12°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

In den Bücherbergen Bayerns

Bernhard Hampps spannender Reiseführer für Bibliophile und Literaturliebhaber - 10.01.2019 10:33 Uhr

Wunderkammer des Geistes: Ein Blick in den Rokokosaal der Staatlichen Bibliothek in Passau. Wir entnahmen das Bild Bernhard Hampps Buch „Bayern erlesen!“, das im Gmeiner Verlag erschienen ist. © Foto: Bernhard Hampp


Man hat ja schon immer geahnt, dass Bayern ein erlesenes Reiseziel ist. Aber wenn man in dem reich illustrierten Buch von Bernhard Hampp blättert, ist man immer wieder überrascht, wie viele Bücherberge, Bibliotheken und Lesefrüchte unterm weißblauen Himmel zu entdecken sind.

Der Autor und Journalist wurde 1975 in Eichstätt geboren und lebt inzwischen in Nördlingen. Seine Reise beginnt sinnvoller Weise im Literaturarchiv Monacensia in München. In der bayerischen Literatur- und Landeshauptstadt gibt es außerdem noch jede Menge lohnende Ziele für Buchliebhaber, darunter die Bayerische Staatsbibliothek, die internationale Jugendbibliothek oder das Antiquariat Kitzinger.

Hampp hat seine gut ausgewählten (Geheim-)Tipps in vier große Kapitel eingeteilt: München und der Süden, Augsburg und der Westen, Regensburg und der Osten sowie Nürnberg und der Norden. Er hält sich vor allem an spannende Bücherorte, weniger an Autoren und einzelne Buchtitel. Auf der literarischen Landkarte Bayerns sind allerdings auch etliche Häuser zu finden, die berühmten Schriftstellern gewidmet sind, beispielsweise das Ludwig-Thoma-Haus in Tegernsee, die Dokumentationsstätte Marieluise Fleißer in Ingolstadt oder das Brecht-Haus in Augsburg.

Auch Franken findet in dem informativen Buch die gebührende Würdigung: Das Spektrum reicht vom Germanischen Nationalmuseum über das Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach bis hin zur Erich-Kästner-Bibliothek in Oberschwarzach. Auf zu einer Lustreise ins Leseland Bayern!

Bernhard Hampp: Bayern erlesen! Für Literaturfreunde und Bibliophile. Gmeiner Verlag, Meßkirch. 185 Seiten, 25 Euro.

radl

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur