19°

Dienstag, 20.08.2019

|

zum Thema

Lauschen im Grünen

Das Nürnberger Literaturfestival Wortwärts geht in die 14. Runde - 13.08.2019 09:52 Uhr

Kulturgenuss unter Bäumen: Beim Literaturfestival „Wortwärts“ (hier ein Foto vom Vorjahr) lesen am kommenden Wochenende wieder zahlreiche Autorinnen und Autoren im Garten des Literaturzentrums Nord. © Foto: Roland Fengler


Den Auftakt macht eine Konzertlesung am Freitagabend um 20 Uhr in der Egidien-Kirche. Konstantin Sacher stellt dort seinen Roman "Und erlöse mich" vor. Er handelt von einem jungen Snob, der eine Oberflächenexistenz führt. Seine erste große Liebe Sarah und deren Tod reißen den Ich-Erzähler aus seinem bisherigen Leben. Wie, so fragt er sich, lässt es sich weiterleben trotz Verlust und möglicher Schuld? Die Band Goodbye Loona, die Pop, Folk und Indie mischt, gestaltet den Abend in St. Egidien gemeinsam mit Sacher.

Am Samstag um 19 Uhr geht es in der Stadtbibliothek Nürnberg dann bei einer Podiumsdiskussion um das Thema "Religion und Kirche in der Literatur". Auch hier sitzt Sacher, der nicht nur Romanautor, sondern auch evangelischer Theologe ist, neben der Religionswissenschaftlerin und Germanistin Stefanie Burkhardt sowie dem evangelischen Pfarrer Thomas Zeitler mit auf dem Podium.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Lesungen im Garten des Literaturzentrums Nord (Wurzelbauerstraße 29, beim schlechtem Wetter im dortigen Galeriehaus). Von 12 bis 18 Uhr nehmen unter anderem Alessandra Brisotto ("Zwischen Stein und Himmel: Stille"), Gunther Geltinger ("Benzin"), Daniel Wisser ("Die Königin der Berge") und Christiane Neudecker ("Der Gott der Stadt") Platz am Pult. Dazu gibt es ein Literaturcafé, einen Bücherstand, eine Ausstellung — und die frisch gedruckte Ausgabe von Wortlaut, der Zeitschrift für Literatur in Franken. Wer selbst aktiv werden möchte, kann sich zum Workshop "Umbrüche und falsche Spuren — Wie man den Leser zu seinem Vergnügen reinlegt" anmelden.

InfoAnmeldung zum Workshop unter Tel.: 553387, info@kultur-nord.org

Infos unter www.kultur-nord.org/litfest 

ruf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur