23°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

NN-Kunstpreis: Jetzt tagt die Jury

Werke konnten bis 31. März eingereicht werden - 08.04.2019 16:53 Uhr

Bewerbungen für die Ausstellung und den NN-Kunstpreis waren bis zum 31. März 2019 möglich. 

Der Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten wird für Malerei, Skulptur, Originalgrafik/ Zeichnung sowie für künstlerische Gold- und Silberschmiedearbeiten ausgelobt. Die Auszeichnung hat einen Schwerpunkt im Bereich gegenständlich orientierter Kunst und würdigt zudem künstlerisches Schaffen, das mit ästhetischer Qualität und hohem handwerklichen Niveau zu überzeugen vermag. Teilnehmen können Künstlerinnen und Künstler, die aus der fränkischen Region (oder den angrenzenden Gebieten der Oberpfalz) stammen oder hier leben und arbeiten.Jede(r) Künstler(in) kann sich mit maximal drei Arbeiten bewerben.

1. Preis mit 8500 Euro dotiert

Die Auszeichnung besteht aus einem 1. Preis (8500 Euro), einem 2. Preis (5500 Euro) und einem 3. Preis (3000 Euro) sowie mehreren weiteren Kunstpreisen zu jeweils 2000 Euro. Die Preisträger ermittelt eine unabhängige Jury unter der Leitung der Nürnberger Kulturreferentin Julia Lehner in der Ausstellung mit allen nominierten Werken, die vom 18. Juli bis 1. September im Kunsthaus Nürnberg im KunstKulturQuartier gezeigt wird.

Zur Ausstellung (Eröffnung und Preisverleihung ist am 17. Juli um 20 Uhr) erscheint ein umfangreicher Katalog, in dem alle ausstellenden Künstler mit je einem Werk vertreten sind.

Bilderstrecke zum Thema

Der Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten 2018

Zum 26. Mal wird in diesem Jahr der Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten verliehen. Der 1993 vom Verleger Bruno Schnell ins Leben gerufene Wettbewerb gilt als eine der beständigsten und wichtigsten Künstlerförderungen Bayerns. Auch dieses Jahr sind wieder mehrere Hundert Bewerbungen eingegangen. Die Jury wählte daraus 77 Werke von 66 Künstlerinnen und Künstlern, die in der Ausstellung im Kunsthaus zu sehen sein werden.


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur