless eine Welt im Wandel, zwischen Kaiserreich und Krieg. Claudia Rossbacher lädt mit "Steirerrausch" zur kulinarischen Kriminacht mit Überraschungsmenü ein.

Ansbach:

Anke Stelling eröffnet mit ihrem Roman "Schäfchen im Trockenen" die Lesereihe in Ansbach. Zur Platen Literaturpreis-Verleihung werden der Dichter Joachim Sartorius sowie Bühnenautor Gerasimos Bekas erwartet. Bestsellerautor Axel Hacke präsentiert sein neues Buch "Wozu wir da sind", Helene Bukowski ihren Debütroman "Milchzähne" und Katja Ossenkamp "Marzahn, mon amour" .

Ansbach feiert das Fontane-Jubiläum mit einer Lesung im Galerie-Saal der Residenz: Christine von Brühl zeigt die Welt der Frauen in Fontanes Leben und Werk. Die Literarische Matinee mit den Germanisten Christoph Grube und Gunnar Och begibt sich auf die Spuren deutscher Dichter in Italien: "Bella Sicilia" – ein kontrastreiches literarisches Panorama Siziliens.

Infowww.literaturtage-lauf.de

www.schwabach.de/lesart

www.kulturforum-ansbach.de

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur