Tonnen-Tempel: Neues Kunstwerk am Klarissenplatz steht

22.4.2016, 17:22 Uhr
Tonnen-Tempel statt Fontänen: Das neue Kunstwerk am Klarissenplatz wurde am Donnerstag aufgebaut.

Tonnen-Tempel statt Fontänen: Das neue Kunstwerk am Klarissenplatz wurde am Donnerstag aufgebaut. © Günter Distler

Der Bau aus 400 Fässern ist Teil der Ausstellung "WEtransFORM. Kunst und Design zu den Grenzen des Wachstums", die sich im Neuen Museum bis zum 19. Juni Fragen der Ressourcenverschwendung und -knappheit widmet. Der "Temple Of No Shopping" soll als Konsumkritik verstanden werden und Besucher ins Museum locken. Der Tempel wird auch zentraler Austragungsort des Festivals zu WEtransFORM sein, das vom 2. bis 5. Juni stattfindet und ein Programm aus Vorträgen, Workshops, Lesungen und weiteren Aktionen umfasst.

Das Kunstwerk vom "Raumlabor Berlin" war im Vorfeld in die Diskussion geraten, weil wegen ihm der beliebte Kunstbrunnen "Hexagonal Water Pavilion" von Jeppe Hein in diesem Jahr nicht aufgebaut werden sollte. Nach massiven Protesten entschied sich die Stadt dafür, den Brunnen vor dem Staatstheater auf dem Richard-Wagner-Platz aufzustellen.

12 Kommentare