16°

Dienstag, 20.08.2019

|

zum Thema

20 Schafe in Nordtirol gerissen: Bär in Verdacht

"Hinweise auf einen Bären"" - Spaziergänger zu Vorsicht angehalten - 18.07.2019 16:25 Uhr

Sichtungen oder eine Bestätigung über eine DNA-Analyse gebe es aber bisher nicht.

Die toten Tiere wurden bei Inzing im Almgebiet zwischen Sellraintal und Inntal gefunden. Die Tierhalter und die Jäger wurden gebeten, aufmerksam zu sein und Beobachtungen zu melden. Unmittelbare Gefahr für Wanderer bestehe nicht. Das Land empfiehlt aber, auf den offiziellen Wanderwegen zu bleiben und sich durch Reden oder Singen bemerkbar zu machen.

In Tirol wurden zuletzt mehrfach Bären gesichtet. Anfang Juni war ein Bär von einer Wildkamera im Pitztal aufgenommen worden, kurz zuvor waren dort mehrere Schafe gerissen worden. Ende Juni tappte ein Bär dann bei Reutte unweit der deutsch-österreichischen Grenze in eine Wildkamera. Ob es sich bei den Vorfällen immer um dasselbe Tier handelte, war zunächst nicht klar.

  

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama