Mitmachen ist Trumpf - live und virtuell

Games & Festival in Nürnberg verbindet Spielkultur und Kreativität

21.6.2022, 20:00 Uhr
Beim Urban Lab entstand im vergangenen Jahr auf dem Hans-Sachs-Platz auch eine große Kugelbahn.

© Urban Lab Beim Urban Lab entstand im vergangenen Jahr auf dem Hans-Sachs-Platz auch eine große Kugelbahn.

Gaming und Brettspiel, digital und analog, Cosplay und Controller-Akrobatik: Ihnen allen wird in Nürnberg ab Samstag, 25. Juni, bis Sonntag, 3. Juli, erneut eine experimentelle Bühne geboten - diesmal mit dem Rahmenthema "Games & Kreativität".

Genau wie Kreativität ist das Spielen keine Frage des Alters, des Geschlechts, des Bildungsstandes oder der Herkunft: Jede und jeder ist bei diesem Mitmach-Festival herzlich willkommen und eingeladen teilzunehmen, sich einzubringen und Neues auszuprobieren! Das soll die Spiele-Veranstaltung nämlich auch bewirken: das Zusammenbringen von Menschen mit unterschiedlichen sozialen oder gesellschaftlichen Hintergründen.

Bei *next upgrade wurde das Haus des Spiels per Livestream zur interaktiven Theaterbühne.

Bei *next upgrade wurde das Haus des Spiels per Livestream zur interaktiven Theaterbühne. © Veit Hartung

Vor zwei Jahren war das erste Games&Festival als Kooperation zwischen dem Medienzentrum Parabol und dem Haus des Spiels aus der Taufe gehoben worden. Gemeinsam mit vielen weiteren Akteurinnen und Akteuren aus Nürnberg und Umgebung wurde - trotz Corona - die analoge und digitale Spielkultur der Region gefeiert. Im vergangenen Jahr nahmen bereits rund 3000 Interessierte teil.

Neun Spielorte

War das Festival bisher coronabedingt vor allem auf den digitalen Raum zugeschnitten, werden in diesem Jahr neben dem Haus des Spiels am Egidienplatz 23 acht weitere Orte "bespielt", so etwa die Stadtbibliothek Langwasser oder der Renaissancegarten.

In der "Corona-Verschnaufpause" sollen außerdem neue Spieler gewonnen werden, da Zuschauer bei der analogen Spielform dazu angeregt werden könnten, den Partien beizutreten. Zu den Höhepunkten gehören neben dem aufregenden Minecraft-Turnier oder dem Retro- und Partygaming auch ein gemütliches Couchgaming und ein Filmeabend, bei dem spielbezogene Klassiker, wie beispielsweise Jumanji, laufen sollen. Darüber hinaus werden Schulworkshops angeboten, Cosplay-Shootings organisiert und eine Girls-Gaming-Night veranstaltet.

 Sie organisieren "Games & Festival" in Nürnberg: Veit Hartung, Stephanie Rifkin, Sebastian Pfaller (v. li.). Das Foto entstand im Haus des Spiels.

 Sie organisieren "Games & Festival" in Nürnberg: Veit Hartung, Stephanie Rifkin, Sebastian Pfaller (v. li.). Das Foto entstand im Haus des Spiels. © Kathrin Eger, NN

Generationsübergreifende Spieleabende laden alle Menschen ein, gemeinsam zu zocken. Zusätzlich streamt das Festival über die Plattform Twitch wieder live rund um das Thema Spielen in die Wohnzimmer der Region sowie darüber hinaus. Das Festivalprogramm wird durch zahlreiche Kooperationspartner unterstützt, unter anderem den Verein Noris-Liga, den Ali Baba Spieleclub, die Jugendhäuser der Stadt Nürnberg, die Stadtbibliothek Langwasser, die Luise-Cult-Factory und den Bezirksjugendring Mittelfranken. Daher sind fast alle Programmpunkte kostenfrei.

Das gesamte Festivalprogramm, Informationen zur Anmeldung sowie Einblicke – auch in die Events der vergangenen Jahre – finden sich auf der Festival-Website unter gamesandfestival.de.

Verwandte Themen


Keine Kommentare