22°

Montag, 19.08.2019

|

Rock-Pionier Sonny Hennig ist tot

Der Nürnberger Sänger, Musiker, Songautor und Radio-Moderator starb mit 73 Jahren - vor 2 Stunden

NÜRNBERG  - Er war einer der Ersten, der die deutsche Sprache mit Rockmusik zusammenbrachte, nun ist Sonny Hennig nach langer Krankheit gestorben, wie sein langjähriger Kollege und Musik-Partner Ernst Schultz mitteilte. Der Nürnberger Sänger, Musiker, Autor und Moderator Hennig wurde 73 Jahre alt. [mehr...]

Film-Starts der Woche: Diese Woche neu in Franken

Nürnberg ist eine Kino-Stadt - und auch der Rest der Region ist cineastisch veranlagt. Wir haben uns umgesehen: Diese Filme laufen neu an! [mehr...]

Kultur-Spiegel

Rock-Pionier Sonny Hennig ist tot

Der Nürnberger Sänger, Musiker, Songautor und Radio-Moderator starb mit 73 Jahren - vor 2 Stunden


NÜRNBERG  - Er war einer der Ersten, der die deutsche Sprache mit Rockmusik zusammenbrachte, nun ist Sonny Hennig nach langer Krankheit gestorben, wie sein langjähriger Kollege und Musik-Partner Ernst Schultz mitteilte. Der Nürnberger Sänger, Musiker, Autor und Moderator Hennig wurde 73 Jahre alt. [mehr...]

PUR begeistern 12.000 Fans auf dem Schlossplatz in Coburg

Beste Stimmung bei bestem Wetter - vor 3 Stunden


COBURG  - Auf ihrer Open-Air Tour mit aktuellen Songs und Hits aus 30 Jahren Bandgeschichte begeisterten PUR ihre Fans in Coburg. Es war eine eine energiegeladene, authentische Show. Und wir haben die Bilder! [mehr...]

Pure Metal-Ekstase: So war das Summer Breeze 2019

Irre Kostüme, Party an den Bühnen und jede Menge Stagediver - 18.08. 15:10 Uhr


DINKELSBÜHL  - Kalte Nächte, heiße Bühnenshows, feiernde Metalheads und jede Menge gute Musik: Das Summer Breeze in Dinkelsbühl ist vorüber. Es waren vier Tage voller harter Gitarrenriffs, epischen Gesängen, Spaß auf dem Festivalgelände und vielen langen, wirbelnden Haaren. Die Metal-Sause ist nun vorüber - wir haben die besten Momente in unseren Bildergalerien festgehalten! [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Brutalo-Mord & Geldwäsche: Dresdner "Tatort" im Check

"Nemesis" ist ein Krimi, der den Zuschauer zunächst aufs Glatteis führen will - 18.08. 09:11 Uhr


NÜRNBERG  - Im ersten Fall nach der Sommerpause wird ein Szene-Gastronom in seinem Lokal mit mehreren Schüssen regelrecht hingerichtet. Die Indizien sprechen für eine Mafia-Tat. Doch wenig später stellen die Kommissare fest, dass sie sich auf dem Holzweg befinden und stattdessen in eine ganz andere Richtung ermitteln müssen. Eine Analyse. [mehr...]

"Captain America" Peter Fonda ist tot

Schauspieler starb im Alter von 79 Jahren an Lungenkrebs - 17.08. 11:58 Uhr


LOS ANGELES  - Durch "Easy Rider" wurde er berühmt. Nun trauert Hollywood um den Schauspieler Peter Fonda. Er starb mit 79 Jahren an den Folgen von Lungenkrebs. Auch seine ältere Schwester Jane erinnert an den Star. [mehr...]

Dieses Gehalt bekämen Tatort-Ermittler im echten Leben

Einige Nürnberger Kommissare sind unter den Top-Verdienern - 16.08. 13:37 Uhr


NÜRNBERG  - Der "Tatort" ist mit teils über zehn Millionen Zuschauern bei der Erstausstrahlung die beliebteste Krimireihe im deutschsprachigen Raum. In jeder Folge jagen die Kommissare nach Verbrechern - und machen dabei in der Regel einen guten Job. Doch wie viel verdienen die Ermittler eigentlich? [mehr...]

Das Ding der Woche: Die Doku "It Must Schwing!"

Ohne Groove ist es kein Jazz: Das legendäre Label "Blue Note Records" - 15.08. 16:40 Uhr


NÜRNBERG   - Ob Art Blakey oder Horace Silver, Sonny Rollins und Thelonious Monk, Herbie Hancock oder John Coltrane – beim Label "Blue Note Records" kamen sie und viele andere US-Jazzer unter. Die ambitionierte Doku "It Must Schwing!" beleuchtet die unglaubliche Geschichte der Marke und ihrer beiden Macher aus Deutschland. Sie ist unser Ding der Woche. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Punkrock fürs Lagerfeuer: Frank Turner im Nürnberger Löwensaal

Der Brite begeisterte seine Fangemeinde - 15.08. 14:15 Uhr


NÜRNBERG  - Mit seiner hoch motivierten Stammband The Sleeping Souls im Rücken huldigt der 37-jährige Brite Frank Turner in Nürnberg erst mal seiner Punkrock-Vergangenheit. Später peitscht er seine Fans in Stimmung - mit Erfolg. [mehr...]

Kultur in Bildern
Das sagen unsere Kinokritiker

"So wie du mich willst": Von den Fallstricken der Online-Liebe

In "So wie du mich willst" geht es nicht nur ums Älterwerden - 08.08. 08:00 Uhr


NÜRNBERG  - Das vielleicht Traurigste am Älterwerden ist, dass man irgendwann unsichtbar wird. Mitte 40 beginnt es, dass man – vor allem von jungen Menschen – nicht mehr wahrgenommen wird. Man verblasst, verschwindet in der anonymen Masse. [mehr...]

"Fisherman's Friends": Singende Seebären

Wie rauhe Kerle die Hitliste stürmten: "Fisherman's Friends". - 08.08. 08:00 Uhr


NÜRNBERG  - Eigentlich wollten Danny (Daniel Mays) und seine Kollegen von der Plattenfirma nur einen kurzen Zwischenstopp in dem verschlafenen Küstenstädtchen Port Isaac machen. Doch dann fällt Dannys Chef (Noel Clarke) die Gruppe von rauhbeinigen Fischern auf, die am Hafen ihre Seemanslieder schmettert. [mehr...]

"Und wer nimmt den Hund?": Therapeutische Achterbahnfahrt

Martina Gedeck und Ulrich Tukur laufen in der Scheidungskomödie zu Höchstform auf - 08.08. 08:00 Uhr


NÜRNBERG  - Nach 25 Jahren ist die Luft raus aus der Ehe von Doris und Georg. Nachdem sich der Aquariumsdirektor auch noch in eine junge Doktorandin verliebt hat, hat ihn seine Frau aus dem Haus geworfen. Doch man will die beschlossene Scheidung anständig bewältigen. [mehr...]

"Photograph": Prinz und Prinzessin

"Photograph" erzählt von einer Liebe über Kastengrenzen hinweg. - 08.08. 08:00 Uhr


NÜRNBERG  - Gibt es vor dem "Gate of India", dem Wahrzeichen von Mumbai, wirklich keine Horden von Handy-Knipsern mit Selfiesticks? Oder gehört zu einer Portion Nostalgie auch eine Prise Geflunker? [mehr...]

"Der unverhoffte Charme des Geldes": Plötzlich reich

Eine bittersüße Krimikomödie mit viel Kapitalismuskritik und einer fetten Liebesgeschichte - 01.08. 08:00 Uhr


NÜRNBERG  - Das Gedankenspiel ist immer wieder aufs Neue interessant: Was tun, wenn man plötzlich unverhofft eine Tasche voll Geld finden würde? Pierre-Paul (Alexandre Landry) heißt unser Held, den das Schicksal auf die Probe stellt: Ein promovierter Philosoph, der als Paketfahrer jobbt. [mehr...]

  •  
  • 1 2 3 von 3
Ding der Woche

Das Ding der Woche: Die Doku "It Must Schwing!"

Ohne Groove ist es kein Jazz: Das legendäre Label "Blue Note Records"

NÜRNBERG - Ob Art Blakey oder Horace Silver, Sonny Rollins und Thelonious Monk, Herbie Hancock oder John Coltrane – beim Label "Blue Note Records" kamen sie und viele andere US-Jazzer unter. Die ambitionierte Doku "It Must Schwing!" beleuchtet die unglaubliche Geschichte der Marke und ihrer beiden Macher aus Deutschland. Sie ist unser Ding der Woche. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Das Akkordeon erobert Nürnberg: Alle Fotos zum Bardentreffen 2019

Die Schnappschüsse zu den Bands, Besuchern und Buden

Bilder

NÜRNBERG - Bands und Künstler wie Che Sudaka, Bird Berlin und Bukahara lockten dieses Jahr wieder Tausende Besucher in Nürnbergs Altstadt. Beim 44. Bardentreffen traten sie alle unter dem Motto "World Wild Accordion" auf. [mehr...]

Alle Fotos vom Bardentreffen

Es ist Festspielzeit in Bayreuth - Wir haben ein Quiz dazu

© Tobias Hase dpa/lby

Wagner-Opern interessieren Sie nicht? Wie wäre es stattdessen mit ein bisschen Klatsch und Tratsch aus Bayreuth, mit absurden Ticket-Preisen und Wissen zum Angeben? Dann klicken Sie sich einfach durch unser Quiz.

© Christof Stache/AFP

© Christof Stache/AFP

Frage 1/10:

Welcher Promi war noch nicht bei den Festspielen?

Lady Gaga hatte bisher noch kein Interesse. Prinz Charles dagegen war Ende der 1980er Jahre in Bayreuth, Gorbatschow Mitte der 1990er.

© NN-Archiv

© NN-Archiv

Frage 2/10:

Warum finden die Festspiele ausgerechnet in Bayreuth statt?

Wagner war auf der Suche nach einem Haus, in dem ausschließlich seine Werke aufgeführt werden konnten und wo die Besucher keinerlei Ablenkung erfahren würden. Zürich oder Weimar wären seine erste Wahl gewesen. Dann erfuhr er vom leer stehenden Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth (Foto), das ihm allerdings nicht zusagte. Die Stadt allerdings gefiel ihm.

© Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung

© Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung

Frage 3/10:

Was ist so grün am Grünen Hügel?

Richard Wagner nannte den Hügel so, weil er ihn an jenen Ort in Zürich erinnerte, auf dem sich die Villa Wesendonck befand. Hier hielt sich Wagner mehrere Monate auf - und hatte eine Affäre mit der Ehefrau des Hausherrn.

© Tobias Hase/dpa

© Tobias Hase/dpa

Frage 4/10:

Welches Missgeschick passierte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei den Bayreuther Festspielen?

Die Bild-Zeitung hatte 2015 mit der Meldung, Angela Merkel sei kollabiert, für Wirbel gesorgt, musste die Meldung aber wieder korrigieren. Lediglich der Stuhl, auf dem sie die Pause verbrachte, gab unter ihr nach.

© PR/www.bayreuther-festspiele.de

© PR/www.bayreuther-festspiele.de

Frage 5/10:

Wieviel kostet das teuerste Ticket für die Premieren-Aufführung?

Für diesen Preis bekommen Besucher immerhin einen Platz in den ersten zehn Reihen direkt vor der Bühne.

© Archiv

© Archiv

Frage 6/10:

Und das günstigste?

Das ist: machbar. Allerdings gibt es für diese Preiskategorie nur noch Hörplätze - also keine Sicht auf die Bühne - und davon auch nur zwölf Stück.

© WDR

© WDR

Frage 7/10:

Wie viele Festspiele erlebte Richard Wagner selbst?

Nur zwei (1876 und 1882). Kurz vor der 3. Runde verstarb der Komponist im Alter von 69 Jahren.

© Tobias Hase dpa/lby

© Tobias Hase dpa/lby

Frage 8/10:

Bis auf den "Fliegenden Holländer" gibt es bei jeder Oper zwei Pausen. Wie lange dauern sie?

Zwei Mal eine Stunde! Genug Zeit, um sich von den harten Sitzplätzen zu erholen, zu flanieren, in der benachbarten Kneipp-Anlage die Füße ins kühle Nass zu tauchen oder sich Häppchen zu organisieren.

© Johannes Simon/AFP

© Johannes Simon/AFP

Frage 9/10:

Wie viele Vorstellungen gibt es diesen Sommer?

Zwischen dem 25. Juli und dem 28. August wird an 32 Tagen jeweils eine Oper aufgeführt. Beginn ist immer um 16 Uhr. Heuer kommen “Tannhäuser” (Eröffnung), “Tristan”, “Lohengrin”, “Die Meistersinger von Nürnberg” und “Parsifal" zum Zug.

© PR

© PR

Frage 10/10:

Von den zehn Werken Richard Wagners wurde welche Oper bisher am häufigsten aufgeführt?

Zwischen 1876 und 2018 kam "Parsifal" bisher 536 Mal auf die Bühne und ist damit das am meisten aufgeführte Wagner-Stück.

© Tobias Hase dpa/lby

Bilder
Neuzugänge

Das sind die Neuen am Nürnberger Staatstheater

Wir stellen das aktuelle Schauspiel- und Opernensemble des Kulturtankers vor - 31.07. 16:01 Uhr

NÜRNBERG  - Nicht alles, aber vieles hat sich geändert am Nürnberger Staatstheater: Eine neue Führungsmannschaft hat das Sagen und auch im Ensemble gibt es viele neue Gesichter. Wir stellen einige von ihnen vor - und zeigen die meisten auch so, wie sie privat aussehen. Mit dem Schauspieler Sascha Tuxhorn beenden wir die Reihe. [mehr...]

Neue Bands: Nürnberg.Pop 2019 setzt auf geballte Frauenpower

Veranstalter wollen Musikerinnen auf die Bühnen bringen

NÜRNBERG - Das Nürnberg-Pop-Festival setzt in diesem Jahr auf Frowenpower - und hat am Montag 22 neue Bands und Künstler bestätigt. Am 11. und 12. Oktober treten Lola Marsh aus Israel, die Sängerin Alli Neumann und viele Künstlerinnen aus der regionalen Musikszene auf.

Verlosungen

  Konzert-Karten und mehr: Unsere Verlosungen

15.08. 15:17 Uhr


Karten für hochkarätige Konzerte in Nürnberg: Auf nordbayern.de gibt es immer eine Menge zu gewinnen. Eine Übersicht über alle Aktionen gibt diese Bildergalerie. [mehr...]

NeoKlassik mit Hugar: Gewinnen Sie Karten

Isländisches Duo performt am 25. September im Neuen Museum - 14.08. 12:56 Uhr


NÜRNBERG  - Die im Neuen Museum beheimatete Konzertreihe "across" geht in eine neue Runde. Mit dem isländischen Act Hugar stellt sich zu Beginn des Herbstes ein Duett vor, das zauberhafte Melodien entwirft. Für das Event verlosen wir 1x2 Gästelistenplätze. [mehr...]

Songwriter im E-Werk: Tickets für Dan Mangan zu verlosen

Kanadischer Musiker ist am 24. September zu Besuch - 14.08. 11:55 Uhr


NÜRNBERG  - Die Macher des Kulturzentrums freuen sich, dass der Musiker bald das dritte Mal zu Gast sein wird. Bei der anstehenden Show hat Dan Mangan ein neues Album im Gepäck. Wir verlosen für den Abend 2x2 Gästelistenplätze. [mehr...]

Thrash-Metal pur: Tickets für Overkill zu gewinnen

US-Truppe konzertiert mit zwei weiteren Bands am 18. September in Nürnberg - 11.08. 23:10 Uhr


NÜRNBERG  - Mit Overkill, Flotsam & Jetsam und Destruction teilen sich demnächst drei grandiose Thrash-Metal Bands die Hirsch-Bühne. Mit ihren monströsen Sounds bringen sie die Wände der ehemaligen Fabrikhalle zum Wackeln. Für dieses spektakuläre Metal-Highlight verlosen wir 1x2 Gästelistenplätze. [mehr...]

  •  
  • 1 2 3 von 3

Hätten Sie's gewusst?

© REUTERS/Charles Platiau//File Photo

Gerettete Reliquien, ein Findelkind und eine Krönung mit zwölf Jungfrauen: Testen Sie hier Ihr Wissen über Notre-Dame!

© afp

© afp

Frage 1/7:

Wie heißt die Seine-Insel, auf der Notre-Dame steht?

Kelten, Römer, Merowinger: Die Île de la Cité war schon in der Antike besiedelt, sie stellt den ältesten Teil von Paris dar. Neben Notre-Dame befindet sich hier mit dem Palais de la Cité auch der ehemalige Königs- und heutige Justizpalast.

© PHILIPPE LOPEZ, afp

© AFP

Frage 2/7:

Die Dornenkrone von Notre-Dame: Wo erwarb König Ludwig IX. diese Reliquie?

Eine der wichtigsten Reliquien wurde bei dem verheerenden Brand am 15. April 2019 gerettet: die Dornenkrone, die Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll. König Ludwig IX. erwarb sie 1237, von Konstantinopel ließ er sie nach Paris bringen, wo sie erst in Sainte-Chapelle, später dann in Notre-Dame aufbewahrt wurde.

© REUTERS/Charles Platiau//File Photo

© REUTERS/Philippe Wojazer

Frage 3/7:

Wie hoch sind die beiden Türme von Notre-Dame?

Die beiden Türme aus Naturstein sind 69 Meter hoch. Zum Vergleich: Die Türme von St. Lorenz in Nürnberg sind 81 Meter hoch. Mehr Zahlen zu Notre-Dame? Das Kirchenschiff ist im Inneren rund 130 Meter lang, 48 Meter breit und 35 Meter hoch; es bietet bis zu 10.000 (!) Personen Platz.

© afp

© AFP

Frage 4/7:

Victor Hugo (Der Glöckner von Notre-Dame) wurde aus Frankreich verbannt. Wo ließ er sich nieder?

Durch seinen historischen Roman "Der Glöckner von Notre-Dame (Originaltitel: Notre-Dame de Paris), erschienen 1831, wurde Victor Hugo (1802–1885) weltberühmt. 20 Jahre nach Erscheinen des Romans lehnte er sich gegen einen Staatsstreich auf, mit dem sich Napoleon Bonaparte 1851 zum Präsidenten auf Lebenszeit machte. Daraufhin kam Hugo in Haft und wurde anschließend aus Frankreich verbannt. Er ließ sich auf der französischsprachigen, aber zu England gehörenden Kanalinsel Jersey nieder.

© JEAN-SEBASTIEN EVRARD, afp

© AFP

Frage 5/7:

Wie lang dauerte der um 1163 begonnene Bau von Notre-Dame?

Die der Gottesmutter Maria geweihte Kirche wurde in den Jahren 1163 bis 1345 errichtet, es dauerte also knapp 200 Jahre bis zur Fertigstellung. Notre-Dame ist somit eines der frühesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs.

© KIRILL KUDRYAVTSEV / AFP

© Repro

Frage 6/7:

In welchem Jahr wurde Napoleon in Notre Dame zum Kaiser gekrönt?

Die Krönung Napoleons zum Kaiser der Franzosen im Jahr 1804 war ein symbolträchtiges Ereignis in der Geschichte Frankreichs. Kleine Anekdote: In Anlehnung an die Krönung Karls des Großen hatte sich Napoleon zwölf Jungfrauen mit Kerzen für die Zeremonie gewünscht. Allerdings soll es, auch bedingt durch den völligen Einsturz der gesellschaftlichen Konventionen nach der Revolution Schwierigkeiten gegeben haben, die geforderte Zahl an Jungfrauen in Paris aufzutreiben.

© Hans von Draminski

© afp

Frage 7/7:

Warum ist Quasimodo, der Glöckner von Notre-Dame, taub?

Seinen Namen erhielt Quasimodo von seinem Adoptivvater Claude Frollo, der sich seiner annahm, weil der Junge im Alter von etwa vier Jahren am Sonntag Quasimodogeniti (übersetzt: Wie die neu geborenen Kinder, gefeiert am 1. Sonntag nach Ostern) auf den Treppen von Notre-Dame gefunden wurde. Weil er im Gotteshaus aufwuchs und als Glöckner arbeitete, verlor er durch das jahrelange Läuten sein Gehör. Hier geht es zur Meldung vom 15. April 2019: Pariser Wahrzeichen Notre-Dame in Flammen

© REUTERS/Charles Platiau//File Photo