Montag, 24.02.2020

|

Alle Informationen aus Burgbernheim

Besucheransturm beim Streuobsttag in Burgbernheim 14.10.2019 15:43 Uhr

Auf dem Kapellenberg drängelten sich am Sonntag bei bestem Wetter rund 5000 Menschen


BURGBERNHEIM - Weit über 20 Grad Celsius, viel Sonnenschein und ein wolkenloser Himmel. Perfekte Voraussetzungen für einen gelungenen Streuobsttag in Burgbernheim. Allerdings war es dieses Jahr ein ganzes Streuobstwochenende. [mehr...]

Einkehr-Tipp für Wanderer: Der Waldgasthof Wildbad Burgbernheim 11.10.2019 14:57 Uhr

Seit 1980 kümmert sich die Familie Hofmann um die Gäste


BURGBERNHEIM - Pfauenvögel stolzieren herum, aus allen Richtungen sind Vogelstimmen zu hören. In der Idylle, Mitten im Wald, liegt die optimale Einkehr-Möglichkeit zur Halbzeit der Wanderung durch das Tiefenbachtal: der Waldgasthof Wildbad Burgbernheim. [mehr...]

Streuobsternte fällt deutlich schlechter aus 03.10.2019 22:00 Uhr

Mittelfränkische Genossenschaft startet den Ankauf und plant neues Produkt


BURGBERNHEIM - Es war ein Rekordergebnis, als im vergangenen Jahr rund 240 Tonnen Äpfel und Birnen für die Genossenschaft Streuobst Mittelfranken West aufgekauft wurden. Heuer rechnet das Vorstandsteam mit deutlichen Abstrichen, Jennifer Klemm spricht von etwa einem Zehntel der Vorjahresmenge, die als realistisch erachtet wird. Erster Sammeltermin ist am Samstag, 5. Oktober, in Burgbernheim, Trautskirchen, Uffenheim und Gutenstetten. [mehr...]

Ursachenforschung geht weiter 01.10.2019 12:00 Uhr

Geringe Wasserschüttung der Aischquelle beschäftigt Behörden und Gremien.


SCHWEBHEIM - Das "recht große" Einzugsgebiet der Aisch könnte dazu beitragen, dass sich die geringe Wasserschüttung der Quelle bei Schwebheim im weiteren Verlauf des Flusses bislang nicht gravierender auswirkt. Dies ist die Einschätzung von Geologin Gloria Godzik vom Wasserwirtschaftsamt Ansbach. Was die Ursachen für die geringe Wassermenge angeht, die wie berichtet seit dem Sommer in einem zunehmend schwindenden Rinnsal den Quelltopf verlässt, laufen die Nachforschungen bei der Behörde weiter. [mehr...]

Die Aischquelle ist nur noch ein Rinnsal 17.09.2019 12:08 Uhr

Geringe Schüttung beschäftigt inzwischen mehrere Behörde - Zustandsklasse „unbefriedigend“


SCHWEBHEIM - Es ist ein kleines Rinnsal, das sich zwischen angetrockneten Algenresten hindurchschlängelt. Die Aischquelle südlich von Schwebheim macht derzeit nicht den Eindruck, als könnte sie die Aisch mit frischem Wasser versorgen. In die Ursachenforschung sind mehrere Behörden eingebunden, dass es sich dabei nicht nur um ein optisches Problem handelt, steht indes fest. [mehr...]