14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

Nürnberg.Pop-Festival 2019: 65 Bands in 25 Locations

Mitte Oktober findet das Indoor-Festival zum neunten Mal statt - 26.08.2019 21:56 Uhr

Tourneen mit Chet Faker, Nils Landgren oder Maria Joao sind nur ein Teil der Referenzenliste der Hamburger Band Toytoy, die mit ihrer [rejazzed] Version von "Bambule" (Beginner) auf dem Hamburger Elbjazz einmal mehr begeisterte. © PR


Bunt, bunter, Nürnberg.Pop-Festival - an diesen zwei Tagen muss sich niemand entscheiden, denn er kann alles haben. Tanzen zu dem Sound des jungen Songpoeten Xavi, Indiefolk von Me & Reas oder Hip-Hop von Holzkrawatte - an zwei Tagen bietet das Festival 65 Künstler in 25 Locations.

Fans (und die, die es noch werden wollen) sollten sich deshalb den 11. und 12. Oktober dick und fett im Kalender anstreichen. Bereits bestätigt sind die Acts Roosevelt, The Strumbellas, Cari Cari, Döll, Blond, Enno Bunger, Blackout Problems, Svanar Knutur. Schon im Juli standen einige der Künstler fest.

Neuntes Nürnberg.Pop-Festival

An Spielstätten ist ebenfalls alles dabei, was Nürnberg zu bieten hat: Von der Kirche über das Museum bis hin zum Klamottenladen, der Eckkneipe oder dem Szeneclub. Als "Best Indoor Festival" und "Best Small Festival" wurde das Event bereits mehrfach für die European Festival Awards nominiert. 2019 findet das Nürnberg.Pop-Festival zum neunten Mal statt.

Bilderstrecke zum Thema

Isländer und Electropunk: Diese Bands spielen 2019 bei Nürnberg Pop

Mehr als 60 Künstler für Nürnberg Pop stehen fest! Neben den Isländern Svavar Knutur und Ragnar Olaffson werden Pauls Jets und Jugo Ürdens aus Österreich ihre Musik mit nach Nürnberg bringen. Besten Electropunk liefern Akne Kid Joe. Neu bestätigt ist nun auch Drangsal. Wer sonst noch dabei ist, verrät unsere Bildergalerie.


Die neuen Bandbestätigungen führt der Pfälzer Drangsal an. Desweiteren werden Xavi, Maffai, der Isländer Ragnar Olfason und die Nürnberger Indiefolk-Heroen Me & Reas an dem Oktoberwochenende zu hören sein. Hip-Hop gibt es mit Holzkrawatte und S. Fidelity, Jazz mit Toytoy, Funk & Soul mit Let them Jam, Indie Pop mit Luke Noa und Folk mit Goodbye Loona, wie der Veranstalter vermeldet.

Ticktes gibt es in hier.

ikö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur