17°

Donnerstag, 06.08.2020

|

Neuer Kapitän am Ruder des Weißenburger Segelsportclubs

Roland Hammer ist zum Nachfolger von Marcus Möhrchen gewählt worden - Zwei Regatten im August - 30.07.2020 16:13 Uhr

Die neu gewählte Vorstandschaft des 1. Weißenburger Segelsportclubs (WSC): Vordere Reihe von links: Birgitta Hammer, Fernando Dinkelmeyer und Oliver Ziegler. Mittlere Reihe von links: Christian Hämmel und Roland Hammer. Hintere Reihe von links: Karin Auernhammer, Karlheinz Meßthaler und Iris Herrmann. Nicht im Bild sind Tobias Ziegler und Billy Gérard.

© Foto: 1. Weißenburger Segelsportclub


Nach den einleitenden Worten des ersten Vorsitzenden Marcus Mörchen stellte der zweite Vorsitzende Roland Hammer das neue Buchungssystem für die Vereinsboote vor. Dieses System ermöglicht es den Mitgliedern, online die drei Vereinsboote stundenweise zu buchen, um so gezielt an den See fahren zu können. Besonders für Aktive mit einer weiteren Anfahrt ist dies eine Erleichterung, denn auch aus dem Großraum Schwabach, Nürnberg und Erlangen hat der WSC viele Mitglieder.

Plus an Mitgliedern

In der Jugendarbeit konnten im letzten Jahr Opti- und 420er-Training absolviert werden und einige Kinder haben erfolgreich den Jüngstenschein abgelegt. Für dieses Jahr sind noch weitere Trainingswochenenden vorgesehen, insgesamt wird das Training wegen Corona jedoch in kleinerem Umfang stattfinden müssen.

Im Jahr 2019 hat der 1. WSC neben dem Ansegeln am 1. Mai auch das Melges-Training und die Langstrecke veranstaltet. Insgesamt über 100 Segler mit über 40 verschiedenen Bootstypen fanden den Weg zum Großen Brombachsee und nahmen an den Yardstickregatten des Vereins teil. Der Weißenburger Segelsportclub ist einer der letzten Vereine, der noch Yardstickregatten durchführt.

Ein weiteres Event war der Segeltag für Menschen mit Behinderung in Kooperation mit den Weißenburger Werkstätten und der Lebenshilfe Weißenburg. Dieses Schnuppersegeln fand so großen Anklang, dass für 2020 gleich ein Termin festgelegt wurde, der aufgrund der Pandemie aber ausfallen musste. Für 2021 soll er definitv neu festgelegt werden.

Christian Hämmel kam dann zu den Finanzen und konnte durchweg nur Erfreuliches berichten. Im sportlichen Betrieb stehe der Verein trotz leicht rückläufiger Zahlen noch gut da, daran werde auch dieses Jahr mit Corona nichts ändern. Der wirtschaftliche Betrieb schloss mit einer schwarzen Null ab. Auch die wieder ansteigende Mitgliederzahl sei ein positives Zeichen, dass der Verein weiterhin an Attraktivität gewinne und eine der besten Anlaufstellen für Segelsportinteressierte am Segelhafen in Ramsberg sei. Die beiden Rechnungsprüfer, Toni Steinherr-Mann und Rainer Teutemacher, beantragten abschließend die Entlastung für den gesamten Vorstand des 1. WSC, die seitens der Mitglieder auch erfolgte.

Bei den Neuwahlen mussten gleich acht Posten neu besetzt werden. Dank der guten Arbeit im Vorfeld der Wahlen gingen die Neuwahlen zügig vonstatten. Neuer erster Vorstand ist Roland Hammer, neuer zweiter Vorstand ist Oliver Ziegler. Das Clubhaus verwaltet in Zukunft Karin Auernhammer, Clubhafenmeister (Bootwart) ist Fernando Dinkelmeyer und ebenfalls neu im Amt ist Tobias Ziegler für Jugend und Ausbildung.

In ihren Ämtern wiedergewählt wurden Iris Hermann für Verwaltung und administrative Angelegenheiten, Brigitta Hammer als Schriftführerin, Christian Hämmel für Finanzen und in Abwesenheit Billy Gérard als Sportwart.

Lob für scheidenden Vorstand

Der neue erste Vorsitzende Roland Hammer würdigte abschließend noch die Arbeit seines scheidenden Vorgängers Marcus Mörchen. Über 17 Jahre war dieser in der Vorstandschaft tätig und half darüber hinaus auch bei der Pflege und Instandsetzung der Clubboote aus, erledigte Arbeiten am Clubhaus, wie die Terasssen-Überdachung oder fuhr mit Karin Auernhammer mal eben nach Berlin, um das neue Clubboot, die Platu 25 abzuholen.

Zu guter Letzt wurden noch mehrere Ehrungen langjähriger Mitglieder vorgenommen. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Klaus Aßmann ausgezeichnet, 35 Jahre Hans Halbmeyer und 30 Jahre für Leonhard Kuhn sowie Christa und Rainer Teutemacher. Weitere Jubilare sind Nikolaus Regiert für 25 Jahre, Sybille und Kurt Engelhardt, Claudia Etschel, Iris und Robert Hermann für 20 Jahre. Für 15 Jahre konnten Jonas Frei, Tobias Ziegler und Michael Ziegler geehrt werden. Leopold Bornschlegel und Fabian Edtinger sind seit zehn Jahren dabei.

Im August plant der 1. Weißenburger Segelsportclub den Melges 24 Trichter und die German Open Melges 24 und lädt alle Aktiven dazu herzlich ein.

Weitere Informationen finden sich auch online auf der Homepage des Vereins unter www.1wsc..de.

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de