18°

Dienstag, 22.09.2020

|

zum Thema

Bayern verschärft Corona-Regeln: Das plant Söder jetzt

Ministerpräsident informierte bei Pressekonferenz über neue Beschlüsse - vor 7 Stunden

+++ Ministerpräsident Söder ist besorgt über den Anstieg der Corona-Neuinfektionen im Freistaat. Das Bayerische Regierungskabinett tagte am Dienstagvormittag zu neuen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Bei der Pressekonferenz betonten Söder und seine Minister, dass besonders junge Menschen am Anstieg der Infektionszahlen beteiligt seien. Das läge daran, dass sich das Coronavirus mehr zu einem Stadt-Phänomen entwickeln würde und hier das Infektionsgeschehen bei Partys und Zusammenkünften junger Leute nur schwer nachvollziehbar sei.

+++ In besonders von der Corona-Pandemie betroffenen Kommunen in Bayern gilt künftig nicht nur eine Maskenpflicht auf stark besuchten öffentlichen Plätzen, sondern auch ein Alkoholverbot. Das hat das Kabinett am Dienstag in München als Reaktion auf die teils im Freistaat wieder stark steigenden Infektionszahlen beschlossen. Demnach soll immer bei einer Überschreitung von 50 Neuinfektionen in einer Region in sieben Tagen ein Maßnahmenpaket greifen, welches auch eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr vorsehen kann.

+++ Die Bayerische Staatsregierung verkündete bei der Pressekonferenz ebenfalls, dass 100 Millionen Euro in Schnelltests investiert werden sollen. Mit diesem Betrag könne man etwa 10 Millionen Tests finanzieren, so Wirtschaftsminister Aiwanger.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


+++ Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland 1821 neue Corona-Infektionen gemeldet. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstagmorgen mindestens 274.158 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Datenstand 22.9., 0.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9396. Das sind zehn mehr als am Vortag. Rund 243.700 Menschen haben die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

Bilderstrecke zum Thema

Die Fehler beim Tragen einer Schutzmaske - und wie es richtig geht

Wir alle müssen uns an sie gewöhnen: Masken werden uns im Alltag intensiver begleiten. Doch es gibt Fallstricke bei der Handhabung - wir haben Tipps für die richtige Anwendung.



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.


Corona in Nürnberg und der Region: Das ist der aktuelle Stand


22.09.2020, Bayern, München: Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, und Melanie Huml (CSU), Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, geben nach der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung eine Pressekonferenz. Foto: Peter Kneffel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

© Peter Kneffel/dpa


nb

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama