15°

Mittwoch, 30.09.2020

|

zum Thema

Ohne sein Markenzeichen: Cro feiert mysteriöses Comeback

Rapper aus Stuttgart scheint sich einmal mehr neu zu erfinden - 14.08.2020 09:06 Uhr

Es ist das vorläufige Ende einer tagelangen Promophase, die Fans beinahe um den Verstand brachte: Mit „Fall Auf“ hat sich der Stuttgarter Rapper Cro nach langer Pause musikalisch zurückgemeldet. In der Nacht auf Freitag veröffentlichte er gemeinsam mit dem Künstler Badchieff den Song – vor allem mit dem Video überrascht der Musiker alle – einmal mehr.

So zeigt sich Cro nicht mehr mit seinem Markenzeichen: Die Pandamaske ist abgelegt, das Gesicht bekommen Fans aber trotzdem (noch) nicht zu sehen: In dem Video zeigt sich der Rapper mit einer neuen Maske, die ein wenig an einen Baby-Yoda erinnert.

Vor wenigen Tagen macht Cro deutschlandweit Schlagzeilen, weil er in einem Video seine Pandamaske zu Grabe trägt. Das Netz lief in Sekunden heiß: Legt er die Maske nun ab? Beendet er gar die Karriere? Die Spekulationen überschlugen sich, aber auch hier blieb sich Carlo Waibel - wie Cro mit bürgerlichem Namen heißt – passend zu seinem letzten Album „Tru.“ treu: Ohne auch nur ein einziges Statement ließ er Fans und Medien munter spekulieren.

Seine Anhänger nahmen es ihm aber nicht böse „das war die verwirrendste Promophase der ganzen Welt – but I´m here for that“ – ist nur einer von unzähligen positiven Kommentaren unter dem Video auf Youtube. Musikalisch scheint Cro damit einmal mehr sich neu zu erfinden: Der Titel kommt anders als seine bisherigen Songs der letzten Jahre daher – aber auch das ist nichts Neues: Während der Schwabe mit „Raop“ und „Melodie“ eher noch jugendlich und munter daherkam, schlug er mit seinem dritten Album „Tru.“ neue, auch nachdenkliche Töne an – aber auch dieser Style hatte Erfolg.

Bilderstrecke zum Thema

Oldie oder Rockschnulze: Diese Songs hören die Deutschen beim Autofahren am liebsten

Egal ob eigene Playlist oder bewährter Radiosender: Kaum jemand übersteht eine ganze Autofahrt, ohne nicht wenigstens einen seiner Lieblingssongs zu schmettern. Studien zeigen, dass das Singen im Auto gute Laune bringt und Stress abbaut. Doch was genau grölen die Deutschen eigentlich im Schutze ihrer Karosserien? Seat führte kürzlich eine Umfrage durch und bestimmte so die 20 beliebtesten Lieder beim Autofahren.


Neues Album nach drei Jahren Pause?

Folgt auf den Song nun Album Nummer vier? Auch dazu bleibt sich Cro mal wieder treu: Völlig unklar, bislang hat er sich auch dazu mit keiner Silbe geäußert. Zeitlich könnte es aber durchaus passen: „Tru.“ erschien im September 2017 – bis auf wenige Gastauftritte in anderen Songs nahm sich der Panda-Rapper zumindest öffentlich seitdem eine musikalische Pause. Was den Fans Hoffnung machen könnte: Die letzten Monate verbrachte Cro in seiner Villa auf Bali, postete aber immer wieder, wie er mit anderen Künstlern gemeinsam musizierte. Gut möglich, dass der ein oder andere Song hier bereits eingespielt wurde – oder am Ende eben ein ganzes Album dabei entstanden sein könnte. Was Statements dazu angeht, orientiert sich Cro aber bislang weiter an seinem wohl größten Hit, der bis heute als einer der erfolgreichsten deutschen Songs aller Zeiten gilt: „Easy“ kommt auf über 62 Millionen Klicks – allein auf Youtube.

Ob sich Cro die kommenden Tage zu seinen weiteren Plänen äußert? „Easy“ – vielleicht ja, vielleicht aber auch nein…

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur