Vorfall in Tierklinik nahe Bremen

Achtung Tollwut! Von Tieren aus dem Ausland geht Gefahr aus

16.9.2021, 18:21 Uhr
Immer wieder stoppt die Polizei illegale Tiertransporte auf Deutschlands Autobahnen.

Immer wieder stoppt die Polizei illegale Tiertransporte auf Deutschlands Autobahnen. © Polizei Wunsiedel

Die Tierklinik Posthausen bei Bremen möchte in einem Facebook-Beitrag auf die Gefahren aufmerksam machen, "die von Hunden aus Drittländern ausgehen, wenn sie illegal nach Deutschland gebracht werden."

Hierzulande ist Tollwut durch die hohe Impfquote unserer Haustiere sowie strenger Importbestimmungen bereits ausgerottet. Während der Corona-Pandemie kam es jedoch zu einem regelrechten Haustier-Boom in Deutschland. Die hohe Nachfrage leerte die Heime. Gleichzeitig nahmen illegale Transporte zu. Manche Tierliebhaber nehmen zudem kranke Hunde oder Katzen aus dem Urlaub mit nach Deutschland.

Von einem solchen Fall berichtet nun die Tierklinik: In dieser Woche wurde dort ein kranker Kangal-Welpe abgegeben, der aus der Türkei nach Deutschland mitgebracht wurde. Dem Tier ging es sehr schlecht, sodass die Klinik intensivmedizinische Maßnahmen einleitete. Nach kurzer Besserung verstarb der Welpe.

In der Zwischenzeit wurden weitere Details bekannt, sodass die Klinik den Hund isolierte. Eine pathologische Untersuchung ergab, dass das Tier an den Folgen von Tollwut gestorben war. Diese ansteckende Virus-Erkrankung endet immer tödlich. Ein Biss durch ein erkranktes Tier gilt als sicherer Übertragungsweg. Nur selten kann die Erkrankung auf den Menschen übertragen werden.

Trotzdem mussten alle 30 Klinik-Mitarbeiter notgeimpft werden, ein paar weitere wurden in Krankenhäusern behandelt. Die Impfungen müssen nun in kurzen Abständen mehrfach wiederholt werden, um einen wirksamen Schutz aufzubauen. Die Leitung der Klinik kritisiert, dass "hier durch den gedankenlosen Import eines kranken Tieres eine Gefährdung von Menschen- und Tierleben billigend in Kauf genommen wurde." Mit dem Beitrag möchte die Klinik Tierliebhaber sensibilisieren. Einerseits, keine Vierbeiner aus dem Ausland ohne Papiere zu kaufen oder bei sich aufzunehmen, andererseits die eigenen Haustiere zu impfen.

Keine Kommentare