Samstag, 17.04.2021

|

zum Thema

"Lockdown-Lotto": So kann man fränkische Künstler mit einem Loskauf unterstützen

Der Bezirk Mittelfranken will die Kulturszene stützen - 19.02.2021 13:33 Uhr

Viele fränkische Künstlerinnen und Künstler beteiligen sich am Lockdown Lotto.

19.02.2021 © Elena Steri / Thomas Langer / IMAGO / Spöttel Picture


Seit März 2020 ist die Kunst- und Kulturszene fast ständig im Lockdown. Konzerte, Theaterstücke und andere Auftritte wurden abgesagt. Etwa 30 Milliarden Euro weniger Umsatz soll die Kreativbranche deshalb gemacht haben, schätzt eine neue Studie.

Um den gebeutelten Künstlerinnen und Künstlern zumindest etwas zu helfen, hat der Bezirk Mittelfranken daher eine besondere Aktion auf die Beine gestellt: Privatpersonen können beim "Lockdown Lotto" für 30 Euro ein Los kaufen, auf das dann der Name des Spenders kommt.

Bilderstrecke zum Thema

Das Kulturjahr 2020 in Zitaten: Was war los? Was war wichtig? Was fehlte?

Liebespaare, Berliner Hipster und 80-Jährige, die zügig jede E-Mail beantworten: Es war so einiges los im Kulturjahr 2020, das nicht mit der Pandemie zu tun hatte. Obwohl die bei unserer Zitatsammlung von prominenten Menschen auch immer wieder durchscheint.


Dieses Los landet dann in einer ganz besonderen Lostrommel, wie die Organisatoren schreiben. Insgesamt 30 regionale Bands und Künstler lassen sich verlosen für jeweils ein Privatkonzert im heimischen Garten, Hof, oder an einer anderen ausgewählten Location.

Privatkonzert im Garten?

Sobald es die Pandemie wieder erlaubt, können die Gewinner im kleinen Kreis einen Abend mit Elena Steri, Gymmick, Ferge x Fisherman, Bernd Regenauer, Lizzy Aumeier, oder vielen anderen verbringen. Und auch alle anderen sollen nicht leer ausgehen, für sie soll es ein eigens erstelltes "Quarantäne Quartett" mit den Künstlern geben.


Künstler beklagen Verlust von Live-Kultur


Die Initiatoren der Idee sind Magdalena Kick und Daniel Wickel vom Medienunternehmen "hofmann infocom", Hauptsponsor ist die Sparkasse Nürnberg. Zudem hat die Popularmusikberatung des Bezirks Mittelfranken das Ausbildungsradio max neo und das creativstudio riess als Partner gewonnen.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Schlagzeilen wünschen sich Nürnbergs Promis für 2021

"Impfquote erreicht – mehr Freiheit für alle" und "Endlich Gleichberechtigung!": Wir haben prominente Nürnberger gefragt, welche Schlagzeilen sie sich 2021 wünschen. Das erhoffen sich OB Marcus König, Kulturreferentin Julia Lehner und Promi-Bodyguard Peter Althof vom neuen Jahr.


"Der anhaltende Lockdown bedroht Künstler*innen existentiell", schreibt Beate Treffkorn von der Sparkasse Nürnberg. Es würden bereits zahlreiche Initiativen für Künstler unterstützt, es sei aber wichtig, an möglichst vielen Stellen aktiv zu sein.

Krise der Künstler wird anhalten

Auch Julian Menz von der Popularmusikberatung des Bezirks zeigt sich begeistert: "Die Kulturszene steckt aktuell in einer Krise, die selbst bei leichten Lockerungen noch lange daran zu knabbern haben wird. Umso schöner finden wir diese Aktion, in der Kulturbegeisterte durch Loskäufe Spenden können und noch dazu die Chance auf einen Privatauftritt von ausgezeichneten Künstler*innen aus der Region haben."

Seit Aschermittwoch können Interessierte auf www.lockdownlotto.de ein Los kaufen und auf ihr Glück hoffen.

Jana Vogel Volontärin Online-Redaktion E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de