24°

Dienstag, 15.06.2021

|

zum Thema

Mehr als 14 Millionen: Herausragende Quote für Münster-"Tatort"

Es war der beste Wert für einen "Tatort" in diesem Jahr - 03.05.2021 13:26 Uhr

Szene aus dem "Tatort - Rhythm and Love": Boerne (Jan Josef Liefers) unterhält sich mit Inès (Maelle Giovanetti).

20.04.2021 © WDR/Martin Valentin Menke


In dem Fall führten die Ermittlungen von Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Boerne (Jan Josef Liefers) in eine spirituell angehauchte Kommune. Es war der beste "Tatort"-Wert dieses Jahres. Den bisherigen Rekord der Münsteraner mit dem Fall "Fangschuss" aus dem April 2017, bei dem 14,56 Millionen Zuschauer gemessen wurden, konnte jedoch auch dieser Erfolg nicht toppen.

Tatort-Quiz: Die kniffligsten Fragen zum 50. Geburtstag der Kult-Krimireihe

© ARD/SF DRS/ORF

Der "Tatort" wird 50 Jahre alt: Wir gratulieren mit einem Quiz für Fans der legendären Fernseh-Krimireihe.

© Scharlau, dpa

© Scharlau, dpa

Frage 1/17:

Wie hieß die erste "Tatort"-Folge, die am 29. November 1970 ausgestrahlt wurde?

Wie alles begann: Im November 1970 löste Kommissar Trimmel (rechts) seinen ersten Fall namens "Taxi nach Leipzig". Der 1905 geborene Schauspieler Walter Richter spielte den kauzigen Ermittler noch bis 1982. Links ist Paul Albert Krumm als Bösewicht zu sehen.

© ARD/SF DRS/ORF

© ARD/SF DRS/ORF

Frage 2/17:

In welcher Stadt spielte der "Tatort" nie?

Bochum ist richtig. Flemming ermittelte in Düsseldorf, Haferkamp in Essen, Schimanski in Duisburg.

© Repro: WDR

Frage 3/17:

Gerade anfangs gab es viele Kommissare, die nur einmal ermittelten. Wer war keine Eintagsfliege?

Knut Hinz als Kommissar Heinz Brammer löste zwischen 1974 und 1977 vier Fälle.

© ARD Das Erste, obs

© HR/Geoffroy Mathieu

Frage 4/17:

Was war die Marotte von Kommissar Edgar Brinkmann, der zwischen 1985 und 2001 28 Einsätze hatte?

Brinkmann trug immer eine Fliege. Palu fuhr Fahrrad, Stoever und Brockmöller waren die "Swinging Cops", Schimanski sagte sehr gern "Scheiße".

© Britta Pedersen/dpa

© AP/dpa

Frage 5/17:

Welcher James-Bond-Darsteller hatte einen Gastauftritt im Bremer "Tatort"-Fall "Schatten" von 2002?

Stargast war der James-Bond-Darsteller Roger Moore, der sich selbst spielte und als Gast beim Bremer Sechstagerennen auftrat.

© NDR

© Andreas Arnold, dpa

Frage 6/17:

Was brachte Ex-Fußball-Nationaltrainer Berti Vogts (links) im Fall "Habgier" den Nachbarn zurück?

Berti Vogts war 1999 als Gaststar im Stoever-"Tatort" dabei - und brachte den Nachbarn ein Kaninchen zurück.

© SWR/Martin Furch

© WDR/Fulvio Zanettini

Frage 7/17:

Welcher Schauspieler, der in Episode 1 dabei war, spielte in Folge 1000 noch einmal mit?

Hans Peter Hallwachs spielte 2016 nach 46 Jahren noch einmal den Oberleutnant Peter Klaus. Walter Richter gab in Folge 1 den Kommissar Trimmel, Axel Milberg war in Folge 1000 als Kommissar Borowski dabei.

© ARD/SF DRS/ORF

© Silas Stein, dpa

Frage 8/17:

Wer hat die "Tatort"-Titelmusik geschrieben?

Jazz-Musiker Klaus Doldinger (Jahrgang 1936) hat die legendäre "Tatort"-Titelmusik komponiert. Für jede neue Folge bekommt er 50 Euro.

© WDR

© ARD/Thorsten Jander

Frage 9/17:

Wer gilt als Erfinder des "Tatort"?

Als Erfinder der Reihe gilt der 2018 verstorbene Gunther Witte. Er entwickelte das Konzept für den "Tatort" im Jahr 1969.

© MDR/Hardy Spitz

© SWR/Stefan Odry

Frage 10/17:

Wer spielte die erste Frau, die im "Tatort" ermittelte?

Heesters hatte als Marianne Buchmüller zwischen 1978 und 1980 nur drei Einsätze.

© Martin Athenstädt, dpa

© Sina Schuldt, dpa

Frage 11/17:

Wer landete mit der Titelmusik zum Schimanski-Fall "Zahn um Zahn" (1985) einen Hit?

Klaus Lages Song hieß "Faust auf Faust (Schimanski)".

© imago images/Christoph Reichwein

© SWR/Alexander Kluge

Frage 12/17:

Wer ist der dienstälteste der aktuellen "Tatort"-Ermittler?

Lena Odenthal ermittelte am 29. Oktober 1989 erstmals und ist damit die Dienstälteste der aktuellen Kommissar*innen. Batic/Leitmayr (1991), Ballauf/Schenk (1997) und Eisner (1999) liegen in dieser Rangliste auf den Rängen zwei bis vier. Die meisten Einsätze haben jedoch die Münchner, nämlich 84.

© BR/Hager Moss Film GmbH/Hendrik Heiden

© Anette Röckl

Frage 13/17:

Wie heißt der Leiter der Spurensicherung im Franken-"Tatort", gespielt von Matthias Egersdörfer?

Matthias Egersdörfer spielt seit 2015 die Figur Michael Schatz.

© Rolf Vennenbernd, dpa

© WDR/Martin Valentin Menke

Frage 14/17:

Der Münsteraner Professor Boerne nennt seine Stellvertreterin "Alberich". Wie heißt sie wirklich?

Der richtige Name von "Alberich", die der blasierte Boerne nach dem Zwerg aus der Wagner-Oper "Rheingold" benannt hat, ist Silke Haller. 

© Wolfgang Kumm, dpa

© picture-alliance / dpa/dpaweb

Frage 15/17:

Bei welchem dieser Fälle war Kommissar Max Palu (Jochen Senf) nicht im Einsatz?

Palu ermittelte ab 1988 – und zwar in Saarbrücken. In "Rache-Engel" hatte er 2005 seinen 18. und letzten Einsatz.

© HR/Philip Sichler

© Jens Kalaene, dpa

Frage 16/17:

Wer spielte in "Im Schmerz geboren" (2014) den Gegenspieler von Kommissar Murot (Ulrich Tukur)?

Matthias Habich spielte den Bösewicht in der Odenthal-Folge "Der kalte Tod" (1996), Florian Bartholomäi ist mit neun Einsätzen der Rekord-Übeltäter der Reihe. Martin Armknecht verkörperte den "Lindenstraßen"-Fiesling Robert Engel.

© MDR/Hardy Spitz

© MDR

Frage 17/17:

Wer war dem ersten "Tatort"-Ermittler aus dem Osten Bruno Ehrlicher anfangs behilflich?

Nach der Wiedervereinigung spielte Peter Sodann den ersten "Tatort"-Kommissar aus dem Osten. Bruno Ehrlicher erhielt bei seinen Debütfolgen ungeliebte Unterstützung aus dem Westen. Von Veigl (rechts), der freilich auch seinen Dackel dabei hatte.

© ARD/SF DRS/ORF

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Die TV-Konkurrenz folgte mit weitem Abstand. Das ZDF-Melodram "Rosamunde Pilcher: Wie verhext" mit Jördis Richter, Stefan König und Helmut Zierl erreichte 4,40 Millionen (12,3 Prozent). Der amerikanische Science-Fiction-Film "Star Wars: Rogue One" auf ProSieben kam auf 1,80 Millionen (5,7 Prozent).

Bilderstrecke zum Thema

"Rhythm and Love": Der "Tatort" aus Münster in Bildern

In ihrem neuen Fall machen Boerne (Jan Josef Liefers) und Thiel (Axel Prahl) Bekanntschaft mit Alpakas, sie lernen das Trommelspiel und klären so ganz nebenbei auch noch den Mord an einen Verfechter der freien Liebe auf.


Vox strahlte die 100. Ausgabe der Kochshow "Grill den Henssler" aus - 1,66 Millionen (5,9 Prozent) guckten zu. Die Wettkampf-Show "Ninja Warrior Germany - Allstars" auf RTL wollten 1,53 Millionen (4,9 Prozent) sehen.


Münster-"Tatort" aus der Hippie-Kommune


Die deutsche Komödie "Fack ju Göhte" auf Sat.1 lockte 1,45 Millionen (4,4 Prozent) an. Kabel eins hatte die Reportagereihe "Die Sommertrends 2021" im Programm, dafür konnten sich 740 000 Leute (2,2 Prozent) erwärmen. Die Hochstapler-Komödie "Catch Me If You Can" auf RTLzwei holten sich 700 000 Zuschauer (2,3 Prozent) ins Haus.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur