Schock für hiesige Klassikszene

Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz verlässt Nürnberg

28.7.2021, 12:09 Uhr
Verlässt Nürnberg in zwei Jahren: GMD Joana Mallwitz.

Verlässt Nürnberg in zwei Jahren: GMD Joana Mallwitz. © Nikolaj-Lund Kleiner

Sie ist beliebt und international erfolgreich: GMD Joana Mallwitz hat dem Nürnberger Musikleben einen kräftigen positiven Schub gegeben und teilweise Euphorie ausgelöst. Nun meldet das Staatstheater Nürnberg, dass die Dirigentin ihren Vertrag nicht verlängern wird und die Stadt in zwei Jahren verlassen wird.

Staatstintendant Jens-Daniel Herzog bedauert den Schritt von Mallwitz außerordentlich und kommentierte die Entscheidung der GMD so: „Ich bedaure es natürlich sehr, dass Joana Mallwitz ihren Vertrag am Staatstheater Nürnberg nicht verlängern wird. Sie hat ihr Orchester, die Staatsphilharmonie Nürnberg, und das Publikum in jedem Konzert und an jedem Opernabend einhellig begeistert. Ihre Arbeit in Nürnberg wird Spuren hinterlassen, denn ihre Interpretationen großer Klassiker und ihr Gespür für das Musiktheater haben Maßstäbe gesetzt.

Nicht nur als Intendant, auch als Regisseur macht es mir großen Spaß, mit einer Musik-Versteherin und Enthusiastin wie Joana Mallwitz zu arbeiten. Ich bin sehr dankbar für die bisherige gemeinsame Zeit und freue mich jetzt auf weitere zwei großartige Jahre mit Joana Mallwitz als Generalmusikdirektorin des Staatstheaters Nürnberg.“

3 Kommentare