Dienstag, 22.09.2020

|

zum Thema

Jüdische Geschichte

Einblicke in die jüdische Geschichte Frankens - 03.08.2020 14:36 Uhr

Führung im Alten Jüdischen Friedhof in Fürth. Foto: Hans-Joachim Winckler

© Hans-Joachim Winckler


„Wir decken Schicht für Schicht neue Erkenntnisse zur fränkisch-jüdischen Geschichte auf“, verspricht das Jüdische Museum Franken. Jeden ersten Sonntag im Monat, um 14 Uhr bietet es Führungen durch Fürth, Schnaittach und Schwabach an und öffnet die beeindruckenden Alten Jüdischen Friedhöfe in Fürth und Schnaittach. Dabei erfahren die Besucher zum Beispiel, dass Fürth und Schwabach die einzigen fränkischen Rabbinate mit europaweiten Berufungen waren. Und dass in Schwabach ein Mystiker lebte, der weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt wurde. Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts rief er zur Auswanderung ins Heilige Land auf, weil er im aufsteigenden Antisemitismus eine ernste Gefahr erkannte. Jeder Rundgang hat einen Extra- Bonus: Vor oder nach der Führung ist der Eintritt ins JMF Fürth, Schnaittach oder Schwabach kostenlos.

https://www.juedisches-museum.org/

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur