"Geht mir ziemlich auf den Sack"

Helge Schneider bricht Auftritt bei Strandkorb Open Air ab - das war der Grund

24.7.2021, 21:03 Uhr
Helge Schneider beim Strandkorb Open Air in Wiesbaden.

Helge Schneider beim Strandkorb Open Air in Wiesbaden. © via www.imago-images.de, imago images/BOBO

Grund für den Konzert-Abbruch war nach Angaben des Künstlers das Corona-Konzept des Veranstalters. Demnach habe Helge Schneider "keinen Kontakt zum Publikum gehabt", das in Strandkörben mit 1,50 Metern Abstand saß.

Zudem störte es Schneider, dass immer wieder Menschen auf dem Weg zur Toilette an der viel zu hohen Bühne vorbeiliefen.

"Es macht wirklich keinen Spaß. Vielleicht könnt ihr euer Geld wieder kriegen", vertröstete der Musiker seine Fans und fügte hinzu: "Da könnt ihr auch nichts dafür. Das System ist einfach fadenscheinig und dumm." Dann verließ Schneider die Bühne. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, habe Moderatorin Marion Buk-Kluger im Anschluss versucht, die Fans zu beschwichtigen: "Bitte bleiben Sie auf Ihren Plätzen. Wir versuchen, Helge Schneider umzustimmen."

Doch auch die Veranstalter konnten den Musiker nicht mehr überreden, sein Konzert fortzusetzen. Nach etwa 20 Minuten tauchte ein Sprecher des Managements auf und sorgte für traurige Gewissheit bei den Fans: "Helge Schneider beklagt, dass er keinen Kontakt zum Publikum hat. Wir halten Sie auf unseren Internetseiten auf dem Laufenden, wie und wo Sie Ihr Ticket zurückgeben können. Wir haben die Situation so nicht erwartet und es tut uns leid." Die Corona-Maßnahmen an sich stellt der 65-Jährige aber wohl nicht infrage, hieß es seitens des Managements.

"Ich finde das enorm unprofessionell", machte ein Fan, der extra aus Thüringen angereist war, gegenüber der Augsburger Allgemeinen seinem Ärger Luft.

2 Kommentare