Samstag, 19.09.2020

|

zum Thema

Freistaat unterstützt Kinos bei digitaler Vermarktung

Auch Künstliche Intelligenz soll dabei zum Einsatz kommen - 16.09.2020 13:45 Uhr

Eine neue Plattform soll den Kinos helfen, zielgerichteter zu werben.

© Claudio Furlan, dpa


"Schon vor Corona haben unsere kleinen, unabhängigen Kinos unter der starken Konkurrenz der großen Ketten und der Plattformen gelitten. Mit dieser neuen Software-Plattform können sie jetzt ihre Marketing- und Verkaufsprozesse digitalisieren und automatisieren", sagte Digitalministerin Judith Gerlach (CSU) in München. Mit 250 000 Euro unterstützt das Ministerium deshalb die Kinomarkt Deutschland eG mit Sitz in Straubing, in der unabhängige Kinobetreiber zusammengeschlossen sind.

Bilderstrecke zum Thema

Drehort Franken: Diese Filme wurden hier gedreht

Ob die Mittelalterkulisse Bambergs, das Großstadtpanorama Nürnbergs oder die ländliche Idylle Mainfrankens - zahlreiche Filme, zum Teil auch mit Hollywood-Stars wurden in Franken gedreht. Die Bekanntesten stellen wir hier vor.


Die Plattform soll den Kinos helfen, zielgerichteter zu werben und besser auf ihr Programm aufmerksam zu machen. Auch Künstliche Intelligenz soll laut Ministerium zum Einsatz kommen, etwa um die Auslastung von Vorstellungen oder den Umsatz vorherzusagen. Auch optimale Zeitpunkte etwa zum Versenden von Newslettern oder zum Posten in sozialen Medien könnten ermittelt werden.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

 

Die Nürnberger Nachrichten werden heuer 75 Jahre alt. Lesen Sie als Neukunde die NN oder die Heimatzeitungen für nur 25 Euro pro Monat, exklusiv zum NN-Geburtstag! Mehr erfahren.

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur