13°

Freitag, 14.05.2021

|

zum Thema

Beerdigung von Prinz Philip: So emotional reagiert das Netz

Besonders Königin Elisabeth II. sorgte für Anteilnahme - 17.04.2021 18:42 Uhr

Prinz Philip starb am 9. April im Alter von 99 Jahren nach einem längeren Krankenhausaufenthalt.

17.04.2021 © JUSTIN TALLIS, AFP


Ein großes Polizeiaufgebot und die königliche Garde waren vor Ort: Die Beerdigung von Prinz Philip auf Schloss Windsor fand unter hohen Sicherheitsbedingungen statt. Zwar durften nur 30 Familienmitglieder an der Zeremonie teilnehmen, doch nationale und internationale Medienhäuser übertrugen die Beerdigung live.


In unserem Liveblog können Sie alles Wichtige noch einmal nachlesen


Erwartungsgemäß lag der Fokus der Netzgemeinde auf Königin Elisabeth II. Ganz allein wohnte sie der Trauerfeier für ihren verstorbenen Ehemann bei. Die Twitter-User litten mit ihr.

Die Monarchin wird in der nächsten Woche 95 Jahre alt. Ganz in schwarz gekleidet saß sie ohne ihre Familie in der Kirchenbank, wegen der Corona-Regeln.

Gespannt erwartet wurde auch das Verhalten von Philips Enkeln Harry und William - die beiden Brüder sollen zerstritten sein. Während der Beerdigung ließen sie sich allerdings nichts anmerken und liefen gemeinsam mit Williams' Ehefrau Kate.

Bei einigen Usern weckte die Beisetzung schmerzhafte Erinnerungen an den Verlust ihrer eigenen Geliebten.

Bilderstrecke zum Thema

Königliche Familie nimmt Abschied von Prinz Philip

Auf Schloss Windsor begann die Beisetzungs-Feier von Prinz Philip mit einem Trauermarsch. Der Sarg mit den sterblichen Überresten des Ehemanns von Queen Elizabeth II. wurde von Soldaten aus der Residenz getragen. Enge Verwandte des Prinzgemahls folgten dem Sarg, darunter seine vier Kinder sowie seine Enkel Prinz William und Prinz Harry. Am Gottesdienst in der St. Georgs-Kapelle nahm wegen der Corona-Pandemie nur ein ausgewählter Kreis von 30 Gästen teil.


Lob gab es für die Kameraführung des Livestreams, der der Familie Raum zum Trauern ließ...

... während die Moderation im deutschen Fernsehen vielen Usern sauer aufstieß und als wenig respektvoll wahrgenommen wurde. Dort war auch Harrys Ehefrau Meghan immer wieder Thema - obwohl sie wegen ihrer Schwangerschaft der Beerdigung gar nicht beiwohnen konnte.

Statt eines Chors sorgten vier Sänger für musikalische Untermalung. Trotz der reduzierten Besetzung war die Netzgemeinde beeindruckt.

Auch Ordnungsfreaks kamen auf ihre Kosten.

Mit einem persönlichen Brief verabschiedete sich Königin Elisabeth - und sorgte für Tränen bei den Zuschauern.

Gegen 17.15 Uhr unserer Zeit wurde die Übertragung beendet, die Zeremonie wirkte aber noch nach.

Bilderstrecke zum Thema

Die Welt trauert: Prinz Philip ist tot - das sind die Reaktionen rund um den Globus

Prinz Philip ist tot: Diese Nachricht ging am Freitag um die Welt. Der Ehemann der Queen verstarb auf Schloss Windsor im Alter von 99 Jahren. Weltweit zeigt die Promi-Welt Anteilnahme am Tod des Prinzgemahlen.


amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama