Montag, 06.04.2020

|

Lothar Satzinger übernimmt wieder den SSV Oberhochstatt

Beim Fußball-Kreisklassisten gibt es im Sommer einen Trainerwechsel - Stephan Bauer hört auf - 21.03.2020 07:21 Uhr

Sein Name ist ganz eng verbunden mit dem SSV Oberhochstatt: Lothar Satzinger (hier bei einer Ehrung im Jahr 2012) coacht künftig wieder die Fußballherren seines Klubs. © Foto: WT-Archiv


Nach intensiven Gesprächen stand aber schon frühzeitig fest, dass Lothar Satzinger (49) wieder das Traineramt übernimmt. Er war bereits von 1996 bis 1999, in der Saison 2005/2006 sowie von 2007 bis 2009 als Spielertrainer der ersten Herrenmannschaft verantwortlich. In den vergangenen zehn Jahren war Satzinger vor allem im Jugendbereich (überwiegend mit dem Jahrgang 2002/2003) tätig. Genau diese beiden Jahrgänge stehen nun im Sommer auch vor dem Sprung in den Herrenbereich, was seine Entscheidung leicht machte, vor allem weil auch in den Folgejahren starke Jahrgänge nachrücken werden.

Als Nachfolger für den Bereich Gesamtjugendleiter wird beim SSV dann mit Michael Nürminger ein weiteres Urgestein installiert. Auch die Posten der Jugendtrainer und Betreuer für die kommende Spielzeit sind schon weitestgehend fix, sodass man sich beim SSV für die Zukunft gut aufgestellt sieht, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Hierauf lag in den vergangenen Jahren das Hauptaugenmerk der Verantwortlichen, was sich vor allem in der stark gestiegenen Anzahl der Jugendmannschaften bemerkbar macht. So sind derzeit alle Altersklassen, teilweise sogar mit zwei Mannschaften, besetzt.

Der scheidende Coach Stephan Bauer will mit der ersten Herrenmannschaft in der Rückrunde, sofern sie denn in der aktuellen Corona-Krise wiederaufgenommen werden sollte, versuchen, sich in der Spitzengruppe der Kreisklasse West festzubeißen und eventuell noch ein Wörtchen in Sachen Spitzenplätze mitzureden.

Bauer hatte sein Amt bei den "Niederhofenern" im Jahr 2017 von Martin Nürminger übernommen und im ersten Anlauf gleich die Meisterschaft in der KK-West und den damit verbundenen Kreisliga-Aufstieg feiern können. Im zweiten Jahr folgte in der Relegation der bittere Abstieg – trotz sehr guter 32 Punkte und einer dünnen Personaldecke. In Zukunft möchte der allseits beliebte Stephan "Baui" Bauer seinem SSV aber dennoch eng verbunden bleiben.

Die SSV-Verantwortlichen um Stefan Schmoll und Andreas Auernhammer sind ihrem Noch-Trainer "sehr dankbar "für die geleistete Arbeit". Gleichzeitig freuen sie sich, dass mit dem früheren Landesliga-Spieler Lothar Satzinger (einst beim TSV Weißenburg) ein erfahrener Coach und zugleich eine SSV-Legende als Nachfolger gewonnen werden konnte.

wt/um

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de