25°

Montag, 17.06.2019

|

Alle Informationen aus Marktbergel

SG muss "bittere Pille" schlucken 13.06.2019 18:33 Uhr

Lenkersheim/Bad Windsheim verliert Relegationsspiel vor 326 Zuschauern gegen Uffenheim II mit 0:1.


MARKTBERGEL - Beim dritten Mal hat es dann auch sportlich nicht mehr geklappt. Die SG Lenkersheim/Bad Windsheim hat ihr Relegationsspiel im Wettstreit um einen Platz in der Kreisklasse gegen den FV Uffenheim II mit 0:1 (0:0) verloren. Die SG verbleibt damit in der A-Klasse 4 und firmiert dort nächste Saison wieder als FSV Lenkersheim. Ligakonkurrent Uffenheim II müsste eine weitere Partie gewinnen, um aufzusteigen. [mehr...]

Der Vergesslichkeit davontanzen 20.03.2019 17:44 Uhr

Pilotprojekt im Landkreis in Kooperation mit Universität Erlangen-Nürnberg – Kostenlose Kurse zur Demenzprävention


NEUSTADT - Gestalt: Das steht in diesem Fall für die Anfangsbuchstaben von Gehen, Spielen und Tanzen als Lebenslange Tätigkeiten. Mit diesem Projekt der Friedrich-Alexander-Universität (FAU), der Gesundheitsregion plus und der Krankenkasse Barmer soll Demenz vorgebeugt werden – mit kostenlosen Kursen. Die Verträge sind unterschrieben. Im Mai geht es los. [mehr...]

Kampf den Pfunden mit Spaß und Bewegung 17.01.2019 09:22 Uhr

Sportvereine in der Region bieten ein breites Repertoire verschiedener Sportarten und Kurse an


Das neue Jahr ist nun schon über zwei Wochen alt. So mancher gute Vorsatz mag bereits in die Tonne gewandert oder in den Hintergrund gerückt sein. Kein Grund, sich nicht wieder damit zu beschäftigen. Für viele ganz oben auf der Wunschliste: Gewicht verlieren und fitter werden. Neben der Ernährungsumstellung hilft Bewegung. Dass die Kombination funktioniert, weiß Stephan Voss, Vorsitzender des TSV Marktbergel, der selbst vor einigen Jahren 50 Kilogramm abgespeckt hat. Sein TSV, aber auch andere Sportvereine in der Region, bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich mehr zu bewegen. Und dabei Spaß zu haben. [mehr...]

Der gefährliche Dreck aus dem Drucker "Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie down man dann ist." 03.01.2019 17:40 Uhr

Raimund Paulick engagiert sich bei der Stiftung nano-control, die vor Feinstaubbelastungen in Büros warnt Raimund Paulick Stiftung nano-control


MARKTBERGEL - Raimund Paulick kämpft gegen etwas, das er nicht sehen, riechen oder schmecken kann und das trotzdem seine Gesundheit zerstört hat, wie er sagt: winzige Nanopartikel, so klein, dass sie selbst in Zellen des menschlichen Körpers eindringen können. Des Feinstaubs durch Autoabgase hat sich die Politik bereits angenommen, in Büros entsteht er unter anderem durch moderne Drucker. Das wird aber laut der Stiftung nano-control, bei der sich der Marktbergeler engagiert, nicht ernst genommen. [mehr...]