Dienstag, 26.05.2020

|

zum Thema

Orkan "Sabine": Unterricht fällt aus - Probleme auch in Kitas

Eltern müssen Kinder nicht zum Unterricht schicken - Teils trotzdem Betreuung - 10.02.2020 10:09 Uhr

Fallen reihenweise Bäume um, werden auch in Franken einige Landkreise die Schule absagen. © Fotos: dpa


Die Bahn rechnet mit Chaos, der Flugverkehr wird durcheinandergewirbelt - und auch in Franken wappnen sich Einsatzkräfte für die Ankunft von Orkantief "Sabine". Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern wird der Sturm auch durch die Region fegen, besonders am Montagmorgen, wenn Zehntausende Schüler im Freistaat eigentlich zum Unterricht erscheinen müssen.

Wegen Orkan Sabine: Schulausfall in ganz Bayern

Doch: Die Behörden in Mittelfranken haben den Unterricht an staatlichen und kommunalen Schulen am Montag vorsorglich komplett abgesagt, wie eine Sprecherin der Regierung auf nordbayern.de-Nachfrage bestätigt. "Den privaten Schulen wird empfohlen, gleichermaßen zu verfahren", heißt es in einer Pressemitteilung. Die Betreuung der Kinder und Jugendlichen sei sichergestellt, sie können trotzdem in die Einrichtungen gebracht und dort beaufsichtigt werden. Auch im gesamten restlichen Bayern wird der Unterricht ausfallen.

Auch die staatlichen und kommunalen Berufsschulen sind von den Ausfällen wegens des Orkans Sabine betroffen, wie ein Sprecher des Kultusministeriums bestätigte. Auszubildende müssen stattdessen aber in ihren Betrieben erscheinen. 

Bilderstrecke zum Thema

Verkehrschaos und umgekippte Bäume: Sturmtief "Sabine" wütete in Franken

In der Nacht zum Montag hat das Sturmtief "Sabine" auch Franken erfasst. Im Berufsverkehr herrschte Chaos, die Deutsche Bahn stellte den Verkehr fast vollständig ein. Wegen umgestürzter Bäume waren Straßen teilweise unpassierbar.


Probleme in Nürnberger Kitas - Fast überall Notgruppen

Probleme wird es auch in Kindergärten, Horten und Kitas in Nürnberg geben, erklärt Kerstin Schröder, Leiterin des Nürnberger Jugendamtes. Zwar gebe es dort keine Anwesenheitspflicht, Eltern können ihre Kinder einfach zuhause lassen - gerade Berufstätige sind aber auf das Betreuungsangebot angewiesen. "Es sieht so aus, als hätten wir in allen städtischen Einrichtungen Notgruppen", sagt Schröder. "Eltern sollen, wenn die Betreuung wirklich notwendig ist, anrufen und fragen, ob es einen Dienst gibt." Die Paritätischen Kindergärten in Bayern kündigten bereits an, nicht zu öffnen - das betrifft die Standorte in Nürnberg, Erlangen, Forchheim und Regensburg

Die Stadt Schwabach teilt mit, dass Kinder in die städtischen Einrichtungen gebracht werden können, Engpässe sind jedoch möglich - und zwar dann, wenn Erzieherinnen aufgrund widriger Straßenverhältnisse ihren Weg zur Arbeit nicht antreten können. In den Fürther Kitas soll es Notgruppen geben. In Erlangen bleiben die städtischen Einrichtungen wohl geöffnet. 

Übersicht! Hier in Bayern fiel am Montag die Schule aus (Stand 19.45 Uhr):


Eine Übersicht zu allen Unterrichtsausfällen am Dienstag finden Sie hier


Oberfranken

Der Unterricht in allen Landkreisen und Städten fällt aus. 

Mittelfranken

Der Unterricht in allen Landkreisen und Städten fällt aus. 

Unterfranken

Der Unterricht in allen Landkreisen und Städten fällt aus. 

Oberpfalz

Der Unterricht in allen Landkreisen und Städten fällt aus. 

Oberbayern

Altötting (Landkreis)
Bad Tölz-Wolfratshausen (Landkreis)
Berchtesgadener Land (Landkreis)
Dachau (Landkreis)
Ebersberg (Landkreis)
Eichstätt (Landkreis)
Erding (Landkreis)
Freising (Landkreis)
Fürstenfeldbruck (Landkreis)
Garmisch-Partenkirchen (Landkreis)
Ingolstadt (Stadt)
Landsberg a. Lech (Landkreis)
Miesbach (Landkreis)
Mühldorf a. Inn (Landkreis)
München (Stadt und Landkreis)
Neuburg-Schrobenhausen (Landkreis)
Pfaffenhofen a.d. Ilm (Landkreis)
Rosenheim (Stadt und Landkreis)
Starnberg (Landkreis)
Traunstein (Landkreis)
Weilheim-Schongau (Landkreis)

Niederbayern

Deggendorf (Landkreis)
Dingolfing-Landau (Landkreis)
Freyung-Grafenau (Landkreis)
Kelheim (Landkreis)
Landshut (Stadt)
Regen (Landkreis)
Rottal-Inn (Landkreis)
Straubing (Stadt)
Straubing-Bogen (Landkreis)
Passau (Stadt und Landkreis)
In Passau bleibt außerdem die Universität geschlossen.

Schwaben

Aichach-Friedberg (Landkreis)
Augsburg (Stadt)
Dillingen a.d. Donau (Landkreis)
Kaufbeuren (Stadt)
Günzburg (Landkreis)
Memmingen (Stadt)
Neu-Ulm (Landkreis)
Ostallgäu (Landkreis)
Unterallgäu (Landkreis)

Bilderstrecke zum Thema

So schlimm wütet Orkan "Sabine" in Deutschland

Umgestürzte Bäume, Sturmflut an der Küste und Chaos an den Bahnhöfen. Orkan "Sabine" hat Deutschland am Montag weiter fest im Griff. Auf den Schienen in Deutschland ging zum Start in Arbeitswoche kaum etwas, an den Flughäfen fielen Hunderte Starts und Landungen aus. Und auch viele Schulen bleiben am Montag geschlossen.


"Die Entscheidung, ob es zum Schulausfall kommt oder nicht, wird in lokalen Koordinierungsgruppen der Landkreise getroffen", erklärt Günther Schuster, Sprecher des bayerischen Kultusministeriums. Dort habe man die notwendigen Informationen, etwa ob die Schülerbeförderung am Montagmorgen geleistet werden kann. "Also ob die Busse fahren können, ob die Bahn fährt." In vielen Regionen Bayerns zogen die Behörden jetzt aber die Reißleine  - und sagten den Unterricht komplett ab, etwa in Mittel- und Oberfranken. 


Orkan-Chaos in Franken: Zehntausende Haushalte ohne Strom - der Live-Ticker!


Theoretisch können Eltern auch ohne Absage durch den Landkreis entscheiden, ihre Kinder nicht zum Unterricht zu schicken. "Bei extremen Witterungsverhältnissen liegt das in ihrem Ermessen", erklärt Markus Mingers von der gleichnahmigen Anwaltskanzlei. "Es geht darum, ob der Weg für die Kinder zumutbar ist. Wichtig ist nur, dass die Schule informiert wird."

"Dort wird verantwortungsvoll gearbeitet"

"In Bayern ist es so vorgesehen, dass Eltern diese Entscheidung eigentlich nicht treffen müssen", sagt Schuster vom Kultusministerium. Mit der Beurteilung durch die lokalen Koordinierungsgruppen haben die Eltern "einen guten Anhaltspunkt, dort wird verantwortungsvoll gearbeitet", so der Sprecher.

In Einzelfällen, etwa wenn auf dem Weg ein Baum umstürzt, können Eltern aber auch gegen die Empfehlung des Landkreises handeln. Das Kind gilt dann als entschuldigt. 

Bilderstrecke zum Thema

Orkantief rauscht auf Franken zu: Das müssen Sie beachten

Vom Atlantik rauscht in der Nacht zum Montag Orkantief "Sabine" mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h und schweren Gewittern im Gepäck heran. Der Sturm soll in der Region nicht nur für Schäden an Häusern, Bahnstrecken und Straßen sorgen, sondern stellt auch eine Bedrohung für Menschen dar. Mit unseren Tipps kommen Sie sicher durchs Unwetter.


Orkan Sabine: Arbeitnehmer dürfen Job nicht fernbleiben

Arbeitnehmer dürfen im Job übrigens nicht fernbleiben, sie tragen das sogenannte Wegerisiko. Das heißt: "Sie müssen Sorge tragen, dass sie pünktlich kommen, auch wenn etwa die Kinder wegen des Sturms nicht zur Schule können", erklärt Jurist Markus Mingers. "Eventuell gestaltet der Arbeitgeber die Zeiten aber auch flexibel oder gibt freiwillig einen halben Tag Urlaub." Darauf verlassen, so der Anwalt, können sich Berufstätige aber nicht.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) verweist für aktuelle Informationen auf seine Smartphone-Apps. Amtliche Unwetterwarnungen werden wohl frühestens am Samstagabend oder Sonntagvormittag herausgegeben. Die weiteren Entwicklungen können Sie im Wetter-Liveblog auf nordbayern.de verfolgen.

 

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de