16°

Donnerstag, 25.02.2021

|

Partyhimmel oder Feierhölle? Verstörende Bilder aus dem Corona-Hotspot Ischgl

Ein Fotoband von Lois Hechenblaikner wirft grelles Licht auf den Partytourismus - vor 19 Minuten

ISCHGL/NÜRNBERG  - Der Tiroler Skiort Ischgl ist zum Synonym geworden ist für extremen und enthemmten internationalen Partytourismus, für Saufgelage und Eskapaden des schlechten Geschmacks. Der Bildband „Ischgl“ des Fotografen Lois Hechenblaikner wirft ein grelles Licht auf diese Auswüchse, die nicht nur in Pandemiezeiten immer stärker in die Kritik geraten, weil sie die Verbreitung des Corona-Virus im März 2020 maßgeblich befördert haben. Und sie haben Tirol einen Ruf verpasst, der das österreichische Bundesland gerade schon wieder in die Schlagzeilen bringt. [mehr...]

Kultur in Bildern
Das müssen Sie lesen!

Von T.C. Boyle bis Monika Helfer: Unsere Buchtipps für den Februar

Nicht genug Lesestoff parat? Die Tipps der Kulturredaktion - 04.02. 18:17 Uhr

NÜRNBERG - Da ist Spaß garantiert: T.C. Boyle macht einen Affen zum Helden und Monika Helfer erzählt weiter von sich und ihrer Bagage. Leider, muss man sagen, ist George Orwell aktueller denn je. [mehr...]

Kultur-Spiegel

Partyhimmel oder Feierhölle? Verstörende Bilder aus dem Corona-Hotspot Ischgl

Ein Fotoband von Lois Hechenblaikner wirft grelles Licht auf den Partytourismus - vor 19 Minuten


ISCHGL/NÜRNBERG  - Der Tiroler Skiort Ischgl ist zum Synonym geworden ist für extremen und enthemmten internationalen Partytourismus, für Saufgelage und Eskapaden des schlechten Geschmacks. Der Bildband „Ischgl“ des Fotografen Lois Hechenblaikner wirft ein grelles Licht auf diese Auswüchse, die nicht nur in Pandemiezeiten immer stärker in die Kritik geraten, weil sie die Verbreitung des Corona-Virus im März 2020 maßgeblich befördert haben. Und sie haben Tirol einen Ruf verpasst, der das österreichische Bundesland gerade schon wieder in die Schlagzeilen bringt. [mehr...]

Spiegel der Gesellschaft? Rassismus in den Medien ist kein Einzelfall

Nicht-weiße Menschen kommen im Fernsehen kaum zu Wort - vor 4 Stunden


NÜRNBERG  - Seit Wochen schwelt die Debatte um Rassismus in der Talkshow "Die letzte Instanz", nun hat auch der WDR-Rundfunkrat die Sendung verurteilt. Rassistische Sprache und eine einseitige Auswahl von weißen Gästen sind im deutschen Fernsehen aber kein Einzelfall, wie unser Überblick zeigt. [mehr...]

Konzert-Feeling trotz Corona? Strandkorb Open Air kommt nach Nürnberg

Veranstalter setzen auf umfangreiche Corona-Schutzmaßnahmen - 24.02. 17:37 Uhr


NÜRNBERG  - "Kultur mit Urlaubsfeeling im Strandkorb", das versprechen die Macher der Strandkorb Open Air Deutschlandtour, die im Sommer 2021 auch in Nürnberg Halt macht - natürlich mit entsprechendem Hygienekonzept. [mehr...]

Neues Stück im Stream: "Isola" am Staatstheater

Eine Satire über das Biedermeier? Nein, über uns und Corona - 24.02. 16:59 Uhr


NÜRNBERG  - Philipp Löhles Stück neues Stück „Isola“ wird am Freitag vom Schauspiel Nürnberg uraufgeführt: online, wie es zur Zeit nötig ist, dafür aber umsonst. 48 Stunden steht es dann im Netz. [mehr...]

Rasant gereift: Gitarren-Ass Tash Sultana

Potenzial zum Popstar ist da - 24.02. 12:39 Uhr


BERLIN  - Mit E-Gitarre und Loop-Station rockt Tash Sultana große Hallen. Das zweite Album des australischen Indiepop-Wunders zeigt nun einen erstaunlichen Reifeprozess. Weltweiter Erfolg scheint programmiert. [mehr...]

US-Dichter Lawrence Ferlinghetti gestorben

Er wurde 101 Jahre alt - 24.02. 12:26 Uhr


SAN FRANCISCO  - Der US-Schriftsteller Lawrence Ferlinghetti, einer der wichtigsten Vertreter der literarischen Beat Generation, ist tot. Er sei am Montag im Alter von 101 Jahren in San Francisco gestorben, teilte der von dem Dichter gegründete legendäre Buchladen City Lights auf seiner Webseite mit. [mehr...]

Genial, wild, unerhört - Das große Beethoven-Quiz

© Felix Heyder

Vor 250 Jahren wurde Ludwig van Beethoven geboren, der Komponist, der die klassische Musik mit seinen berühmten Kompositionen neu definiert hat. Rund um sein wildes, von Kämpfen, Schicksalsschlägen und Erfolgen geprägtes Leben ranken sich viele Anekdoten und Geschichten. Wie gut kennen Sie diese?

© Federico Gambarini

Frage 1/13:

Was tat Beethoven, wenn er beim Komponieren zu sehr in Rage kam?

Beethoven, der in Wien seine Wohnungen fast so oft wechselte, wie andere Leute ihre Hemden, goss sich dann eimerweise Wasser über den Kopf. Sehr zum Unwillen der Nachbarn, in deren Wohnungen das Wasser sickerte.

© imago stock&people

© Daniel Schweinert via www.imago-images.de

Frage 2/13:

Was störte Beethoven am Wiener Kaiserhof besonders?

Am Wiener Hof galt das spanische Hofzeremoniell, das sich durch besondere Strenge und Steifheit auszeichnete. Nach diesen Regeln hätte sich Beethoven bei Empfängen als Musiker zu den Dienern gesellen müssen. Das wollte Beethoven nicht einsehen, denn er empfand sich als Künstler.

Frage 3/13:

Was machte den jungen Beethoven in Wien schnell bekannt?

Beethoven war mit vielen Klavieren, die es zu seiner Zeit gab, unzufrieden. Bei seinen Auftritten passierte es immer wieder, dass eines der Instrumente unter seinem leidenschaftlichen Spiel zu Bruch ging. Das festigte Beethovens Ruf als wilder Klaviervirtuose.

© Carsten Rehder

© oh

Frage 4/13:

Welcher Schläger der Weltliteratur lässt sich von Beethoven inspirieren?

Er heißt Alex, das ist die Kurzform von Alexander Delarge, die Hauptfigur aus Anthony Burgess' düsterem Zukunftsroman "Clockwork Orange". Vor seinen Gewaltorgien hört er Beethovens Neunte. Die Toten Hosen haben daraus das Album "Die kleine Horrorschau" gemacht, mit dem Hit "Hier kommt Alex".

© ---

© imago stock&people via www.imago-images.de

Frage 5/13:

Welcher moderne Tonträger wurde in seiner Länge durch ein Werk Beethovens definiert?

Die Compact Disc (CD). Der damalige Vizechef der Firma Sony wollte unbedingt Beethovens 9. Sinfonie komplett auf einer Silberscheibe anhören. Deshalb bieten diese bis heute Platz für rund 75 Minuten Musik.

© Oliver Berg

Frage 6/13:

In welcher Stadt wurde Ludwig van Beethoven geboren?

Ludwig van Beethoven wurde im Dezember 1770 in Bonn geboren. Wann genau, ist nicht bekannt. Sicher ist, dass er am 17. Dezember 1770 in der katholischen Remigius-Kirche getauft wurde. Sein Geburtshaus ist heute das Beethovenhaus der Stadt Bonn.

© General via www.imago-images.de

Frage 7/13:

Beethoven und die Frauen: Mit welcher zeugte er vermutlich eine Tochter?

Josephine Brunsvik war eine Klavierschülerin Beethovens. Sie war nacheinander mit zwei Adligen verheiratet, einer starb, der andere verließ sie. Danach traf sie Beethoven vermutlich in Prag, neun Monate später gebar sie eine Tochter, die Minona genannt wurde - rückwärts gelesen heißt das: Anonim.

© imago stock&people

© imago stock&people via www.imago-images.de

Frage 8/13:

Wie hieß der Großvater von Beethoven?

Beethovens Großvater Ludwig van Beethoven (1712 - 1773) war der erste Musiker der Familie. Am Hof von Bonn war er erst Bass, später Hofkapellmeister. Beethoven verklärte seinen Großvater zeitlebens und machte ihn zum Fixpunkt der Familie.

© imago stock&people via www.imago-images.de

© Jochen Tack

Frage 9/13:

Was war Beethovens Großvater außer Musiker noch?

Beethovens Großvater betrieb in Bonn eine Weinhandlung. 

© AndreyPopov via www.imago-images.de

© David Ertl

Frage 10/13:

Wie verständigte sich Beethoven nach seiner Ertaubung?

Beethoven verwendete Konversationszettel, schrieb seinem Gegenüber also Fragen auf Papier auf, die derjenige dann schriftlich beantwortete. Er verwendete aber auch eine Vielzahl damals üblicher Hörhilfen, vor allem Hörrohre. 

© via www.imago-images.de

Frage 11/13:

Weshalb verfasste Beethoven mit Anfang 30 das Heiligenstädter Testament?

1802 machte Beethoven in Heiligenstadt bei Wien eine Kur gegen seine Ertaubung. Sie schlug fehl. Beethoven war darüber so verzweifelt, dass er in einem Testament Abschied von seinem bisherigen Leben nahm. Er sollte aber noch 25 Jahre leben - und die wichtigsten seiner Werke allesamt noch schreiben.

© privat

Frage 12/13:

Was gilt als Beethovens Leibgericht?

Beethoven aß am liebsten Makkaroni mit Parmesan, ließ die Nudeln aber oft verkochen, weil er sie über das Komponieren vergaß. An Fastentage gab es dagegen eine einfache Brotsuppe mit eingerührten Eiern.

© Helmut Fohringer

Frage 13/13:

Was passierte mit Beethoven nach seinem Tod?

Beethoven wollte, dass sein Schädel nach seinem Tod obduziert wird, um die Ursache seiner Ertaubung festzustellen. Dabei zerbrach der Schädel, Teile davon, wie die Gehörknöchelchen, wurden entfernt und wanderten in den Reliquienhandel. 2005 tauchten Schädelteile Beethovens in Kalifornien auf. 

© Felix Heyder

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Das ultimative Netflix-Serien Quiz

© picture alliance/dpa

Testen Sie ihr Wissen bei 10 Fragen rund um die beliebtesten Serien auf Netflix. Sind Sie ein echter Kenner oder sollten Sie sich die ein- oder andere Staffel noch einmal anschauen?

© Netflix

© Netflix

Frage 1/10:

Wie heißt die Lebensgefährtin von Piper Chapman aus "Orange is the New Black?"

© obs/Sky Deutschland/David Giesbrecht

© obs/Sky Deutschland/David Giesbrecht

Frage 2/10:

Mit welcher Szene beginnt die erste Staffel von "House of Cards"?

© Universal Pictures Germany/USA Network

© Universal Pictures Germany/USA Network

Frage 3/10:

Wie heißt die Figur, die Meghan Markle in der Serie "Suits" verkörperte?

© Netflix

© Netflix

Frage 4/10:

"Stranger Things": Woran erkennt man, dass Elfie ihre Kräfte anwendet?

© Fox Channel

© Fox Channel

Frage 5/10:

Welchen Beruf übte Rick Grimes aus "The Walking Dead" ursprünglich aus?

© Netflix

© Netflix

Frage 6/10:

"Haus des Geldes": Welche Stadt ist kein Alias?

© Robert Viglasky/Netflix

© Robert Viglasky/Netflix

Frage 7/10:

Durch was verdienen die "Peaky Blinders" offiziell ihr Geld?

© Beth Dubber/Netflix

© Beth Dubber/Netflix

Frage 8/10:

Wie heißt die Frau, die Joe Goldberg in der zweiten Staffel von "You" begehrt?

© Beth Dubber/Netflix

© Beth Dubber/Netflix

Frage 9/10:

"13 Reasons why": Wie viele Audiokassetten hinterlässt Hannah Baker?

© The CW Network, LLC. All Rights Reserved

© The CW Network, LLC. All Rights Reserved

Frage 10/10:

Wie heißt das in "Riverdale" beliebte Spiel?

© picture alliance/dpa

11 Zitate aus der Weltliteratur. Wer kennt sie?

Diese 11 Sätze aus bekannten Werken der Weltliteratur haben Sie sicherlich schon einmal gelesen. Aber wissen Sie auch noch, in welchem Buch es war? Quizzen Sie mit!

Frage 1/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Jane Austen (1775-1817). Ihr wunderbarer Roman "Stolz & Vorurteil" erschien 1813 und gehört bis heute zu den beliebtesten Liebesromanen. Im Mittelpunkt: Elizabeth Bennet und Mr. Darcy, die voller Stolz und Vorurteil sind und daher lange brauchen, bis sie zueinander finden.

Frage 2/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: William Shakespeare (1564-1616). Sein "Sommernachtstraum" dreht sich ebenfalls um die Liebe; aber auch um vier Schauspieler, die ein Stück proben, in dem ein Löwe brüllt. Dieses Brüllen kommentiert Demetrius ironisch mit "Gut gebrüllt, Löwe!" Sprich: Der Brüllende ist nicht ernstzunehmen...

Frage 3/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Oscar Wilde (1854-1900). Der Ire zog mit 25 Jahren nach London und hatte schon bald einen Ruf als Dandy. Seine Neigung, das Leben in vollen Zügen zu genießen, spiegelt sich auch in seinen Werken wider.

Frage 4/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Lewis Carroll (1832-1898). Das Zitat stammt übrigens vom "verrückten Hutmacher", der damit auf simple Weise unsere Vorstellungswelt öffnet. Aber, Vorsicht, nicht übertreiben! Die Medizin kennt das Alice-im-Wunderland-Syndrom, bei man sich und die Welt in veränderter Weise wahnimmt...

Frage 5/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: J.R.R. Tolkien (1892-1973). Der aufmunternde Satz stammt von Galadriel, der ältesten aller Elben. Sie bestärkt damit Frodo, allein nach Mordor zu gehen. Dem ist natürlich bang zumute. Aber Galadriel meint: Einen Ring der Macht zu tragen, bedeute allein zu sein…

Frage 6/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Johann Wolfgang v. Goethe (1749-1832). Goethes "Faust" ist eine wahrer Quell von Redensarten. Weitere Beispiele: Es irrt der Mensch, solang er strebt... Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust... Das also war des Pudels Kern... Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein...

Frage 7/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Die Lyoner Statue von Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) und dem "kleinen Prinzen", dem es um Freundschaft und Menschlichkeit geht. Vom Fuchs lernt der kleine Prinz, dass dazu auch gehört, Verantwortung für jene Menschen zu übernehmen, denen man nahkommt...

Frage 8/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Leo Tolstoi (1828-1910). Der Satz zählt zu den berühmtesten der Weltliteratur, er inspirierte gar zu einer Theorie: dem Anna-Karenina-Prinzip. Es besagt: Damit man glücklich ist, müssen viele Faktoren ineinanderspielen. Fehlt auch nur ein einziger, ist man unglücklich.

Frage 9/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Charles Dickens (1812-1870) bei einer Lesung. Er schrieb "David Copperfield" 1849/50 in Fortsetzungen. Damit die Leser am Ball blieben, musste es spannend zugehen. Was gelang. Die Leser lechzten nach Dickens-Stoff. Tolstoi meinte, Dickens war der größte Schriftsteller im 19. Jahrhundert.

Frage 10/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Sophokles (etwa 496-405 v.Chr.). Seinem "König Ödipus" wird prophezeit, dass er seinen Vater töten und mit seiner Mutter Kinder zeugen wird. Ödipus versucht, diesem Schicksal zu entkommen - und setzt es genau dadurch in Gang. Tragisch. Mögen wir Spätgeborenen davon verschont bleiben!

 

Frage 11/11:

Aus welchem literarischen Werk stammt dieses Zitat?

Im Bild: Franz Kafka (1883-1924). Kafkas "Prozess" gehört zu jenen Romanen, die auf unrealistische Weise realistisch und daher zum Schaudern sind (magischer Realismus): Josef K. wird angeklagt und weiß nicht einmal, warum. Er sucht die Sache zu ergründen und verstrickt sich so nur noch mehr...

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!